Hallo...

Ob vor der "Reha" arbeitsunfähig-oder auch nicht,entscheidet immer der Arzt auf Grund des bestehenden Krankheitsbildes.

Weder zum Zeitpunkt des Antrages-noch zum Zeitpunkt des Rehaantrittes muß man arbeitsunfähig sein.

Die meisten Rehas werden aus einem Arbeitsverhältniss herraus gestellt und dann angetreten.

Es geht bei einer Reha nicht unbedingt immer darum eine akute Arbeitsunfähigkeit zu beenden,sondern oft(und das ist laut Statistik der Fall) eine drohende Verschlimmerung der Krankheit - oder eine Erwerbsminderung abzuwenden !

LG von AH

...zur Antwort

Wer hat Erfahrung mit dem Othello Boss Syndrom?

Hallo zusammen,

Nach einem sehr erfolgreichen ersten Jahr bei meinem Arbeitgeber (Topwerte und teils Alltime-Bestwerte), erlebe ich nun seit 10-12 Monaten die Situation, dass mein Chef mich gefühlt ausbremst und attackiert, ohne dass es dafür einen für mich ersichtlichen Grund gibt.

Beispiele dafür sind:
- grundlose Abnahme von Verhandlungen kurz vor dem Abschluss
- absurde und nicht wettbewerbsfähige Preisvorgaben, die nur für mich gelten
- falsche Informationen, die anschließend zu Stress mit meinen Kunden führen
- ständige Zusatzaufgaben die oftmals völlig unnötig sind
- ständiges Anfechten von Provisionen
- Abschluß meiner Vorgänge ohne jede Rücksprache

Mittlerweile fangen sogar Kollegen an, meine Deals abzugreifen und jeder Protest bei der GL bleibt ungehört. Mehrere Gesprächsversuche wurden abgeblockt, als Unsinn bezeichnet oder immer wieder verschoben.

Ich bin ein freundlicher, fleissiger und loyaler Mitarbeiter, den eigentlich jeder mag. Meine Kunden schätzen mich sehr und bei bisherigen Arbeitgebern hatte ich immer einen sehr guten Stand. Ich konnte also lange nicht verstehen, was da passiert und warum.

Nun bin ich jedoch über den Begriff des Othello Boss Syndrom gestolpert, welches wie folgt beschrieben wird:

"Das Othello Boss Syndrome beschreibt das Phänomen, dass eine Führungskraft aus Motiven von Eifersucht oder Konkurrenzdenken unvernünftige und häufig auch völlig realitätsferne Sabotageversuche gegenüber ihren Untergebenen durchführt.

Kennt das jemand und hat ein paar Tipps für mich?

...zur Frage

Hallo....

...> drehe den Spieß doch einfach mal um...> übe Dich in Bescheidenheit ! Auch wenn Du es besser weißt, frage den Vorgesetzten doch einfach mal nach seiner Meinung. Bitte ihn öfters mal um Rat ( auch wenn Du keinen brauchst ) ! Lasse ihn einfach spüren wie kompetent er in Deinen Augen ist . So gibst Du ihm das Gefühl das er im noch der "Erste", "Beste "...usw. im Laden ist! So nimmst Du ihm evt. den Wind aus den Segeln . Er fühlt sich geschmeichelt und gibt evt. Ruhe !!!! Manche Menschen brauchen eben viel,viel Anerkennung !

Versuche es doch einmal...

LG von AH

...zur Antwort

hallo....

ich will ja nichts behaupten, aber das hört sich sehr nach Herrn Nasiobalfalte an !!! Deswegen antworte ich nur folgendes....

Lasse das mal alles nach....18.Jahre ......pflege Dein Gesicht ganz normal und hege einen gesunden Lebensstil....man kann nichts glätten und wegbügeln....willst Du jetzt jeden Tag auf Faltensuche gehen....Du hast das ganze Leben noch vor Dir !!!

Jeder Mensch hat seinen eigenen Altersprozess auch was die Haut angeht.Da kommen bei dem Einen die Falten schneller und bei dem Anderen etwas langsamer !

Alles Gute von AH

...zur Antwort

Was soll ich machen und welchen Arzt soll ich nun aufsuchen?

Guten Tag zusammen,

Ich habe seit gut 2 Wochen Ohrenschmerzen mit Kopfschmerzen. Anfangs 1. Woche hatte ich noch etwas Temperatur und deswegen meinten wir alle (ich, meine Freundin und der Arzt) es sei eine Mittelohrentzündung. Doch letzte Woche am Montag beim HNO Arzt stellte sich heraus, dass ich weder gerötetes Ohr noch Entzündungswerte im Blut habe. Also es war keine Mittelohrenzündung zu sehen und eine Hirnhautentzündung konnte man ebenfalls ausschliessen.

Der HNO Arzt meinte, es könne wohl eher nur noch was Neurologisches sein diese Schmerzen. Also ging ich zu meiner Hausärztin und wollte mich zu einer Neurologin überweisen lassen. Allerdings meinte diese plötzlich was anderes, dass es kaum was Neurologisches sein würde. Ehrlich gesagt weiss ich jetzt nicht, was ich genau machen sollte und zu welchem Arzt ich gehen sollte. Im Internet hat meine Freundin gelesen, das es Nervenschmerzen am Kopf gibt, welche dann bis in die Ohren ziehen.

Ich habe nun seit 2.5 Wochen durchgehend Kopf und Ohrenschmerzen und wäre langsam froh, wenn ich wissen würde, was ich nun habe. Meine Psychologin meinte, dass es psychisch eher weniger was sein könnte.

Die Ohrenschmerzen sind beidseitig, dann auch mal nur die rechte Seite und mal nur die linke Seite. Die Kopfschmerzen befinden sich vor allem an der Seite des Kopfes und am Hinterkopf. Die Ohrenschmerzen fühlen sich vor allem Stechend und pulsierend an, aber manchmal auch wie ein schmerzhafter Druck. Die Kopfschmerzen sind ebenfalls so.

Was würdet ihr tun? Zu welchem Arzt würdetbihr gehen? Sollte ich jetzt mal zu der Neurologin oder nochmals zu einem HNO Arzt?

Langsam bin ich Ratlos und die Schmerzen sind mit Schmerzmittel nich wegzukriegen.

Danke für eure Meinungen und Antworten. 

...zur Frage

Hallo...

ich würde Dir den Besuch beim Orthopäden und bei einem Zahnarzt empfehlen !!!

Orthopäde...> HWS (Halswirbelsäule) anschauen lassen ob evt. Fehlstellung - oder Abnutzungserscheinungen bestehen !!!

Zahnarzt...> Fehlstellung,Entzündung ???

Bei Unstimmigkeiten in diesen bereichen kommt es auch zu Kopf,Ohren,-und Nervenschmerzen !

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Ganz ehrlich....ab ins nächste Krankenhaus. Irgend etwas ist nicht ganz "goscher" Ich glaube nicht daß Dir hier jemand helfen kann !!! Und irgendwie klingst Du so als willst Du gar nicht so richtig Hilfe annehmen ??? Übrigens.... Vergewaltigung ist eine Vergewaltigung....egal vom wem.....bekannt....?..... unbekannt....?....das gehört angezeigt !!! Überlege mal welche Einstellung Du da vertrittst.....damit wirst Du bestimmt nicht ruhig schlafen können....!!! Ich bin ja sonst immer bereit Menschen positiv zuzusprechen...aber diesmal muss ich Kritik üben. !!! AH

...zur Antwort

Hallo...

ich werde nicht viel schreiben,sondern Dir einen Artikel ans Herz legen , den Du Dir mal gut durchlesen solltest !!!

Da schreibt jemand über seine Erfahrungen mit dieser Krankheit.

besonder die Absätze über eine OP und seine Erfahrung mit Kortison !!!

Ich finde ihn sehr interessantund evt. hilfreich !!!

www.dystonie-forum.de/viewtopic.php?t=1538

Alles Gute von AH

...zur Antwort

Hallo...

erstmal für Dich--->nicht in die " Opferrolle " verfallen !!!

Bewahre Dir das Selbstbewusstsein und sei " Du selbst " !

Das ist das Wichtigste überhaupt um mit einer Trennung klar zu kommen und sich eine neue Basis aufzubauen.

Wenn Du mit Verwandten und Freunden über dieses Thema nicht sprechen kannst hole Dir neutrale Hilfe in einer Selbsthilfe-Trennungsgruppe-oder durch Einzelgespräche bei einem Therapeuten.

Wenn Du einen guten,vertrauensvollen Hausarzt / ärztin hast wäre das der erste Weg die Sache anzugehen. Schildere Dein Problem . Es wird Dir sicher weitergeholfen.Sie haben Adressen und Anlaufstellen die sie empfehlen können !

Versuche mit den Freunden die Du noch hast und auch nach der Trennung an Deiner Seite sind,etwas zu unternehmen. Gehe raus und lenke Dich ab ! Igel Dich nicht ein....und baue evt. auch neue Freundschaften auf. Z.B durch Interessengruppen !

Baue einfach Deine Qualitäten die Du hast aus und hole Dir dadurch Selbstbestätigung !

Glaube mir....> keiner ist alleine für eine Trennung verantwortlich....

aber " DU " bist eine eigenständige " PERSÖNLICHKEIT " !!!

Alles liebe und Gute für Dich von

AH

...zur Antwort

Hallo...

heftig,heftig...von mir alles Gute das Du es schaffst gesund zu werden !

Ich kann Dir nur empfehlen immer gut zu cremen.

Es gibt schon einige Salben zur Narbenbehandlung die lindern und helfen das Narben flacher,weicher und blasser werden !

  • Bepanthen- Narbengel
  • Tyrosur- Wundgel
  • Narbenpflege-Oel "Repair+Protect" von Casida Apotheke unter Nr. 10086753 zu bestellen. Ist ohne Chemie und rein pflanzlich !!!
  • Tipp von meiner damaligen Hebamme nach Kaiserschnitt und wird auch heute noch genutzt...eine simple "Anti-Schwangerschaftsstreifen-Creme"....!

Alles Gute von AH

...zur Antwort

Hallo...

auch bei Antihistaminika sollte man daran denken es "ausschleichen" zu lassen!

Bei nicht so langer vorheriger Einnahme sagt man so etwa über wenige Tage (1.Woche)....hat man es aber eine sehr lange Zeit über genommen und evt. noch in hoher Dosis ,sollte man längere Intervalle vornehmen !

Das ist jetzt wohl Entzugserscheinung das Dir schwindelig ist. Du hast quasi ja einen kalten Entzug gemacht als es plötzlich von heute auf morgen abgesetzt wurde !

Da mußt Du wohl jetzt durch. Aber wenn sich Dein Zustand noch verschlechtert(andere Symptome) bitte zum Arzt gehen und kontrollieren lassen !

Trinke viel( Wasser,Tee) und versuche Dich trotz des Schwindels etwas zu bewegen (Kreislauf).

Ich hoffe es geht alles gut !

LG AH

...zur Antwort

Hallo....

IST - KÖNNTE - hier ist Dr.Haus/Hautarzt - oder Dr. Urologe angesagt der mal darauf schaut und das beurteilt ! Sollte es ein Pilz sein ist dieser behandelbar !

Es dauert nur ein wenig an Zeit.

Und ich würde dann in Zukunft eine Schutzmassnahme anhand eines Kondoms treffen !!!

Alles Gute

AH

...zur Antwort

Hallo...

die Gruppentherapie ist das A+O einer Psychosomatischen Reha, alles andere an Anwendungen läuft nebenher und ist natürlich auf Deine Problembedürfnisse abgestellt !

Viele Patienten scheuen es in eine Gruppe zu gehen und sich darzustellen.Aber glaube mir ,Du bist nicht die/der Einzige dem es so geht!

Man sollte ins kalte Wasser springen und sich der Situation stellen. Es ist meistens so das die ersten 2-3 Sitzungen unangenehm sind.Aber die Gruppe ist dafür da sich gegenseitig aufzufangen.Und wer meint nicht sprechen zu können wird auch nicht gezwungen,sondern langsam dazu gebracht mit Hilfe des Therapeuten und der Gruppe.

Ich habe Menschen kennengelernt die haben die ersten Male bitterlich geweint,sind rausgelaufen usw.....und gerade diese Personen haben in der Mitte der Reha dann am meisten gesprochen und sich geöffnet !Der Gruppenprozess bringt das so mit sich !

Und Du wirst ja auch mit einigen Leuten eine Beziehung aufbauen und Dich austauschen ausserhalb der Sitzungen. Kann auch sein das man sich mit dem Einen oder dem Anderen nicht so versteht.Aber auch das ist normal und klärt sich durch diese Sitzungen.

Ausser der Gruppentherapie gibt es ja auch noch andere Anwendungen wo man sich öffnen muss(z.B. Arbeitstherapie die auf Dein Problem abgestimmt wird).

Du kannst also nicht vor allem weglaufen. Dann werden sie die Reha mit Dir beenden !

Stelle Dich der Situation und sehe das Positive daran...>Du machst was für Dich ! Und glaube mir,wenn die Reha beendet ist wirst Du überrascht sein wie gut sie Dir getan hat !Lasse Dich nicht von kleinen Niederschlägen beeinflussen sondern stehe sie durch.In den Einzelgesprächen mit dem Psychologen kannst Du immer Deine evt.Ängste ansprechen ohne jegliche Befürchtungen das könnte negativ gewertet werden.

Das gesamte Personal ist geschult und kennt die Gefühle der Patienten!

Oftmals,das wirst Du sehen,wollen viele Leute schon nach kurzer Zeit eine Verlängerung!

Also,frischen Mutes ab in die Reha !!!

Mir haben die Wochen gut getan.Hatte meine Höhen und Tiefen.Aber ich konnte viel Positives für mich mitnehmen.Z.B. habe ich gelernt " NEIN " zu sagen .Das konnte ich vorher nicht und bin viel ausgenutz worden !

Und eine tiefe Freundschaft mit einer anderen Patientin hält jetzt schon über 4.Jahre...ohne das wir uns gesehen haben.Wir telefonieren und haben Whats App...und wir lachen noch heute über unsere " doch sehr schöne Psychsomatische Reha" !!!

Ich wünsche Dir alles Gute,

LG von AH

...zur Antwort

Hallo...

Du hast wohl Glück gehabt und es ist zu keinem Bluterguss sowie Gefässverletzung gekommen!

Wäre Schlimmeres passiert müßte der Fingernagel blau angeschwollen sein! Dann ist es manchmal so das der Fingernagel langsam abfällt und sich dann erneuert!

Beobachte ihn bitte noch und sollte er doch noch blau werden(was ich nicht glaube) zeige einem Arzt den Fingerna

!Alles Gute von AH

...zur Antwort

Hallo...

das ist eine Frage die Niemand richtig beantworten kann !

Hitzewallungen,Schweißausbrüche,Nervosität,depressive Stimmungsschwankungen und Lustlosigkeit sind so die typischen Symptome bei Frauen die in den Wechseljahren !

Hinzu kommt ein stark erhöhtes Risiko für Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.Einige altbewährten Hausmittel können die Symptome erleichtern:

. Bewegung-Ernährung-Traubensilberkerze-Johanniskraut-Baldrian und Rosmarin-Salbei-Phytoöstrogene wie(Soja,Rotklee,Kichererbsen)!

Eine generelle Hormonersatztherapie wird nicht sehr empfohlen,da das Risiko für Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Blutgerinnsel steigt.Sind die Wechseljahresbeschwerden aber sehr stark,sollte nur eine möglichst niedrige Dosis über einen möglichst kurzen zeitraum von nicht mehr als 2.Jahren gegeben werden !

Ich persönlich habe und leide noch immer sehr unter Beschwerden!Nachdem nichts mehr bei mir half weil auch noch totaloperiert (keine Gebärmutter,keine Eierstöcke mehr),verschrieb mir mein Frauenarzt eine leichte Hormonsalbe.Nach einer kurzen Zeit spürte ich eine Erleichterung.Sie sind zwar nicht ganz weg gegangen,aber wesentlich erträglicher. Körperlich haben sie mir bisher nicht geschadet!

Aber wie gesagt,jeder reagiert anders. Nur wenn der Leidensdruck so groß wird das man sich nicht mehr wohl fühlt...sollte man versuchen in Absprache mit dem Arzt eine leichte Hormontherapie anzufangen. Ansonsten wird es keine Antwort geben !

Alles Gute für Deine Mama von AH

...zur Antwort

Hallo...

Du arbeitest als Physiotherapeut? Dann weißt Du ja auch sicher das die Muskeln nach einer Luxation lange Zeit brauchen um sich wieder aufzubauen!

Mir sind 3x die Hüft-Teps wieder luxiert daher kann ich ein wenig mitreden!

Ich an Deiner Stelle würde mir nochmal eine Zweitmeinung einholen bevor Du Dich unters Messer begibst.

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Hallo....

wie schon gesagt können die Schleimhäute der Speiseröhre angegriffen werden.

Aber dann hättest Du sicher Schmerzen beim schlucken und auch wahrscheinlich Hustenreiz !

Die Zunge fühlt sich taub an weil es ist ja schon eine kleine Verbrennung ist.

Du hast wahrscheinlich Glück gehabt und es ist alles nochmal glimpflich abgegangen.

Trinke viel Wasser(ohne Sprudel) und lutsche Eis !

Sollte es nach einigen Tagen noch irgendwo weh tun gehe zum Arzt und lasse es kontrollieren.

Man kann im Mund nicht salben und cremem...meistens heilt alles von alleine ab.Nur es braucht seine Zeit !

Gute Besserung für Dich,

AH

...zur Antwort

Hallo...

darf ich mal fragen ob Du in ärztlicher Behandlung damit warst / bist ??? Du sagst so oberflächlich " keiner weiss was genaues " !

Das gehört in die Hände eines Augenarztes. Und wenn dieser nichts heraus bekommt durch diverse Untersuchungen,hat er m.E. seinen Beruf verfehlt !

Es gibt verschiedene Krankheiten die in Betracht kommen könnten...durch Bakterien,Viren etc.

  • Gürtelrose.
  • Heuschnupfen
  • Stress (jawohl)
  • Duftstoffe
  • Innere Krankheiten
  • Chlor (bist Du viel im Schwimmbad ?)
  • Herpes

Diese Bläschenbildung an Deinem oberen Augenlid ist für Herpes(Zoster) eigentlich bezeichnend und müsste dringends dann behandelt werden ! Aber ich bin wie gesagt kein Arzt...es ist halt nur eine Vermutung !!!

Wichtig ist das Augeninnere feucht zu halten! Augentropfen wurden schon genannt(antibiotisch)!

Mein Hautarzt hat mir mal sein Wundermittel genannt bei allen Hautausschlägen und Irretationen>>>> Umschläge mit kaltem Schwarztee-Sud<<<<

Die schaden auf keinen Fall(oder bist Du allergisch auf Schwarztee?)und sind prima schnell herzustellen.

Heisses Wasser in die Tasse...abkühlen lassen(steril abdecken)...Wattepads-oder Baumwolltüchlein träken...und auf die befallenen Stellen legen(AUGE)..öfters am tag wiederholen und mal schauen ob es Dir Erleichterung bringt ???

Das ist mein Tipp...und evt. den Arzt / Augenarzt mal wechseln ???

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Hallo...

möchtest Du entdeckt werden ? Dann ist das wie gesagt hier nicht die richtige Seite !!!

Und wer solche Figur hat braucht nicht zu fragen...ich denke das weißt Du selbst !!!

Freue Dich,genieße Deine Jugend und lasse Dir von anderen nicht ihre Meinung aufdrängen !

Habt ihr evt.zum Abschluss der Ferien und Anfang des neuen Schuljahrs eine kleine Wette abgeschlossen...wie es ist ,und wie Menschen darauf reagieren wenn so eine Frage gestellt wird ???

Wir haben früher auch immer solche Sachen veranstaltet untereinander....war teilweise lustig,manchmal aber nicht so nett !ist aber schon so lange her !!!

bei Dir ist figurlich alles "prima" !!!

Viel Spass noch...von AH

...zur Antwort

Hallo..

Du hast keinen Bandscheibenvorfall, sondern eine Bandscheiben-Vorwölbung !!!

EXTRUSION >>> ist eine Vorwölbung,bei der im Gegensatz zu einem Bandscheibenvorfall der Faserring nicht zerrissen , sondern nur vorgewölbt wird !!! Dieses drückt dann auf die Umgebung und verursacht,je nach Stärke der Vorwölbung weniger-oder mehr Schmerzen !

Das kann man auf dem Bild auch erkennen >>>der (weiße) Faserring ist noch nicht eingedrückt (zerrissen) !

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Hallo,

Du hast ja vor ca.9.Monaten schon mal hier deswegen gepostet!

ich würde den Hautarzt wechseln.Meines Erachtens sieht das nicht nach nur nach Milien aus ! Ich sehe auf der roten Fläche mal vereinzelt eine kleine,weiße Milie.Das andere ist wohl Deine Akne oder Sonstiges ???

Ich habe Dir mal was rausgesucht:

www.eatmorefeel.de/milien-natürlich-entfernen

Aber wie gesagt > das sollte nicht das Haupt-Haut-Problem sein !

LG AH

...zur Antwort

Hallo,

wie geht es Dir denn jetzt so ?Kommst Du klar?Und was macht der Magen / Darm ?

Viel Flüssigkeit um die Elektrolyten auszugleichen

Brühe (Salz)---Tee (etwas Zucker rein)---verdünnte Säfte

Zwieback---Butterkekse---Knäckebrot (alles erstmal ohne Butter)!

Kartoffelbrei (etwas Milch,etwas Wasser,ohne Butter

Leichtes Gemüse wie Blumenkohl---Brokkoli

Verdauliche Nahrung

Schwere,fettreiche Kost vermeiden !

Pöh a Pöh weiter auf/ausbauen....Dein Magen sagt Dir Bescheid ob gut oder schlecht !!!

Ganz wichtig....Hygiene bei Sanitär und Hand !!!

Gute Besserung weiterhin von AlmaHoppe

...zur Antwort