Darf ein Arzt mich wochenübergreifend krankschreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo...

ersteinmal...ja,das kann und darf er !!!

Zweitens:

um allen Spekulationen und Streitereienaus dem Weg zu gehen.

Es gibt arbeitsrechtliche Gesetze!

Eine Au bedeutet nicht zwangsmäßig das Du ans Bett gebunden bist . Erlaubt ist alles , was Deiner Gesundung nicht im Weg steht /fördert !Du kannst bei Depressionen -oder Burn Out etwas unternehmen was Dich aufbaut und ablenkt...z.B. Sport !!!

Wichtg ist allerdings das Du nichts unternimmst was Deine Genesung verschlechtert...z.B.bei Rückenleiden im Garten zu arbeiten (oder in der Disco abzutanzen)!!! Aber ins Kino und zum Eis essen darfst Du ...das ist legitim und schadet nicht !

Also,Du siehst,es kommt immer auf die Art der Erkrankung an !

Hier ein sehr informativer Link:

www.arbeitsrecht.de/krankheit

Alles Gute von AH



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich ich glaube nach 4 Wochen kann der Arbeitgeber erst einen Amtsarzt beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niedergelassene Ärzte dürfen Sie so krankschreiben. Ausgenommen sind di Bereitschafts- und Notfalldienste sowie die Krankenhäuser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf er dich krank schreiben wie es passt und nötig ist. Wenn du eh wieder hin musst, spielt es keine Rolle. Warum ist dir das so wichtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar kann er das. Das bedeutet aber auch, dass Du Dich am Wochenende nicht in der Disco erwischen lassen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xraynrw
11.06.2017, 10:52

Steht wo? Arbeitsunfähig bedeutet nicht gleich Hausarrest. Er darf all das tun, was der Genesung nicht schadet. Da wir nicht wissen weshalb er arbeitsunfähig ist, kann auch nicht pauschal gesagt werden, er dürfe nicht ausgehen.

Das ist mindestens der gleiche Nonsens wie, man dürfe sich bei Arbeitsunfähigkeit nicht heimatfern aufhalten.

1

Was möchtest Du wissen?