Brauche Hilfe wegen Nasen OP..

2 Antworten

Ich vermute dass Nasenbeinkorrekturen nur in medizinisch begründeten Fällen von der KK übernommen werden.

Die Klassische Septorhinoplastik ist eine beliebte Methode, um den Nasenhöcker der Nase teilweise abzutragen. Dazu verwendet der Chirurg sehr feines Werkzeug, mit dem er den Nasenhöcker vorsichtig bearbeitet. Abgesehen davon kann mit der klassischen Septorhinoplastik eine breite Nase verschmälert werden. Hierbei entfernt der Chirurg je nach Beschaffenheit der Nase und Wunsch des Patienten Knorpel- oder Knochengewebe. Bei dieser Operationsmethode sind außerdem Korrekturen an der Nasenscheidewand, die Neuformung der Nasenspitze oder der Aufbau einer Kurznase möglich. Im Beratungs- oder Voruntersuchungsgespräch analysieren Arzt und Patient die äußere Form der Nase und besprechen, welche Veränderungen möglich sind. Zum Teil starten die plastisch- ästhetischen Chirurgen eine Computeranimation, um mit dem Patienten das mögliche Ergebnis seiner „neuen Nase“ zu ermitteln.

http://www.ratgeber-nasenkorrektur.de/methoden/die-klassische-septorhinoplastik/

Es handelt sich um eine Schönheitskorrektur, welche bei dir zeitgleich funktionelle Störungen beheben soll. Deswegen kann ich deine Frage (siehe auch oben) mit JA beantworten.

Inwieweit du Einfluss auf das Ergebnis haben kannst, musst du mit dem Operateur klären.

Hallo dropi!

Kann ja mal passieren, dass man beim Arzt nicht so genau hingehört hat. Aber deswegen würde ich doch noch einmal hingehen und mir alles in Ruhe erklären lassen. Schreiben Sie sich alle Ihre Fragen vorher auf einen Zettel und gehen Sie erst, wenn alles beantwortet und erklärt wurde!! Dazu mein Tipp:"Verständliche Aufklärung beim Arzt - Ihr gutes Recht!" Ohne eine umfassende Aufklärung können Sie ja auch einer OP gar nicht wirksam zustimmen!!

Alles Gute wünscht waleca

Was möchtest Du wissen?