Brustwachstum bei Schwangerschaft verhindern ?

5 Antworten

Entweder du wirst schwanger und wartest ab, was deine Brustentwicklung betrifft oder du verhinderst eine Schwangerschaft. Man kann das Brustwachstum nicht beeinflussen, die Natur hat das nun mal so eingerichtet und es ist anlagebedingt. Es liegt nicht in deinem Ermessen ob es reicht oder nicht, was sein soll, wird auch werden.

Den Milcheinschuss kann man auch verhindern, also stimmt es nicht ganz, dass man da nichts beeinflussen kann.

0
@GaGaGummibaer

Wenn du so davon überzeugt bist das,dass geht dann besorg dir doch so ein mittelchen.

Warum fragst du nicht einfach einen fachmann,den frauenarzt?

0
@GaGaGummibaer

Wer solche Gedanken hegt, sollte nicht schwanger werden und kein Kind auf die Welt bringen. Das Wohl des Kindes steht immer an 1. Stelle und erst dann kommt alles andere.

4

Das ist ganz einfach, werde einfach nicht Schwanger, dann wachsen dir auch nicht die Brüste.

Ich schätze das ist die einzige Antwort die sie akzeptieren kann! Was das mit Gesundheit(sfrage) zu tun hat?

0

Hallo GGG,

ich könnte Deine Frage ja verstehen wenn jetzt schon fast einen D-Cup.hättest. Aber davon hast Du nichts geschrieben. Für ein Kind ist stillen wichtig da erzähle ich dir nichts Neues. Nun Kinder die kaum gestillt worden sind haben deutlich häufiger Allergien usw..

Wenn Du nicht mit einer Übergröße zu kämpfen hast ist es in etwa die Frage, wie werde ich schwanger fast ohne Bauch! Was wenige Frauen auch schaffen.

VG Stephan

Meine Frage hat gar nichts mit der bisherigen Brustgröße zu tun. Es ist ja wohl mein gutes Recht, mich darüber zu informieren, selbst wenn ich ein AA-Körbchen hätte, was man dagegen tun kann, dass die Teile größer werden. Der Vergleich mit dem Bauch ist nicht wirklich zutreffend, da dort ja schließlich ein Kind heran wächst, und nicht in meinen Brüsten. Nur weil ich eine gebärfähige Person bin, heißt es doch noch lange nicht, dass ich alles über mich ergehen lassen muss, ich bleibe immerhin noch eine Frau und nicht nur eine Mutter in spe. Das mit dem Stillen halte ich ebenfalls für nicht zutreffend. Meine Geschwister und ich wurden gestillt, trotzdem krank und alle möglichen Allergien. Ist also nur Glücksache, kann also auch alles paletti sein, wenn nicht gestillt wurde.

0

ZU wenig Hormone + Eierstockzyste - wie bekämpfen?

Hallo liebe Community!

Ich bin 21, weiblich und mache viel Sport. Habe mit 14 meine erste Regel bekommen, da war sie immer regelmäßig. Irgendwann wurde sie unregelmäßiger, mit längeren Abständen. Seit 2 Jahren bekomme ich sie sehr unregelmäßig, ab und zu gar nicht und dann wieder leicht. Und schon 4 Mal hat sich, wenn ich die Regel eigentlich erwartet habe, weil der Zeitpunkt passt und auch meine Brüste spannen, eine Zyste gebildet und die Blutung ist ausgeblieben.

Also mein Körper produziert zu wenig Hormone, um ein Ei reifen zu lassen. Manchmal ist es genug, um ein Ei reifen zu lassen, aber nicht genug, um es abzustoßen und dann kommt die Zyste :(

Es ist total nervig, die wächst innerhalb eines Zyklusses auf 4 Zentimeter! Wenn ich dann ein paar Tage Hormone nehme, bekomme ich die Regel und die Zyste wird angestoßen.

Ich bin laut EKG sehr gesund, wiege bei 1,62m 55kg, habe eine Körperfettanteil von 23%.

Da ich aber viel turne, ist das echt nervig, da ich ständig Angst vor Stieldrehungen habe und das Ganze halt echt zwickt.

Gibt es eine Möglichkeit, außer der Pille, einfach die mir fehlenden Hormone in Form von Tabletten ein Leben lang einzunehmen, um einen regelmäßigen Zyklus zu haben und somit auch den Zysten vorzubeugen? Die Pille vertrage ich leider nicht! Aber ich kann es ja mal mit einer ganz leichten versuchen.

Bzgl Schwangerschaft mache ich mir keine Gedanken, bin mit meinem Freund schon 4 Jahre zusammen und da er unfruchtbar ist, werden wir sowieso adoptieren, irgendwann mal, nach dem Studium :)

Ich hoffe, hier hat wer Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?