Hallo...

ein Gespräch mit der Pflegekasse hilft Dir weiter !

Aber Du kannst Dir ja auch erstmal diesen Artikel durchlesen !

www.pflege-durch-angehoerige.de/zuschuss-fuer-umzugskosten-bei-pflegebeduerftigkeit

Alles Gute

AH

...zur Antwort

Hallo...

verstaucht,geprellt oder evt. gebrochen? das kann Dir nur ein Arzt beantworten !

Du solltest gleich zu einem Unfallarzt gehen und das vorzeigen! Das ist ein Sportunfall und muss an der Schule aufgenommen werden mit einem Unfallbericht!

Die Behandlung beim Arzt ist auch wichtig wegen evt. Nachfolgeschäden. Dann ist alles protokolliert und nachweisbar !

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Viel Glück AH

...zur Antwort

Hallo...

ich weiß ja nicht was Du gemacht hast.Aber gut sieht das für mich nicht aus!

Da wir es ja mit den Arztbesuchen zu Zeit von Corona etwas schwer haben,sind zum Glück immer noch die Apotheken da wo die Mitarbeiter einem mit Rat zu Seite stehen. Du könntest dort mal fragen ob Du Deine Wunde mit Abstand vorzeigen darfst. Ob man so evt. was machen kann-oder ob eine Arztvorstellung notwendig ist?

Ich würde Dir aber wirklich raten gleich zum Arzt zu gehen...weil Du mußt eine Entzündung ausschließen.

AH

...zur Antwort

Hallo....

das hat wohl was mit dem Sauerstoff zu tun !

Bei steigender Belastung benötigt der Körper "mehr" Sauerstoff (bei Sportlern speziell die Muskeln)! Das Herz muß dann schneller arbeiten (pumpen) um ihn damit zu versorgen. Dadurch wird der Blutkreislauf beschleunigt und somit steigt die Herzfrequenz.

Evt.hilft Dir das etwas weiter...AH

...zur Antwort

Hallo...

da gehst Du in die Apotheke ,schilderst Dein Problem . Dann wirst Du beraten und weisst ob Du so ein Mittel ausprobieren kannst(gibt es viele rezeptfreie). Oder man sagt Dir..."Es ist besser vorher den Arzt zu fragen"(auch telefonisch) !

So bist Du erstmal auf der sicheren Seite!

Gute Besserung von AH

...zur Antwort

Hallo..

ein Merkblatt hätte man Dir aber schon mitgeben können.....denn zu wissen wie man sich zu verhalten hat nach solcher OP ist schon wichtig !!!

Deine Nase braucht jetzt viel "Achtsamkeit".Sie muss noch eine zeitlang geschont werden. Und gewisse Sachen sind einfach zu beachten damit keine Risikofakten (wie evt. eine Nachblutung)entstehen.

Ich habe Dir hier mal was rausgesucht....

www.medpertise.de/nasenscheidewand-op/nachbehandlung

Alles Gute von AH

...zur Antwort

Hallo...

ein Bild wäre nicht schlecht gewesen !

Es könnte sich um den sogenannten Hautgrieß handeln. Im Fachjargon...Milien ! Sitzen oft und viel gerne unter den Augen !

Das sind kleine ,weiße Zysten die aus Talg und - Keratinansammlungen entstehen. Die werden mit der Zeit härter und sehen dann aus wie kleine Grießkörner.

Bitte nicht selbst daran gehen! Es könnten Verletzungen entstehen. Wichtig ist erstmal eine gute,sanfte Reinigung..zum Beispiel mit einem soften Peeling solange sie noch klein sind. Eine Kosmetikerin könnte hier helfen. Man sagt aber wenn sie größer werden sollte ein Hautarzt da mal raufschauen. Der kann evt. mit einer Salbe helfen die verschreibungspflichtig ist (Cortison etc.).

Wie gesagt,es ist eine Vermutung. Wenn Du auf der sicheren Seite stehen willst,suche gleich einen Hautarzt auf. Dann weißt Du was es im Endeffekt ist !

LG AH

...zur Antwort

Psychisomatische Beschwerden - Arbeit?

Hallo ihr lieben da draußen,

wie ihr dem Titel wahrscheinlich schon entnehmen konntet geht es um die Psyche. Vielleicht habt ihr ja schon mal einen meiner letzten Beiträge gelesen. Ich habe seit letztem Jahr im Juni immer wieder Probleme mit meinem Magem, kämpfe oft mit Unwohlsein und Übelkeit. Zwar sind die Symptome schon um einiges besser als es letzte Jahr war aber immer noch nicht weg. Was mich neuerdings oft belastet ist, dass ich mich oft so innerlich unruhig fühle, aufgrund der ganzen Situatuion weinen könnte und mit der Situation schön langsam echt überfordert bin. Ich habe mich im Jänner auch von meinem Freund getrennt, es wurde einfach alles zu viel und ich dachte auch das die Beziehung an meinen Beschwerden Schuld sein könnte, leider wurde es aber nicht besser. Ich bin mittleiweile auch morgens um 5 uhr wach - normal muss ich erst um 6:30 aus dem Bett und kann dann auch nicht mehr schlafen. Und wenn ich am Wochenende mal einen kleinen Powernap machen möchte, schrecke ich nach 5 Minuten auch wieder auf und kann nicht weiterschlafen. Sowas hatte ich noch nie. Ich suche immer noch nach der Ursache für meine Probleme denn gesundheitlich wurde noch nichts gefunden also ziehe ich daraus das es etwas psychisches ist. Leider habe ich keine Ahnung was mich soo sehr belastet. Die Beschwerden hatte ich wie schon gesagt vor der Trennung. 

Ich arbeite jeden Tag von 9-18:00 Uhr (mit Mittagspause) allerdings bin ich auf der Arbeit immer alleine, meine Kollegen sind in der 2. Filiale welche um einiges größer ist. Meine Filiale ist nur sehr klein weshalb ein MA reicht. Allerdings kommen immer wieder Kunden mit denen ich mich auch unterhalte also ganz alleine bin ich dann ja nicht. Kann es trotzdem damit zusammenhängen, dass ich diese Beschwerden habe weil ich immer alleine arbeite? Ich liebe meinen Job und habe auch richtig Spaß daran, nur fehlt mir oft jemand zum quatschen.

Hoffe es ist kein großes Durcheinander und zu viele Schreibfehler.

Würde mich sehr über einige Erfahrungen von euch freuen und bitte spart euch Kommentare wie ,,geh zum Psychologen‘‘ Ich warte gerade noch Untersuchungsergenisse ab, sollte dies auch nichts ergeben ziehe ich es schon selbst in Betracht. Möchte diese Probleme endlich los werden und wieder mein gewohntes Leben wie es vor einem Jahr war zurück!

Danke schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Hallo...

ich hätte es gut gefunden wenn Du uns hier mitgeteilt hättest um welche ausstehenden Untersuchungsergebnisse es sich noch handelt ?

Es ist eine Magenspiegelung gemacht worden...und kein Ergebniss?

Es könnten ja wirklich andere Ursachen mit Deinem Zustand zusammenhängen...

. Darmprobleme

. Allergien

. Lebensmittelunverträglichkeit

. Blinddarmentzündung

. Vitaminmangel

. und noch Einiges mehr... !

Aber auch " STRESS" kann ein Auslöser sein den man wirklich nicht ausser Acht lassen sollte ( ob es einem nun passt oder nicht) !Wenn man versucht da etwas zu machen in Bezug auf Entspannung ist das förderlich und sinnvoll für den Moment,aber um herauszufinden was verursacht diesen Stress, kommt man ohne psychologische Begleitung nicht aus ....|> denn dann bekämpfst Du nur die Symptome------> aber nicht die Ursache dessen !

Also,warte die Untersuchungsergebnisse ab und entscheide dann Dein weiteres Vorgehen.... alles Gute dafür von ,

AH

...zur Antwort

Hallöchen...

Das hört sich nicht gut an,aber ich glaube das es sich noch zum Guten wendet.

Nach Knie-Teps dauert es bis zu einem halben Jahr und manchesmal auch länger( zum Beispiel bei meiner Mutter),bis sich alles wieder eingependelt hat !

Meistens ist es eine Abflussstörung des Lymph-und Venensystems die vielen operierten Menschen zu schaffen macht.Deswegen ist die Lymphdrinage ein wichtiges Behandlungsthema.

. Die Massnahmen die zusätzlich wie beschrieben stattfinden sind auch weiter notwendig !!!

. Hat denn nach 3-4.Monaten eine Röntgenkontrolle stattgefunden wo kontrolliert wir ob alles richtig sitzt...kein Bluterguss-oder Schwellung erfolgt ist...oder eine evt. Entzündung auszuschliessen ist ???

. Da ein Opiat gegeben und wohl noch notwendig ist, sollte man evt. den Arzt mal fragen ob auf entzündungshemmende (auch gegen Schmerzen) und abschwellende Medikamente umgewechselt werden könnte ?

Ich würde aber ,wenn Schmerzen nur durch ein Opiat zu dämpfen sind und die Schwellungen bleiben -oder sich verstärken wirklich nochmal so schnell wie es in der jetzigen Zeit machbar ist einen Facharzt aufsuchen. Wenn Unzufriedenheit in der behandlungsweise des jetzigen Arztes besteht der denjenigen wie ich verstanden habe gesund geschrieben hat....wechsel doch bitte den Arzt und hole Dir eine Zweitmeinung ein.

Wie wäre es einmal die Patientenberatung anzurufen und den Fall zu schildern ?

Auf jeden fall wünsche ich der Person alles Gute, nicht so viel Schmerzen und baldige Genesung,

LG von AlmaHoppe

...zur Antwort

Hallo..

habe selber zwei künstliche Hüften und das war mit viel Schwierigkeiten verbunden !

Ich würde dringends wie schon erwähnt zu einem Termin beim Orthopäden raten! Um zu kontrollieren (Röntgenbild) ob sich etwas gelockert -oder verschoben-oder gebildet hat!

Du ersparst Dir dadurch evt, etwas Schlimmeres.

LG AH

...zur Antwort

Hallo...

ganz ehrlich.....lasse die Finger davon !

Das würde ich nur von Fachleuten durchführen lassen.Du ersparst Dir Ärger und Sorgen !

Dein Ansprechpartner ist der Friseur/in.......

LG AH

...zur Antwort

Hallo meine Liebe,

ich denke um einen Arztbesuch kommst Du nicht herum. Alleine deshalb schon nicht weil eine Kontrolle durchaus empfehlenswert ist um herauszufinden woran es bei Dir liegt.

Ich hatte vor Jahren auch Probleme dieser Art und habe es auf Stress/Psyche abgeschoben. Bis mir eines Tages so schlecht und schwindelig wurde das ich das Gefühl hatte ich kippe gleich um. Und abends lag ich im Bett und dachte mein Herz rast mir weg !Der Kardiologe machte dann alle erdenklichen Untersuchungen mit mir.....Blutabnahme...EKG...Langzeit-EKG...und Belastungs-EKG !

Es stellte sich dann heraus das ich unter Bluthochdruck leide,aber auch dazu neige das dieser auch mal schwankt (also rauf und runter) mit einem stets etwas erhöhtem Pulswert !

Ich bekam dann eine Blutdrucktablette sowie einen Beta-Blocker die ich in geringer Dosis einnehme und damit geht es mir besser !

Für die Entspannung mache ich seit meiner Reha-Zeit "JACOBSEN"...das hilft wirklich-Anleitung findest Du im Internet dazu. Versuche es mal !

Ansonsten messe erstmal Deine Werte weiter...aber sofern es Dir schlechter geht mache einen Dringlichkeitstermin beim Kardiologen bitte!!!

Alles Liebe und Gute,bleibe gesund und erstmal gute Besserung von mir,

AlmaHoppe

...zur Antwort

Hallo...

das Berührungsempfinden gehört in den Bereich der Sensibilitätsstörungen und gehört abgeklärt.

Ich rate Dir einen Arzt ( Neurologen ) aufzusuchen um abzuklären ob eine Nervenreizung-oder eine ernsthafte Krankheit dahinter steckt.

Und wichtig wie @Lexi77 schon riet-> Schilddrüse abklären !

LG AH

...zur Antwort

Hallo...

Du musst lernen im Moment Dich so zu akzeptieren wie es ist !

Mutter Natur hat es so eingerichtet und Du musst ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln. Wenn Du damit leben kannst ist es doch in Ordnung.Was interessieren Dich Blicke und Lästereien, solange es nicht in Mobbing ausartet? Die sind entweder nur neidisch oder wollen Dich zu einer negativen Reaktion zwingen.Das sind Streitsucher!

Was meinst Du wieviel Mädchen sich einen grösseren Busen wünschen.Denken schon über eine Brustvergrößerung nach.....weil Jungs darauf stehen.Dir laufen die Knaben jetzt schon nach....gehe auf nichts ein. Dazu ist noch Zeit genug.

PS. solltest Du aber im Laufe der Zeit gesundheitliche Probleme bekommen weil die Brüste noch größer und schwerer werden, solltest Du Dich mit Deiner Mutter darüber unterhalten und einen Kinder-oder Hausarzt aufsuchen der Dich evt.zu weiteren Fachärzten schickt um das alles zu kontrollieren!

Und....."schämen" ist nicht !!!!!!!!

LG von AH

...zur Antwort

Hallo...

wäre die Kiescheibe herausgesprungen:

. würdest Du arge Schmerzen haben

. könntest Du es sehen als Knuppel ( Vorsprung ) neben dem Knie

. Du wirst den Unterschenkel nicht richtig - oder garnicht bewegen können

Ich würde Dir emfpfehlen Dich in ärztliche Behandlung zu begeben um es ein-oder auszuschließen.

LG AH

...zur Antwort

Schwindel &Wahrnehmungsstörung, am Rande der Verzweiflung, was tun um Ernst genommen zu werden (Selbstmordgedanken)?

Hallo,

ich leide seit Jahren unter Wahrnehmungsstörungen (nehme Menschen und Objekte sehr nah wahr). Das ist alles nach einer Panikattacke aufgetreten hatte aber auch schon davor Wahrnehmungsstörungen.(zum Beispiel als ich früher noch jünger war also ungefähr 15-16 Jahre jung und in der Küche stand und spülte sah ich alles für ca. 2 Sekunden sehr nah. Ich empfand es nicht weiter schlimm, weil es zur der Zeit selten auftrat und es nur Sekunden waren.) Ich leide jetzt seit Monaten unter Schwindel seit einer Woche ist es ganz schlimm. Ich habe eine Unsicherheit beim Gehen und es schwankt hin und her. Es ist durchgehend so mit der Wahrnehmungsstörung zusammen (man kann schon sagen, als ob ich betrunken bin , obwohl ich es nie war.)

Ich habe Verspannungen und einen steifen Hals der Orthopäde meinte es könnte wahrscheinlich daran liegen. Morgen habe ich beim Hausarzt ein Termin und er weiß ,dass ich Hypochondrie habe. Ich habe jetzt Angst, nciht ernst genommen zu werden :( ich bin nämlich 23 Jahre alt und viele Ärzte denken sich immer ach in dem Alter wird sie bestimmt nichts haben .

Da ich bald Prüfungen habe ,sitze ich daheim vor dem Küchentisch und lerne aber seit einer Woche geht nichts mehr. Keiner würde an meiner Stelle was tun können. Man fühlt sich wirklich Verzweifelt und ich denke manchmal an Selbstmord.

Wenn ich am Laptop bin sowieso da wird mir erst Recht schwindelig. Jetzt zum Beispiel tut mir etwas die Schläfe weh .

Augenmigräne? Meine Augen wirken zumindest müde. Soll ich einfach so Augentropfen nehmen ohne Absprache mit dem Arzt?

Ich schieb es ständig auf irgendwas. Bestimmt deine HWS oder vielleicht Gleichgewichtsorgan HNO. Oder vielleicht hast du sogar Morbus Meniere. Oder noch schlimmer ein Gehirntumor. Oder brauchst du eine Brille? Aber die Ärzte sagen immer du siehst doch so gut.

Leute ich sag euch Mal was, kein Mensch würde es an meiner Stelle aushalten.

Ich wünschte manchmal ich hätte einen gebrochenen Arm im Gegensatz zu Wahrnehmungsstörungen seit 6 Jahren :(

Bei einem gebrochenen Arm kann jeder Arzt helfen. Gips dran. Paar Monate auskurieren und gut ist.

Aber bei Wahrnehmungsstörungen. Wen juckts ? Die Ärzte schieben es ständig auf die Psyche und jetzt vor allem habe ich Ansgt nicht ernst genommen zu werden ,weil ich Prüfungen habe. Es wird bestimmt heißen ach das ist Prüfungsstress. Und nein ist es nicht.

...zur Frage

Hallo...

ersteinmal > solltest Du wirklich einen Neurologen aufsuchen. Es muss geklärt werden ob es sich -und um welche Wahrnehmungsstörung es sich handeln könnte.

Es müssen physische und psychische Faktoren zur Ermittlung rangezogen werden.

Bei der Wahrnehmungsstörung ist das Zentralnervensystem betroffen:

  • beim "hören" (auditiv),
  • beim "sehen" (visuell)
  • beim "fühlen" (taktil)
  • beim "riechen" (olfaktorisch).

Äußere Reize die über diese Sinnesorgane wahrgenommen werden,können dann nicht richtig zugeordnet werden !

Beispiel:

  • Augen (visuell) > der Betroffene kann die räumliche Lage eines Gegenstandes nicht erfassen,oder hat Schwierigkeiten gleiche Formen zu erkennen.

Wenn ich Deine Beschreibung so lese tippe ich fast auf eine visuelle Wahrnehmungsstörung die sich evt.schon in Deinem Kindesalter entwickelt ,nicht erkannt-und behandelt worden ist.

Des wegen lasse Dich von Deinem Hausarzt nicht beschwichtigen und fordere klipp und klar eine Überweisung zum Neurologen. Notfalls gehst Du ohne Überweisung und mit der Versichertenkarte dort hin. Möglichst trotz Corona-Krise nicht zu lange aufschieben.

Du kannst ja auh sicherlich ein wenig über -google- Dich in dieses Thema einlesen!

Bis dahin versuche es mal mit Entspannungsübungen ( Jacobsen,CD's,Atem usw.) Dich ein wenig abzulenken und zu beruhigen.

Und Selbstmordgedanken legen wir mal zur Seite. Du bist noch jung und Dein Leben liegt vor Dir mit all seinen Höhen und Tiefen. Und auch Dein Tief ist zu bewältigen...man muß es nur wollen und etwas dafür tun. Du schaffst das,Schritt für Schritt..der erste Schritt ist jetzt zum Facharzt für Neurologie zu gehen !

Ich drücke Dir dabei fest die Daumen...und gib mal irgendwann ein Echo wie es so gelaufen ist.

Liebe Grüße von AlmaHoppe

...zur Antwort

Hallo...

es wäre gut beim Hautarzt abzuklären ob wohlmöglich eine Hautkrankheit hinter Deiner trockenen Haut stecken könnte. Trockene Haut ist nicht gleich trockene Haut !

Wenn Öl als Pflege im Gesicht (viele Menschen mögen es nicht so gerne),solltest Du darauf achten ein " nicht komedogenes " Öl ( am besten auf pflanzlicher Basis)zu benutzen.um die Poren nicht zu verstopfen.

Für den Körper würde ich Dir Mandelöl empfehlen. Die dort enthaltenen ,ungesättigten Fettsäuren helfen der Haut ihren Feuchtigkeitsgehalt zu regulieren.

Trockene Haut braucht viel Flüssigkeit.Trinke ausreichend und achte darauf in Deine Ernährung frisches Obst und Gemüse hineinzubringen. Meide zuviel Zucker und - Fett.

LG AH

...zur Antwort

Hallo...

Deine Frage lautet..." Kann ich schwanger sein"?

Nein,bist Du wenn das der Test auf dem Bild ist "nicht".

Im kleinen Fenster siehst Du den senkrechten Strich.Das ist ein Kontrollfenster.

Im großen Fenster siehst Du eine schwache waagerechte Linie.Wenn jetzt noch in diesem Fenster eine senkrechte, stärkere Linie auftauchen würde (sieht dann quasi wie ein + Zeihen aus.....>kannst Du davon ausgehen das Du schwanger bist.

LG AH

...zur Antwort

Wie begründe den Rentenbescheidswiderspruch korrekt?

Guten Tag, 


wie begründe ich meinen Widerspruch korrekt gegen den Rentenbescheid (befristete volle EM-Rente), d.h. gegen das genannte Rentenbeginnsdatum vom: "01.07.2018" sowie das angebliche Antragsdatum, dass im Rentenbescheid als der: "13.07.2018" , benannt wird?

Tatsächlich erfolgte mein erster Antrag an die DRV Bund in Form eines Antrages auf medizin. Rehabilitationsleistungen stationär, am 17.08.2018 und nicht am 13.07.2018, nach einer schriflichen Aufforderung durch die Arbeitsagentur.

Leistungsfall war am 13.11.2017, Eintritt der Erwerbsminderung wegen Krankheit. Der Rentenantrag, als eine Voraussetzung zum Rentenprozessbeginn, war zum 01.07.2018 noch nicht gestellt worden von mir. Der Erstantrag auf medizin. Rehabilitation (= Umdeutung in Rentenantrag) am: 17.08.2018 erfolgte nach Ablauf der 3-Monatsfrist (01.12.2017 - 28.02.2018).

Meine Fragen: 1. Was gilt als korrektes Rentenantragsdatum? 1A) Antrag auf medizin. Rehabilitation (= Umdeutung
Rentenantrag) vom: 17.08.2018 ? 1B) oder mein schriftlicher Antrag auf volle EM-Rente nach dem Abschluss der medizinischen Reha vom: 16.08.2019 ? 1C) oder der, nach dem Auslaufen des Krankengeldes,
erfolgte Antrag auf Arbeitslosengeld 1 (Nachtlosigkeitsregelung)am 13.07.2018.? Dieses Datum wurde im aktuellen Rentenbescheid als Rentenantragsdatum benannt. Kann das Antragsdatum auf Arbeitslosengeld 1 umgedeutet werden als Antragsdatum für die volle EM-Rente?

  1. Wann wäre der korrekte Zahlungsbeginn der befristeten vollen EM-Rente? (Meiner Rechnung zufolge: der 01.03.2019, nach Fall A, Rentenantrag = Rehaantrag.)

  2. Wie begründe ich den Widerspruch gegen das im Bescheid genannte Rentenbeginndatum sowie das genannte
    Rentenantragsdatum?

Vielen Dank für ihre Unterstützung 
und liebe Grüße 
Anna Ponert 

...zur Frage

Hallo...

evt. hilft Dir das etwas weiter.. www.einfach-rente.de/widerspruch-rentenbescheid ...ansonsten so vorgehen wie meine Vorschreiber schon in ihren Antworten geschrieben haben !

Viel Glück von AH

...zur Antwort