Ist eine Cortison-Medikation bei lymphozytärer Kolitis angemessen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Cortison" ist nicht gleich "Cortison": Budenosid unterliegt im Gegensatz zu anderen Glukokortikoiden einem hohen "first-pass"-Effekt in der Leber, d.h. es wird zu einem hohen Prozentsatz metabolisiert, bevor es in den systemischen Kreislauf gelangt. 

Dadurch hat man hohe Konzentrationen des Wirkstoffes an der Darmschleimhaut bei vernachlässigbaren Konzentrationen im Rest des Körpers.

Das macht es zu dem bevorzugten Kortikoid für die "Lokaltherapie" bei (abakteriellen) entzündlichen Darmerkrankungen. Es hat eine Zulassung auch für die mikroskopischen Formen und ist Mittel der Wahl im akuten Schub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Raklas 21.09.2017, 21:26

Vielen Dank für die gute Erklärung. Aktuell habe ich keinen Schub - Mein Arzt möchte dennoch, dass ich das mittel erstmal 8 Wochen nehme, sollte keine Besserung eintreten sogar bis zu 6 Monate am Stück. Das kommt mir extrem vor, ist das ebenso Bedenkenlos?

0

Was möchtest Du wissen?