Zahnfleisch punktuell "weggefressen"?

 - (Zahnarzt, Zahnfleisch, Zahnfleischentzündung)  - (Zahnarzt, Zahnfleisch, Zahnfleischentzündung)

2 Antworten

Ich hatte dir ja gerade schon auf deine Antwort auf meine alte Frage geantwortet. Bei mir sah es echt immer genauso aus.

Mir ist aber noch eingefallen, dass ich in der letzten Zeit immer extra weiche Zahnbürsten (Curaprox oder Meridol) benutzt habe, vielleicht hängt es damit zusammen, dass bei mir in letzter Zeit die Entzündungen einfach von selbst aufgehört haben.

Das Zahnfleisch ist an den Stellen wo die Entzündung über den Zahnfleischrand gewandert ist aber leider jetzt auch nach mehreren Monaten nicht wieder besser rangewachsen, habe jetzt auch mit Anfang 20 schon freiliegende Zahnhälse trotz sehr guter Zahnpflege. Könnte jedes Mal heulen, wenn ich das im Spiegel sehe.

Willkommen im Club. Aber hast du eine Diagnose vom Arzt bekommen? Hat einer herausgefunden, was das ist?

0

Nein leider hat keiner rausgefunden woran das liegt, ich bekomme nur immer wieder gesagt, dass es bei meinem Alter normalerweise an mangelnder Pflege liegt, das ist es aber nicht, da sind alle Zahnärzte mit mir zufrieden. Habe nur auch gesagt bekommen, dass es auch erblich sein kann, das vermute ich auch, da mein Vater und meine Tante (seine Schwester) das auch stark haben.

0

Mir hilft bei allen Problemen am Zahnfleisch Salviathymol aus der Apotheke. Pur auftragen, mit dem Finger oder Wattestäbchen.

Wirkstoff: Salbei und Thymian, dazu andere Öle.Meine ZÄ attestiert mir überall eine "1" oder "eher noch eine 0" für den Zustand meines Zahnfleisches.

Ich putze mir die Zähne entweder mit einer Prise Natron auf die feuchte Zahnbürste (gegen Säuren) oder mit 1 Tropfen Salviathymol, auch auf die feuchte ZB.

Was möchtest Du wissen?