Unverträglichkeit oder Allergie? Mundgeruch/Blähung durch Milchprodukte

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ..,

also ich an Deiner Stelle würde dies erst einmal mittels eines Allergietests prüfen lassen. Ich gehe ja auch nicht zum Arzt und sage Herr Doktor die Untersuchung können sie sich sparen ich weis schon Bescheid!

Oder kannst Du ausschließen das es nicht doch eine Histaminintoleranz ist?

Also es gibt eine Milcheiweißallergie und eine Laktoseintoleranz! Die Milcheiweißallergie wird am meisten durch Kasein ausgelöst. Nun besonders hoch ist der Kaseingehalt in Käse und Quark.

Also was muss man an Lebensmitteln in dem Fall weglassen?

keine vollständige Listenur eine kleine Auswahl

  • Milchbrot, Kuchen und Gebäck mit Milch, Brot und Gebäck kann mit Milch bepinselt sein.
  • Vorsicht bei paniertem Fisch und Fischfertiggerichten
  • Kartoffelpüree, Kroketten
  • Milch, Joghurt, Sauermilch, Kefir, Buttermilch, Quark, Käse, Molke, Kakao, Speiseeis
  • Hackbraten und Frikadellen (falls zum Einweichen Milch verwendet wird), Vorsicht bei paniertem Fleisch
  • je nach Herstellung: Kochwurst (z.B. Bratwurst), Brühwürste (z.B. Lyoner), Streichwurst, Pasteten
  • Butter, Margarine mit Milchbestandteilen, Fettersatzstoff Simpless, Nuss-Nougat-Creme
  • Salatsaucen auf Joghurt-Basis, Mayonnaise (je nach Herstellung)
  • Liköre
  • Milchschokolade, Nougat, Speiseeis, bei Fertiggerichten auf Zutatenliste achten!
  • Milch, Milchpulver, Magermilchpulver, Milcheiweiß, Casein, Molkeneiweiß, Lactalbumin, Lactoglobulin

Nun hast Du geschrieben das Du auch Lactosefreie Milch nicht verträgst. Ja und 99,9 % würden dann von den Symptomen schreiben. Denn Blähungne -Mundgeruch wären in dem Fall gerade Randerscheinungen. Nun eine Allergie gegen Milcheiweiss haben nicht einmal 1%. Ich würde Dir raten erst einmal zum Arzt zu gehen (z.B. Allergologe) und das abklären zu lassen!

Stephan

Hey!

Wie du bereits gesagt hast, ist eine Laktoseintoleranz eben eine Intoleranz und keine Allergie. Deine Symptome deuten auch eher auf eine Intoleranz hin, als auf eine Allergie gegen Milcheiweiße. Das ist wirklich ein großer Unterschied. Bei einer Laktoseintoleranz ist es einfach so, dass du die Lactose, also die Milchsäure nicht abbaust. Dein Blähungen entstehen dann, weil das Lactat (was du sonst vorher verdaut hättest) in deinen Darm gelangt. Die dort ansässigen Bakterien der Darmflora freuen sich ungemein über diese Energiequelle und fangen an, ganz rege Stoffwechsel zu betreiben. Das führt dazu, dass mehr CO2 gebildet wird und das ist der Auslöser für die Blähungen.

Bei einer Allergie, so wie bei einer Glutenuverträglichkeit, ist es eben anders. Da löst die Anwesenheit von Gluten eine Entzündung aus. Die Folgen sind Krämpfe, Schmerzen und im schlimmsten Fall eine stetige Entzündung der inneren Organe.

Der Mundgeruch hängt damit natürlich zusammen. Die Ursache des Mundgeruchs liegt aber oft im Mund- und Rachenraum. Wie würdest du deinen Mundgeruch beschreiben? Der "Geruch" kann oftmals Aufschluss über die Ursache geben (dazu kannst du hier Infos finden: http://www.dr-pfitzer.de/mundgeruch-behandlung.php ).

Was verträgst du an laktosefreier Milch nicht? Bekommst du davon auch Blähungen/Mundgeruch. Am einfachsten ist es, ein Ernährungstagebuch zu führen und mal zu schauen, wann die Symptome wirklich ganz genau auftreten und mal auf Milchprodukte und alles zu verzichten. Gegen eine Laktoseintoleranz helfen Lactase-Tabletten. Bei einer Allergie musst du aber unbedingt aufhören Lactose zu dir zu nehmen.

Was möchtest Du wissen?