heilt eine dicke backe auch ohne antibiotikum ab?

6 Antworten

Du solltest das Antibiotikum schon nehmen, denn im Mund treiben sich viele Bakterien rum, die durch die Wurzelbehandlung in deinen Blutkreislauf gekommen sein können und das ist für dein Herz gefährlich.

Wenn du die Tabletten nicht schlucken kannst, zerkleiner sie und versuche es dann nocheinmal, ansonsten gehst du morgen zum Arzt und lässt dir das Antibiotikum in flüssiger Form geben.

Zerbrechen Sie keine Tabletten! Antibiotika dürfen häufig nicht zerkleinert werden. Grund sind bestimmte Tablettenüberzüge, die zum Beispiel für eine dosierte Freisetzung des Medikamentes im Körper wichtig sind. Gerade bei höheren Dosierungen sind jedoch die Tabletten oft recht groß. Vielen Menschen fällt es schwer, diese Tabletten in einem Stück zu schlucken. Trinken Sie schon vor der Einnahme einen Schluck Wasser, damit die Schleimhaut gut befeuchtet wird. Legen Sie die Tablette anschließend so weit wie möglich nach hinten auf die Zunge und spülen Sie sie mit einem ganzen Glas Wasser hinunter. Legen Sie den Kopf beim Schlucken nicht, wie so häufig in Abbildungen zu sehen, nach hinten, sondern beugen Sie sich leicht nach vorne. Es gibt auch Tabletten, die Sie zerkleinern dürfen. Das steht dann in jedem Fall auf dem Beipackzettel.

http://www.fid-gesundheitswissen.de/innere-medizin/schmerzmittel/darauf-sollten-sie-bei-einer-antibiotikatherapie-achten/102025152/

7

Die dicke Backe hat sich einen Tag vor der Wurzelbehandlung ausgebildet. Allerdings habe ich absolut keine Schmerzen. Und sie wird auch nicht größer seit Sonntag wo sie entstand. Freitag ist der zweite Zahnarzttermin. Ich bin ratlos warum die Tabletten so rießig sind obwohl da nur 600 mg draufsteht. Ich fühl mich am Ende  :(

Na wer wird denn gleich verzweifeln?
Hast du dir den Link von @Zweimal angeschaut? Bisschen zusammenreißen mußt du dich aber schon, nur jammern hilft nicht weiter.
Übrigens sagt die Größe der Tablette nichts über die Menge des enthaltenen Wirkstoffes aus, gibt auch ganz kleine, aber durchaus "starke" Tabletten.

1

Ab wann Antibiotika bei Erkältung?

Ich habe eine dicke Erköltung mit richtig festsitzendem Husten und allem was dazu gehört. Ist es besser sich dann ein Antibiotikum verschreiben zu lassen? Wovon ist das abhängig, ob man ein Antibiotikum benötigt oder nicht?

...zur Frage

Zahnwurzel vom toten Zahn hört nicht auf zu eitern- wie geht das weiter?

Hallo, Vatertagmorgen wachte ich ohne vorherige Schmerzen oder Anzeichen mit einer dicken Wange auf. Schmerz hatte ich keinen, auch keinen orten können. Nur oben der Knochen unter dem Auge drückte. Am Nächsten Tag war es noch schlimmer, linkes Nasenloch zu Ohr schon "komisch" alles dick. Der Tränensack unterm Auge wurde aber dann beim sprechen und essen dünner. OK. zum Zahnarzt, der den Übeltäter ortete: Oben an der Seite ein Zahn, von dem mal die Hälfte abgebrochen und mit einer Plombe versorgt worden war. Er rubbelte die Wurzel auf: Eiter SEHR Dickflüssig, aber Unmengen an Gewebeflüssigkeit, daher die dolle Schwellung. Zahn blieb 5 Tage offen + ich bekam Antibiotikatabletten Selectomycin (bin allergisch gegen Pennecillin). Schmerzen habe ich keine, aber Druckgefühl. 4 Tage davon war die Wange noch dick. Eiter floss ab, besonders viel, wenn ich mich bewegte (mit dem Hund Gassi ging). Dann bekam ich ein Medikament rein mit einem Wattebausch. 2 Tage später doller Druck, Bausch wäre fast selber raus gekommen. Leider drückte ich ihn wieder rein, was mir der ZA hinterher als falsch bestätigte. Dann kam Eiter oben durchs Zahnfleisch. Am Tag, wo ich den ZA-Termin hatte, war da kein Eiter, auch nicht am Zahnfleisch. Er ließ den Zahn sicherheitshalber aber offen, um Probleme bei möglichen Druck über Pfingsten zu vermeiden. Neuer Wattebausch mit Medikament kam rein. Abends war oben an der Wurzen wieder Eiter, der durchs Zahnfleisch raus kam. Manchen Tag war nichts mit Eiter, dann war wieder etwas. Ich merkte aber, daß sich Eiter nach dem Essen oft bildete. Ich esse viele Äpfel, was laut ZA-Aussage aber völlig egal sei. Die solle ich ruhig weiter essen. Nun habe ich das 3. Mal Wattebausch mit Medikament im Zahn. Dieses Mal bohrte er so viel in der Wurzel, daß es ganz schön weh tat. Auch gleich nach dem Medikamenteinsatz merkte ich, daß es in der "Wunde" rauscht, also etwas reagiert. Das war gestern. Heute ist die Backe leicht dick. Nun habe ich auch erstmalig ab und zu leichte Schmerzen, die aber auch von der Behandlung kommen können. Auch heute merke ich, daß der Druck an der Wurzel zugenommen hat, sich durch das Medikament da etwas tut. Eiter tritt reichlich beim Drücken oben aus dem Zahnfleisch aus. Gestern schmeckte es dabei oft bitte nach dem Medikament. Nun habe ich Fragen, was ich selber tun kann, damit das bald besser wird: 1. Ist es gut, daß soviel Eiter (auch oben aus dem Zahnfleisch) raus kommt, bzw. soll das Medikament das nicht gerade bewirken? 2. Je mehr ich mich leicht bewege, desto mehr Eiter (logisch, weil die Körpertemperatur steigt). Dabei kann ich schön Eiter weg drücken, denn dann wird die dicke Masse flüssiger und kommt raus. ist das richtig + gut? 4. Sollte ich wirklich alles bedenkenlos essen? Ich versuche nicht mit der Seite zu kauen, doch Reste kommen da dran.

Danke für Eure Tipps + viele Grüße Goodgirl

...zur Frage

Benötige ich eine Überweisung zum Chirurgen?

Hallo, ich hatte mir mal die Zehnägel zu kurz geschnitten, ist nun eingewachsen und es hatte sich im Anschluss Entzündet... Haben es versucht Zuhause alleine weg zu bekommen, jedoch erfolglos.

Am Dienstag war ich dann bei der Kinder und Jugendmedizin und er hatte mir nur Hartkapsel verschrieben und einen Dicken Verband drum gemacht und meinte, dass sich das ein Chirurge mal angucken soll...

Am Donnerstag sollte ich dort nochmal hin, und er hatte mir nur den Verband gewechselt, sonst nichts! Die Arzthelferin meinte dann zu mir, dass ich erst ne Überweisung zum Chirurgen bekomme, wenn mir des öfters passiert ist... Jedoch tut es jetzt immernoch komplett weh! Sobald ich gehe oder sonst was mache, blutet es usw....

Am anderen Zeh merke ich auch schon, dass der Nagel langsam nach innen Wächst. Der Arzt dort meinte am Donnerstag nur, dass dort jetzt wieder Fleisch drüber wächst, und es noch Komplizierter wird.

Benötige ich nun für einen Chirurgen eine Überweisung, oder kann ich auch so dort hingehen, da mich des schon körperlich beeinträchtigt: Ich kann keine Treppen normal hoch gehen, laufen, gehen, uvm... Und dann kommt noch dazu, dass ich in der Eifel wohne und dort alles Steil ist, sobald ich einen Berg von 30-45 m Länge hochgehen, bin ich am Ende noch höher als die Kirchspitze😅

P.s. Hab kein Antibiotikum mehr, der rechte Zeh ist an der rechten Seite noch Dick, Blutet öfters und ne Gelbe Flüssigkeit tritt aus

...zur Frage

Welche Schmerzmittel können noch helfen (Zahnschmerzen)?

Hi, ich war vor einigen tagen mit beschwerden beim zahnarzt, stellt sich heraus einer der rechten oberen backenzähne muss wurzelkanalbehandelt werden.

Er wird erstmal geöffnet und mit watte verschlossen, ein paar stunden später bin ich zu meiner zahnärztin gefahren, diese hat den zahn weiter aufbereitet und medizinisch versorgt und provisorisch verschlossen. Meine ärztin gab mir dafür eine spritze, welche jedoch nicht richtig zu wirken schien. 2 tage später bin ich mit stark geschwollener backe wieder zum Zahnarzt, dieser öffnet den zahn wieder und verschreibt mir antibiotika.

Am selben tag hab ich schmerzen die nicht mehr durch ibu profen behandelbar sind und fahre abends nochmal zu einem anderen zahnarzt welcher nochmal kurz nachschaut und mir im anschluss novalgin verschreibt. Von diesen hab ich direkt mal 40 tropfen genommen +ibu und ich war komplett schmerzfrei, für etwa 4-5stunden. Ich nahm nochmal dieselbe dosis um gut schlafen zu können,jedoch schlägt diese nicht mehr so gut an und ich kann nicht schlafen.

Was soll ich nun machen? Es sind jetzt knapp 24h seitdem ich die antibiotika einnehme, wielang braucht es noch bis meine dicke backe abschwillt?

...zur Frage

Geht die Schwellung mit EM Antibiotika weg?

Hallo ihr lieben... Also ich habe seit 2 tagen Zahnschmerzen gehabt und gestern morgen gesehen das ich eine dicke backe habe..Natürlich bin ich direkt zum Zahnarzt gegangen. Sie meinte das ich eine Entzündung ganz tief an der Wurzel habe und das der Zahn raus müsste.. Dafür soll ich zum kieferchirugen. Nächste Woche habe ich auch direkt einen Termin bekommen und der Zahn wird entfernt. Jetzt zu meiner Frage. Die Zahnärztin gestern hat den Zahn aufgebohrt und sauber gemacht und dann übergangsweise sowas wie Watte reingesteckt wo auch ein Medikament dran war. Dann habe ich noch Antibiotika bekommen ( Clinda-Saar 600mg ) ... Was kann ich gegen meine dicke backe tun? Geht die weg durch das Antibiotika oder muss ich bis das der Zahn entfernt wird damit rumlaufen ? 😓😷 kühlen mache ich auch so weit es geht .

LG Denise

Vllt hatte oder hat jemand das selbe Problem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?