Genesung nach über 20 Jahren Magersucht noch möglich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Magersucht ist ja in erster Linie ein psychisches Problem.

Daher finde ich es wäre doch einen Versuch wert einen Therapeuten aufzusuchen, der neben der allg. üblichen Art der Psychotherapie auch die Hypnosetherapie anbietet.

In Hypnose hat der Therapeut einen Zugang zu Deinem Unterbewusstsein und kann über diesen Weg Deinem Unterbewusstsein "klar machen", das es so nicht weitergehen kann.

Ich habe mal einen Mann kennengelernt, der hatte schlimme Zuckungen am Körper, bes. im Gesicht. Seinen Beruf als Maurer konnte er der Zuckungen wegen nicht mehr ausüben. Ursache der Zuckungen war ein seelisches Trauma, dass er im Krieg erlebt hatte, als er in einem der Bombenangriffe auf Köln für mehrere Tage verschüttet war, bis er endlich gefunden und befreit werden konnte. Keine der vielen Ärzte war über viele Jahre hinweg in der Lage ihm zu helfen. Nachdem er einen Hypnotiseur kennengelernt hatte und der ihn ca. fünf Male in Hypnose therapiert hatte, war der Mann wieder kerngesund, kein Zucken mehr, keine Grimassen mehr, einfach völlig gesund. Dies nur ein Beispiel von etlichen, die ich noch als Kind miterleben konnte, denn der Hypnotiseur war mein eigener Vater, er war Heilpraktiker.

Danke für deine Antwort. Das es psychisch bedingt die Magersucht das ist mir bewusst doch ist meine Sorge das ich es einfach nicht mehr in den Griff bekomme.denn an den Folgen sterben möchte ich auch nicht .Mein herz ist schon belastet genug .Mit einem Therapeuten mein Trauma die Ursache besprechen und generell darüber reden das möchte ich nicht weil es besser ist die Dinge dort zu lassen wo sie sind.

An Heilpraktiker und dessen Fähigkeiten glaube ich von Hypnose hingegen kann ich garnichts zu sagen .

Es wird aber nichts hochgewühlt was ich nicht will

Übernimmt das die Krankenkasse oder ist es privat zu zahlen ?

Wie kommt man an so einen Fachmann zwecks Überweisung vom Hausarzt wenn ja was soll ich dem Hausarzt sagen ich wills mal mit Hypnose probieren ?nicht das ich auf den Mund gefallen bin aber die angst und meine Scham hemmt mich meist mit Ärzten zu reden .Drum geh ich ja leider meist erst so spät zum Arzt

Ich würde auf jedenfall jede Chance jeden Strohhalm nutzen um ggf etwas zu erreichen.

Denn die Magersucht nimmt mich zu sehr ein hinzu die ständigen Schmerzen etc

Aber sobald ich die OP hinter mich gebracht habe kann ich dies ja mal in Angriff nehmen sofern es das in meiner Ecke auch gibt .Aber ich will es beste hoffen .

Dankeschön

1
@Bluemchen893
....meine Sorge das ich es einfach nicht mehr in den Griff bekomme.

Genau darum brauchst Du einen erfahrenen Therapeuten, er soll Deine Erkrankung in den Griff bekommen. Dein Beitrag dazu ist, es auch zu wollen und loszulassen, dem Therapeut volles Vertrauen schenken.

Mit einem Therapeuten mein Trauma die Ursache besprechen und generell darüber reden das möchte ich nicht weil es besser ist die Dinge dort zu lassen wo sie sind.

Auch deshalb ist die Hypnosetherapie für Dich ideal, denn dabei brauchst Du nicht bewusst mit dem Th. sprechen. Er lässt auch all die Dinge (die Dich seelisch belasten) dort wo sie sind, er macht Deinem Unterbewusstsein nur klar, dass es ebenfalls die Dinge dort lassen muss, und nicht als Essstörung getarnt immer wieder hochspült.

......von Hypnose hingegen kann ich garnichts zu sagen .

Hatte ich vermutet, - daher ja mein Vorschlag

Es wird aber nichts hochgewühlt was ich nicht will

So ist es, nichts geschieht ohne Deine Einwilligung.

Übernimmt das die Krankenkasse oder ist es privat zu zahlen ?

Das wirst Du mit der Kasse und/oder mit dem Th. besprechen müssen, auch weil ich nicht weiß, wo Du wohnst. Ich Österreich und Schweiz liegen ja andere Bedingungen vor. Wenn es die Kasse nicht übernimmt, kann der Th. Dich trotzdem in Hypnose therapieren und er begründet dies mit med. Notwendigkeit. Glaub mir, er wird schon wissen, wie er an sein Geld kommt......

Wie kommt man an so einen Fachmann zwecks Überweisung vom Hausarzt wenn ja was soll ich dem Hausarzt sagen ich wills mal mit Hypnose probieren ?

Nein, das geht den HA nix an, vom HA erbittest Du Dir lediglich eine Überweisung zu einem Psychiater. Dann suchst Du Dir einen solchen, der auch die Hypnose im Th.-Spektrum hat.

In DE kannst Du Dir einen solchen Arzt mit dem Portal > jameda.de < heraussuchen. Viele Ärzte listen dort auch die jew. Therapieformen auf.

Gib in der Suchzeile Hypnosertherapie und Deinen Wohnort ein, kannst auch die max. Entfernung die Du zu fahren in der Lage bist in die Suchmaske eingeben und dann schau was Dir geboten wird. Die Ärzte/Therapeuten werden dort von anderen Patienten auch bewertet, so bekommt man einen Überblick. Auf dem Profil des einzelnen Arztes erfährst Du näheres über seine Tätigkeit.

Wirst Du nicht fündig, dann ändere die Tags in der Suchzeile. Kannst natürlich in einer Praxis, die Dir ansonsten sehr zusagt, anrufen und fragen, ob auch Hypnose-Therapie im Angebot ist. Leider geben nicht alle Ärzte dort ihr ges. Leistungsspektrum an. Aber eine Frage kost ja noch nix.

Wenn Du weitere Fragen dazu hast, Dir es aber unangenehm ist dies hier öffentlich zu posten, kannst Du mir hier in diesem Forum einen Freundschaftsantrag stellen. Den nehme ich dann an und dort können wir dann chatten ohne andere User, - nur für den Fall.....

Viel Erfolg

2

Was möchtest Du wissen?