Frostbeulen bei 15 Grad?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest dringend dein Gewicht in Ordnung bringen. Je weniger du wiegst, umso mehr wird sich das Problem vetrstärken.

Ich hatte auch immer kalte Hände und Füße und konnte mich nicht allein erwärmen. Dann habe ich mal eine Sitzkur im kalten Wasser gemacht, eigentlich sollte das gegen Hämorhoiden helfen.

Man setzt sich in kaltes Wasser und reibt seine Pobacken kräftig. Man beginnt mit einer Minute, steigert dann täglich bis auf 10 Minuten und geht wieder auf eine Minute zurück. Die Hämorhoiden sind geblieben, aber seitdem habe ich keine kalten Hände mehr.

Auch gymnastische Übungen können deinen Blutdruck steigern, wie die 5 Tibeter oder der Sonnengruß aus Yoga. Ich habe den Yogakopfstand gelernt und über ein Jahr täglich bis 10 Minuten gestanden. Seitdem kann ich meine Wärme halten und mich auch selbst wieder erwärmen, durch Suggestion wie beim Autogenen Training.

Auch Ingwertee ist sehr wärmend. Du kannst da mal eine Kur machen und täglich eine Kanne Tee trinken.

Probiere einfach mal bisschen was aus, aber vor allem braucht dein Körper ausreichende Nahrung, sonst kannst du alles vergessen. Wie ein Motor ohne Benzin und Öl nicht funktioniert, funktioniert auch dein Körper nicht ohne gesunde Ernährung!

Kohlrabi 17.09.2017, 11:34

Danke für die Antwort! Wie schnell sollte man denn zunehmen? Also kann man da sagen 1kg in einem Monar ist gesund/zu wenig etc? 

0
dinska 17.09.2017, 14:49
@Kohlrabi

Es geht nicht vordringlich um zunehmen, sondern um gesunde und ausreichende Ernährung. Gib deinem Körper, was er braucht. Dann pendelt sich dein Gewicht auch wieder ein.

Mit Gewalt zunehmen bringt auch nichts, denn damit fühlt man sich nicht wohl und kommt wieder in die Abwärtsspirale.

1

Hallo!

Zu den Frostbeulen kann ich dir leider nichts sagen. Trotzdem dies: 

Versuche aus dem Untergewicht rauszukommen und ein paar Kilo zuzunehmen. Alleine das wird schon für ein ganz anderes Wärmegefühl sorgen. Als ich (krankheitsbedingt) im Untergewicht war, war mir ständig kalt und ich hatte auch ständig kalte Hände und Füße. Als ich dann mit ärztlicher Hilfe wieder ordentlich zugenommen hatte (fast 16 Kilo) und wieder Normalgewicht hatte, wurde auch diese Kälte besser. Jetzt habe ich leider wieder etwas abgenommen und bin wieder an der Grenze zwischen Normal- und Untergewicht und habe in der letzten Zeit wieder ständig kalte Hände und Füße. 

Es wäre zumindest eine Möglichkeit. 

Ich gehe ja mal davon aus, dass die Ärzte schon deine Gefäße und dein Blut untersucht haben und von der Seite Ursachen ausgeschlossen werden konnten.

Viel Erfolg 

Kohlrabi 16.09.2017, 15:14

Danke für die Antwort! Ja ich hab schon wieder fünf Kilo drauf, aber die Kälte ist noch nicht besser... ich wünsche mir echt dass mir wärmer wird. Das ist so grausam. Hast du Tipps gegen Kälte oder fürs zunehmen? LG

0

Kommt das beim Aufenthalt im Freien oder auch in der (beheizten) Wohnung?


Kohlrabi 16.09.2017, 08:21

Also meine Hände sind immer egal wo eiskalt- egal drinnen, draußen, beim Sport... außer beim schlafen. 

0
Kohlrabi 16.09.2017, 11:29

Ja, alles top. Meine restlichen Blutwerte sind und waren alle gut. 

Lediglich sind meine Entzündungswerte immer leicht erhöht. Schon seit einem Jahr. Der Arzt hat es erst mit Erkältung, dann mit meiner Fußoperation begründet. Ich bin histaminintolerant, daran lass angeblich auch. Aber ich vermute dass es eine andere Ursache hat. 

Gibt es das raynaud Syndrom ohne diese weißen Finger-Attacken? 

0

Was möchtest Du wissen?