Ist das eine Gürtelrose ?

Gürtelrose ? - (Haut, Behandlung, Ausschlag)

3 Antworten

Könnte sich durchaus um eine Gürtelrose handeln - wenn auch bei weitem nicht so ausgeprägt, wie es bei vielen anderen Patienten der Fall ist. Das muss jedoch vor Ort abgeklärt werden.

Aber generell: Mit Vitamine und Zuckerkügelchen kommen Sie bei einer Herpes Zoster-Infektion nicht weit. Eine Gürtelrose bedarf einer medikamentösen Therapie mittels Virostatikum (z.B. Aciclovir), um mögliche Folgen/Komplikationen (z.B. Post-Zoster-Neuralgie oder Lähmung peripherer Nerven) so gut es geht zu verhindern.

Ich finde es nur komisch das 2 Ärzte es gesehen haben und beide was anderes sagen..aber eine Ärztin hat mir auch Vitamine verschrieben

0
@BonaSha

Tja, Bläschen sind halt Bläschen. Die Ärzte können oft auch nur ausprobieren.

Aber B-Vitamine sind nie verkehrt. Nur genug hochdosiert. 50-100 mg B1 sollten es schon sein.

3

Gut möglich, dass es sich um eine handelt.
Hattest du in deiner Kindheit die Windpocken?

Ja hatte ich 

0
@BonaSha

Bei Gürtelrose handelt es sich meist um die Reaktivierung des Viracella-zoster Virus den man in sich trägt, wenn man mal unter Windpocken gelitten hat.

Habe zum Vergleich ein weiteres Bild (Link) angehängt. Bevor du dabei deinem Hausarzt vertraust würde ich lieber noch einmal einen Dermatologen aufsuchen.
An sich handelt es sich um eine relativ harmlose Herpes Erkrankung die von selbst wieder abheilt, allerdings sind die Schmerzen eine Angelegenheit, bei der ein Dermatologe vlt. besseren Rat zu geben weiß und dir Bestätigung ermöglicht.

Bild
http://www.praxisvita.de/sites/default/files/styles/large/public/mit-guertelrose-schnell-zum-arzt-fuer-einen-kurzen-krankheitsverlauf.jpg

-
P.S. Leider habe ich eine Farbschwäche und kann deshalb nur anhand der Struktur beurteilen :)

1
@AW95lx

ja so ähnlich sieht meine Stelle auch aus.. ich werde morgen gleich zum Hautarzt gehen vielen Dank! 

0
@AW95lx

Auch eine Herpeserkrankung kann Nervenschmerzen verursachen, die wiederum auf Magnesium und Vitamin B Komplex ansprechen.

0

Lange Schmerzen durch Gürtelrose - Alternative Behandlungsmethoden gesucht

Meine Großmutter hatte vor ca. 1,5 Jahre eine "starke" Gürtelrose um nahezu den gesamten Oberkörper. Diese ist nach ein paar Monaten abgeheilt. Bis heute klagt Sie über sehr starke, nicht nachlassen wollende Schmerzen. Dies führt soweit, dass Sie auch keinerlei Arbeiten mehr verrichten kann und will und nur noch schläft. Verschiedene Ärzte haben keine weitere Ursache für die Schmerzen gefunden. Dementsprechend gibt es auch keine weitere Behandlung. Daneben leidet Sie allerdings noch an Depressionen, wird daher auch mit Anti-Depressiva behandelt. Meine Frage wäre nun was könnte man ihr als Alternative Behandlungsmethode geben. Salben, Cremes, Tinkturen aber auch gerne Medikamente. Am besten wären homöopathische Mittel. Ein weiterer Besuch beim Arzt ist nahezu ausgeschlossen, von diesen wird Sie auf Dauer leider nur "belächelt" und heimgeschickt. Vielen Dank!!

...zur Frage

wie lange dauert ein sonnenbrand?

hallo, hab mir ja ein richtigen sonnenbrand geholt, was auch richtig rot ist und schon schmerzt aber zum glück keine bläschen. war ja heute vorsichtshalber beim arzt gewesen und er hat mir was verschrieben, eine aloe vera salbe. es ist eine verbrennung ersten grades, habe aber leider vergessen, wie lange sowas dauert und wann es aufhört weh zu tun, wenn mit der salbe rüberstreicht

...zur Frage

Zoster, Besprechen, hilft das?

Meine Freundin hat wohl eine Gürtelrose oder wie sie meinte Zoster. Jetzt hat ihr der Arzt empfohlen mal zum Besprechen zu gehen. Ich halte das für eine etwas fragwürdige Idee. Was meint ihr dazu? Kann sowas helfen bei Gürtelrose, ich denke immer sowas ist eher ein bisschen mystisch.

...zur Frage

Mutter im Ausland: benötige Infos über Generalisierte Gürtelrose/herpes zoster generalisatus - wer kann helfen?

Meine Mutter 70 J, immungeschwächt durch 30 Jahre Kortisoneinnahme und immunsuppresiva wegen Rheuma, hatte vor über 10 Jahren einmal eine Gürtelrose. Die befand sich einseitig vom Rücken bis zur Brust. Jetzt befindet sie sich in der Türkei und hat an unterschiedlichen Körperstellen stark juckende dicke Pusteln (Rücken verteilt, Arm, Beine, Oberschenkel, Po Ritze) also vereinzelt und am ganzen Körper. Nicht als Fläche sondern wirklich so wie dicke Mückenstiche. Sie Jucken wohl sehr sehr stark. Keine Schmerzen. Sie war dort bei einer Hautärztin, die sagte es wäre sicher eine Gürtelrose und hat ihr neben Salben, gegen Juckreiz Allergietabletten, Brivudin (Zostex) verschrieben. Unsere Frage ist allerdings, hat jemand Erfahrung mit solch einer Ausprägung der Gürtelrose? Ist es dann die generalisierte Gürtelrose? Denn diese soll ja lebensbedrohlich sein?!! Da sie sich nicht in Deutschland befindet, wo wir den Ärzten wirklich vertrauen, sind wir sehr verunsichert :( es ist ja sonst üblich dass die Gürtelrose sich an einer Stelle befindet und von dort als Fläche verbreitet. Sie hat halt Pocken. Heißt es, dass die Viren nun in der Blutbahn sind wo sie die inneren Organe befallen können? :(( meine arme Mama.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?