Bauchschmerzen, wenn Kaffee und Milch gemeinsam getrunken werden?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo yannick,

eine vermutung von mir > das könnten "übersäuerungsschmerzen" sein.

ebenfalls eine vermutung > du ernährst dich nicht SEHR gesund > sprich: mehr saure bzw. "sauer machende" statt basische lebensmittel. (dazu gehören auch u.a. milch und müsli, kaffee etc.)

fast food ißt du auch ganz gerne, hattest du 2010 geschrieben.

die krämpfe in deinen zehen -von denen du in einem früheren beitrag berichtest- könnten auch auf einen mineralstoffmangel > calcium/magnesium u.a. hinweisen....

ausgewogene BASEN/SÄUREN-ernährung wäre > 80:20.

stell mal deine ernährung dementsprechend um, beweg dich, mach sport (falls du -noch- keinen machst), trink GENÜGEND stilles wasser (falls du das bisher -noch- nicht getan hast) und beobachte, ob DANN deine bauchschmerzen verschwinden.

du kannst unter u.a. link mehr über dieses "thema" nachlesen:


kurzer auszug:

Der schwedische Chemiker Prof. Dr. Ragnar Berg (1873 - 1956) stellte in einer Veröffentlichung 1912 fest, dass der menschliche Körper Basen und Säuren in einem Verhältnis 80 zu 20 herzustellen sucht. Krankheiten basieren häufig auf einem Missverhältnis, nähmlich der Übersäurung des Körpers. Um gesund zu bleiben muss die Ernährung ebenfalls das Verhältnis von 80 zu 20 berücksichtigen. Wichtig ist hierbei: Es kommt nicht darauf an, wie sauer oder basisch ein Lebensmittel ansich ist (z.B. Zitrone ist sauer), sondern wie es sich im Organismus auswirkt (z.B. Zitrone wirkt sehr basisch!).

Was kann alles sauer sein?

Hier gebe ich jetzt die Kette der ganzen abhängigen Säure-Kreisläufe an:

mehr dazu im link

Es kann auch damit zu tun haben, dass die schulmedizinischen Tests nichts erbracht haben, aber du dennoch die Milch nicht verträgst. Auch ich habe regelmäßig BAuchschmerzen nach dem Essen gehabt, bis eine Kinesiologin mir eine Kuhmilchallergie bescheinigt hat (nicht zu verwechseln mit Lactoseunverträglichkeit). Sie meinte, dass ich die Kuhmilch als Ganzes nicht vertrage. Nachdem ich sämtliche Kuhmilchprodukte gemieden hatte, hörten die Bauchschmerzen auf und so nebenbei, verlor ich auch ziemlich viel Gewicht, weil nun mein Stoffwechsel nicht mehr blockiert war... ich wünsch dir gute Besserung deiner Bescherden. Liebe Grüße Annemarie

Was möchtest Du wissen?