Diagnose Roemheld-Syndrom mit plötzlichem Herzrasen, was kann ich tun?

4 Antworten

Zum 2. Mal einen Roemheld Syndrom Anfall. Total abgeschwächt. Bin schon 1 Woche krank. Das 1.war vor 5 jahren. Ganz schlapp und müde. Hatte abends nur kleines Brot mehr gegessen und viel geredet während dem Essen. Bin noch geschwächt. Sodbrennen heute. Fange nun an bisschen zu essen. Während dem Essen wird nicht mehr geredet und schon gar nicht Probleme. Habe im Internet gelesen ein ostheopath könnte sehr viel helfen. Einige Sitzungen reichen. Werde mir einen guten aussuchen und schnellstens Termin nehmen. Da lernt man auch richtig atmen der. Liebe Gruesse annette

Hallo Tim,

Bzgl. des Herzrasens:

Auch nachts einen RTW rufen. wäre Quatsch bis der kommt ist wieder alles vergangen.


Setz dich mit einem Kardiologen oder einem Krankenhaus mit kardiologischer Abteilung in Verbindung (am besten dort, wo du bekannt bist falls du wegen o.g Sache mal im KH warst).
Streb an dass du einen tragbaren Event Recorder bekommst, das ist ein kleines viereckiges Gerät dass du überallhin mitnehmen kannst.
Wenn du Herzrasen oder andere Herzprobleme verspürst kannst du dieses Gerät auf die Brust setzen und aktivieren, dieser zeichnet dann deine Herzaktivität auf. Der Event Recorder kann dann ausgewertet werden und Material zur weiteren Diagnostik liefern ..

Die Geräte sind aber teuer und nicht in Überfluss vorhanden, deswegen ist die Frage ob du dafür in Betracht kommst und wenn ja wann du so ein Gerät bekommst denn man behält die in der Regel für mehrere Wochen, manchmal sogar Monate (ich hatte meinen 2-3 Monate).
Aber frag aufjedenfall nach, will dich damit nicht entmutigen sondern nur darauf Hinweisen dass es ggf. bissl schwieriger wird.

Wie hoch ist denn der Puls beim Herzrasen? Du schriebst er war Astronomisch hoch, was kann man sich darunter vorstellen? Und wie oft passiert das?

grüße


Auf der Diagnose Roemheld-Syndrom (durch den Hausarzt??) sollte sich niemand "ausruhen", denn einem solchen liegt immer eine Grunderkrankung zugrunde, die abgeklärt werden muss.

Deinen Bemerkungen über den Magen entnehme ich, dass hier die Ursache liegen könnte. Hast Du vermehrte Gasbildung, Aufstoßen, Blähungen, ...? Dann wäre der Gang zum Gastroenterologen angebracht.

Ich habe jedoch den Eindruck, dass Dein Herz noch nicht genügend untersucht wurde. Ein Ruhe-EKG genügt da nicht; wurde denn z. B. bereits eine Linksherzkatheteruntersuchung gemacht? Wenn nicht, lass Dich zunächst zum Kardiologen überweisen. Umgehend!

Was möchtest Du wissen?