Ausschlag am Armen und Händen

Auschlag an Armen und Hände - (Haut, Juckreiz, Ausschlag)

3 Antworten

Hallo Wolfgang,

kann es zufällig sein das Du auf der Seite eine Uhr getragen hast ? Es gibt Kontaktallergien hier evtl. eine Nickelallergie. Eine allergische Reaktion kann sehr unterschiedlich aussehen! http://www.dermis.net/dermisroot/de/13203/diagnose.htm

Die von Dir genannte Salbe war das eine HYDROCORT CREME 0,5% ? Das Hydrocortison fällt unter Wirkstärkeklasse I (schwach wirksam)

Auf Deutsch Du musst zu einem Dermatologen. Auch wenn es mit einem Termin etwas dauert !

VG Stephan

Hallo! Jaja, das Problem mit den Arztterminen! Da kann ich zurzeit auch ein Lied von singen. Es ist immer problematisch, wenn man bei Fachärzten einen Termin bekommen will (mir wurde jetzt bei einem Facharzt ein Termin im Juni 2014 angeboten! als Privatpatient!)

Zu deinem Problem: Du hast verschiedene Möglichkeiten.

1) Wenn du keinen zeitnahen Termin beim Hautarzt bekommst, dann solltest du einfach mal zu deinem Hausarzt gehen und ihm dein Problem schildern und zeigen. Vielleicht kann dein Hausarzt dir dann auch schon weiterhelfen, dir evtl eine Salbe oder ein Medikament verschreiben. Ich hatte letztens auch einen Ausschlag, da hat der Besuch beim Hausarzt ausgereicht.

Wenn dein Hausarzt dann der Meinung ist, dass sich das auf jeden Fall ein Hautarzt ansehen sollte, kannst du ihm ja sagen, dass du schon versucht hast, dort einen Termin zu bekommen, dass das aber zeitnah nicht möglich war. Vielleicht kann dein Arzt dann für dich dort anrufen und versuchen, früher einen Termin zu bekommen. Manchmal klappt das.

2) Ruf nochmal beim Hautarzt an und frag nach, ob die evtl. eine Notfallsprechstunde haben. Da kann man dann ohne Termin hingehen. Allerdings muss man dann häufig mit längeren Wartezeiten rechnen.

3) Ruf mal bei deiner Krankenkasse an und frag nach, ob die einen Terminservice anbieten. Manche Kassen haben sowas. Die rufen dann für dich in der Facharztpraxis an und vereinbaren einen Termin. Einige Kassen sollen da wohl sogar eine Garantie geben, dass sie einen Termin innerhalb von 3 Wochen besorgen.

Die letzte Möglichkeit wäre sonst noch, ggf. einen anderen Hautarzt zu suchen. Leider sind die ja nicht so ganz weit verbreitet, aber vielleicht gibt es ja noch einen anderen in deiner Nähe, wo du früher einen Termin bekommst, auch wenn du da vielleicht etwas weiter fahren musst.

Alles Gute und gute Besserung!

Hautausschlag bei innerer und äußerlicher Wärme?

Hallo an alle Forummitglieder, ich habe seit einigen Wochen einen Hautausschlag, den ich und auch die Ärzte nicht wirklich erklären können. Dieser Ausschlag stört mich garnicht, aber es ist verbunden mit einem unerträglichen Stechen/Pieken/Jucken auf der Haut.

Kurz zur Vorgeschichte. Bei mir sind keine Allergien bekannt, ich hatte noch nie Hautprobleme, bis auf trockene Haut und nie einen Ausschlag. Ende Januar hatte ich eine Kehlkopfentzündung, daher habe ich aufgehört mit Sport. Die Entzündung hielt bis zum 10. Februar an und verschwand ohne die Einnahme von Medikamenten. Im Anschluss habe ich unsere Küche gestrichen und gemerkt, dass mein Körper juckt/piekt. (Das pieken begann aber schon ein paar Tage vorher, ganz leicht.) Nach dem das Schwitzen begann - keine Probleme mehr. Das ist nun einige Wochen her und seit dem nahm das ganze einen starken Verlauf, der mich nun hier her bringt, auf der Suche nach Alternativen.

Ich fasse die ganze Story mal Stichwortartig zusammen:

  • Stechen/Pieken begann vor einigen Wochen leicht und wurde bis heute immer stärker
  • zu Beginn kamen dann Quaddeln dazu, diese wurden im Verlauf zu roten Punkten und sind nun teilweise auch Flächendeckend rot
  • Die Probleme beginnen bei jeglicher Verbindung mit Wärme: Warmer Raum, Nervorsität, Aufgeregtheit, Ärger, Freude, Erschrecken, Niesen
  • Bisher habe ich dagegen folgende Medikamente bekommen, die alle samt auch in höheren Dosen nichts gebracht haben: Fenistil Tabletten, Cetirizin Tabletten, Loratadin Tabletten
  • Krätze wurde ausgeschlossen, Meine Ärztin tippt auf Nesselsucht
  • Blutwerte sind top, keine Entzündungen, keine Infektionen, keine Allergien, auch die Schilddrüse ist super, wie meine Ärztin mir sagte

Ich habe eigentlich schon alles probiert, aber nichts bringt Besserung. Sport habe ich hin und wieder probiert um endlich wieder richtig schwitzen zu können, da ich dachte, dass es daran liegen würde, aber auch nach Wiederholungen keine Besserung. Wir haben zu Hause nichts verändert. Waschmittel, Duschgel, Ernährung. Das haben wir nun schon hundert Mal zurück überlegt. Gesundheitlich geht es mir ansonsten (auch vorher) bestens. Etwas Rücken und Nacken, aber das ist mir lange bekannt und dafür mache ich Gymnastik und wenn ich mal wieder könnte, Sport. Zur Zeit nehme ich seit 7 Tagen keine Tabletten mehr, es ist weder besser, noch schlechter geworden. Wenn es die Nesselsucht sein sollte, dann müssten doch zum einen irgendwelche Medikamente das Problem lindern und zum anderen irgendwo eine Ursache sein, oder?

Ich habe schon so viel im Netz gelesen und ausprobiert (Sport, Sauna, Viel Wasser trinken,etc), aber nichts half bisher. Dieses Stechen/Pieken auf der Haut ist teilweise unerträglich und bei 3 Kindern ist das Unterbinden von Emotionen und Konfrontationen mit den oben genannten Punkten unvermeidbar. Außerdem ist das ja kein Leben, jeglicher Freude, Wärme, Aufregung aus dem Weg zu gehen. Ich hoffe, dass hier jemand ein paar Tipps hat.

...zur Frage

Kann uns jemand helfen oder hat erfahrung?

Hallo liebe Community. Also um direkt auf den Punkt zu kommen. Haben mein Mann unser Kind und ich extremen Juckreiz am Körper. Beim Mann überwiegend Bauch und Beine, beim Kind ist es der ganze Körper (außerdem fängt es auch an den Händen an) und bei mir überwiegend am Hintern Beine und Brüste. Schubweise ist es auch an den armen aber es geht. Wir hatten mal einen Fall von krätze und seitdem haben wir das Problem. Wir waren mehrmals bei Ärzten und sogar Krankenhaus aber nichts. Allergien hat unser Kind garkeine (wurde vor kurzem getestet. Festgestellt wurde bei uns atopisches ekzeme. Aufgeschrieben wurde eine betamethason Creme die nur kurz den Juckreiz bei mir lindert aber bei meinem Kind es verschlimmert. Sie benutzt eine aus der Apotheke extra für Neurodermitis haut. Aber es ist nicht besser wenn wir die Creme drauf machen geht's noch aber nach paar Minuten fangen neue Stellen an zu jucken oder wieder die selben und es bildet sich ein ekzem. Ich hab es an der leistenregion und mein Kind unter der achsel, unter dem Bauchnabel und hinter den kniekehlen. Des öfteren kratzt sie am Rücken und es bilden sich kleine Pickelchen und die Haut rötet sich extrem an den Stellen. Ich habe so Angst das es wieder krätze ist. Problem ist nur die Ärzte halten mich für verrückt und das es nichts schlimmes wäre. Aber wir können das psychisch nicht mehr aushalten. Mein Kind ist erst 5 und möchte nicht mal mehr raus und wenn sie sich ständig kratzt guckt sie mich direkt an wie ich reagiere. Ich kann das einfach nicht mehr ertragen diese juckerei und kratzerei. Hatte jemand das selbe. Die Ärzte helfen einfach nicht mehr so wie es sein soll und wir wissen nicht wohin. Wir haben einen Termin bekommen aber erst für in drei Wochen. Weil es ja nicht wichtig ist. Ich weiß nicht was passieren muss damit Ärzte sich dem annehmen was uns fertig macht

...zur Frage

HIT - Extremer Juckreiz - seltsame Plage?

Liebe Freunde,

Ich bin es wieder, mit einer neuen Frage zu der merkwürdigen Plage die mich heimsucht. Es wurde bei mir eine Histaminintoleranz festgestellt, daraufhin habe ich 2 Wochen diese strikte Diät gemacht, mich noch einmal untersuchen lassen und BAMM, ich hab sie...

Der Arzt meinte, dass er nicht wisse woher der Ausschlag kommt (Ich war beim Hausarzt, beim Hautarzt, beim Allergieologen und auch bei einem Umweltarzt). Manche meinen es könnte die Mischung zwischen Hausstaubmilbe und HIT sein, doch ich habe alle Vorkehrungen getroffen und halte mich strikt an diese. Das heißt ich ernähre mich Histamin(frei) (so gut es geht) und wechsle wegen den Milben jede Woche meine Bettwäsche, wasche einmal die Woche alles ab und den Boden wische ich fast täglich feucht (auch mit Desinfektionsmitteln). Ich habe zwar Hunde, aber die wohnen im Haus meiner Eltern und nicht in meiner eigenen Hütte... Was ich noch mache, ich halte die Luft so trocken wie möglich und lüfte jeden Tag eine Stunde und wenn ich zu Hause bin jede Stunde für je zwei bis fünf Minuten. Ich mache extra deswegen auch Sport um evtl. schlechte Stoffe im Körperfett abzubauen...

Ich bin am Verzweifeln, ich weiß nicht mehr was ich tun soll, durch die HIT lebe ich zwar gesünder (ein wenig einseitig wegen dem übermäßigem Gemüse aber gesund). Trotzdem geht dieser verdammte JUCKREIZ nicht mehr weg, er ist überall, in der Wärme ist er am schlimmsten, an den Armen, Handgelenken, Beinen, in allen Beugen und ich kann oft deshalb nicht einschlafen. Dabei schmiere ich mich jeden Tag ein, dusche nur noch alle zwei Tage (was mir extrem schwer fällt), trinke 3l Wasser am Tag (okay 1,5l sind Tee oder Holundersaft), nehme ein Allergiemittel (seit 4 Wochen, aber es hilft nicht), ich verwende keine Parfumhaltigen Duschgels, Deos, überhaupt Parfum, Cremes, ecc. Und ich hab es sogar mit den Cortisonähnlichen Cremen probiert, habe sogar Juckreizstillende Cremes und Tabletten verwendet, es hilft nicht!!!

Was kann ich noch tun, wisst ihr einen Rat? Ich kann doch nicht einfach nur abwarten, dass es endlich aufhört. Wenn noch weitere Allergien oder Intoleranzen feststehen würden, würde ich es ja verstehen...

Und noch ein paar abschließende Fragen: - Was für Reis kann man noch essen bei HIT (da ja der weiße "verboten" ist)? - Woher bekommt man Hefefreies Brot und überhaupt in welchen Lebensmitteln findet man keine Hefe, ich war im Supermarkt und fand fast nichts (was ich noch essen darf und schmeckt) ohne Hefe (das ist sogar in Aufstrichen drin)?! - Und wie kann ich sicher sein, dass das Fleisch das ich kaufe wirklich "frisch" ist, oder meint man damit nur - sofort und frisch verarbeiten?

Danke schon einmal, ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen, Verzweiflung - wegen dem Jucken - ich fühle mich so unwohl.

Ganz liebe Grüße Angel

P.S.: Anfangs gibt es keinen Ausschlag, kratze ich aber unabsichtlich (Nachts), dann kommen so kleine Pickelchen (es sind einfach winzige Hauterhöhungen, die gerötet sind)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?