Kann eine Laktoseintoleranz wieder verschwinden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Andy1970,

eine Intoleranz wird sich nicht wieder zurückbilden, denn anders als bei einer Allergie ist es hier nicht dein Immunsystem, das den Terror verursacht, sondern ein fehlendes Enzym.

Wurde die Laktoseintoleranz vom Arzt festgestellt? Oder ist das nicht-vertragen eine eigene Beobachtung?

Falls eine LI zutrifft, ist es so, dass dein Körper nicht ausreichend vom Enzym Laktase produziert. Dadurch kann der Milchzucker (=Laktose) im Darm nicht in seine Einzelteile zerlegt werden und die Beschwerden entstehen.

Ganz weggehen wird die Intoleranz nie mehr. Der Enzymmangel bleibt bestehen. Was ich allerdings gemerkt habe ist, dass es Tagesformabhägig ist, wie gut man verträgt. An manchen Tagen reicht schon wenig Laktose, um das Bad aufsuchen zu müssen, an anderen Tagen geht eine kleine Menge ohne Schwierigkeiten.

Mittlerweile gibt es aber viele Alternativen zu Milchprodukten, laktosefreie Produkte und zuguterletzt auch Laktase Tabletten. Es wird abhängig davon sein, wie empfindlich du auf Laktose reagierst - aber im Normalfall wirst du nicht auf alle laktosehaltigen Produkte verzichten müssen.

Liebe Grüße Laura

Habe meine Laktoseintoleranz auskuriert, da ich es einfach nicht glauben wollte, dass ein erwachsener Mensch einfach so mal eine "genetisch bedingte" Lebensmittelunverträglichkeit bekommt und damit dann leben muss, ohne dass man den richtigen Grund dafür herausfindet und den behandelt. Das ist alleine meine Feststellung und ich möchte es keinem einreden, aber Fakt ist Fakt - meine Laktoseintoleranz habe ich auskuriert. Und so ging das: 1) die Darmflora wieder aufgebaut mit Mutaflor (E.coli Bakterien) und Lactobiogen (vor allem wegen Bifidobakterien, weil nicht nur Lactase, sondern auch die Bifidobakterien für die Spaltung der Milchzucker zuständig sind) - die Therapie dauerte monatelang (!), weil, die Darmflora mit einem Antibiotikum zu zerstören geht sehr schnell, sie aber wieder aufzubauen - dauert Monate. 2) kaufe seitdem ausschließlich die nicht homogenisierte Milch - entweder Vorzugsmilch oder Rohmilch vom Bauernhof. Und, was für ein Wunder - diese Milch wird vorzüglich vertragen. Weil, die unbehandelte Milch u.a. auch voll von intakten Enzymen ist, Lactase ist auch in "echter" Milch vorhanden, geht aber bei der industriellen Milchaufbereitung zugrunde. Über das allergene Potenzial von homogenisierter Milch hätte ich auch gerne noch vor meiner Laktoseintoleranz gewusst... Bin jetzt absolut beschwerdefrei, kann sehr gut die Milch vom Bauernhof vertragen und schüttele nur den Kopf über die wachsende Palette an lactosefreien Produkten und Lactase-Enzym-Anbieter in Tablettenform, wobei sie in echter Milch ja sowieso vorhanden ist. Ist schon paradox, wie ambitioniert jetzt die Industrie das Geld an der modernen Erkrankung macht, wobei ausgerechnet die Industrie diese Erkrankung selbst herbeigeführt hat. Wünsche allen Gute Besserung!

Hi Guteswetter, bin auf deinen Kommentar gestoßen, als ich auf der Suche nach einer Möglichkeit war meine LI wieder los zu werden. Ich kann auch nicht glauben, dass nach etlichen Jahren ohne Probleme plötzlich eine Intoleranz auftritt und will mich damit auch nicht abfinden. Wie lange hast du Mutaflor & Lactobiogen eingenommen und welche Präparate? Hast du in dieser Zeit lactosehaltige Lebenmittel gegessen? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

0

Sie kann etwas abschwächen mit der Zeit. Dass sie komplett verschwindet habe ich noch nicht gehört. Du kannst aber mit einer Laktoseintoleranz ganz gut leben. Mittlerweile gibt es ja praktische Laktase Tabletten, die du vor der Mahlzeit nehmen kannst.

Was möchtest Du wissen?