Aus welchem Grund soll man angebrochene Augentropfen nach sechs Wochen nicht mehr verwenden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pharmafirmen sichern sich damit ab, dass sie nicht verklagt werden können, wenn sich in den Augentropfen mal Bakterien ansiedeln und dadurch irgendwelche Augenerkrankungen ausgelöst werden, was ja vorlommen könnte. Ich benutze meine Augentropfen immer länger und hatte noch nie Probleme. Wenn du unsicher bist, dann kauf die Augentropfen in kleinen Ampullen, dann entfällt das Risiko.

Ich kaufe diese Augentropfen nicht, sondern mein Vater. Heute morgen hat er mir ganz stolz erzählt, daß er die jetzige Flasche schon seit Mai benutzt. Das fand ich dann schon ziemlich viel über die Zeit, oder?

0
@Suenke

Rate deinem Vater, er soll sich in Zukunft nur kleine Flaschen kaufen oder - wie schon gesagt - in 0,5ml Ampullen zur Einmalanwendung.

0
@Lena101

Vielen Dank, ich werde es weitergeben

0

Das ist keine Geldschneiderei sondern hat seinen Grund darin, dass die Flasche nach dem Öffnen nicht mehr steril ist. Es können sich Keime und Bakterien z.B. an der Öffnung ansiedeln, die dann beim Einträufeln ins Auge auch dorthin gelangen und schwere Reaktionen zur Folge haben können. Es gibt die Möglichkeit kleinere Verpackungen zu kaufen, teilweise auch in "portions"grösse. Hier findet man kleine Pipetten, deren Inhalt meistens für 6-8 Tropfen reicht. Hier könnte Dein Vater dann "alles aufbrauchen" und würde nichts vernichten müssen.

Gerötete Augen! Allergie? Trokene Augen? chronisch veranlagt?

Hallo, ich habe seit mehreren Jahren ein Problem mit meinen Augen. Inzw bin ich 24 J. und die Problematik mit den geröteten Augen begann von ca. 5 J.

Anfangs äußerte sich das Problem mit den Augen in verrauchten Lokalen, wenn ich selber geraucht hatte und bei nicht ausreichend Schlaf. Hier hatte ich die rote Bindehaut hauptsächlich morgens und abends. Da war das Problem noch nicht so schlimm. Ich habe viel geschlafen und aus diesem Grund auch zum Rauchen aufgehört.

Ich habe auch schon seit mehreren Jahren eine Allergie (bekannt ist) gegen Gräser und Birke.

Vor ca. 3 Jahren ging ich im Frühjahr, als ich gerade sehr allergisch reagierte, zum Arzt. Dieser verschrieb mir sehr starke Medikamente. Als Augentropfen bekam ich die Predni-POS 0,5% (kortisonhaltig) und Tabletten zum Einnehmen 1x täglich Telfast 180mg. Mit diesen Medikamenten konnte ich die geröteten Augen sehr gut bekämpfen. Ich habe die sehr starke Allergie in Griff bekommen. Die Augentropfen nahm ich immer öfters, zu jeder Jahreszeit und Tageszeit, wenn ich das Bedürfnis hatte, und bemerkte das meine Augen wieder rot werden.

Die Tabletten habe ich wieder abgesetzt. Jedoch habe ich die Augentropfen bis vor 6 Monaten regelmäßig genommen. Die Einnahme vor dem Schlafen gehen führte dazu, dass ich morgens keine roten Augen hatte. Nahm ich die Tropfen in der Früh, wurden die geröteten Augen schneller gelindert. Somit waren die Augentropfen für mich ein Wundermittel und ich nahm die Tropfen bis zu 3 mal täglich.

Da ich natürlich wußte, das die Augentropfen keine harmlosen Mittel sind ging ich vor ca. 6 Monaten zum Augenarzt.

Ich schilderte diesem auch, welche Medikamente ich einnahm. Inzwischen hat sich die Problematik noch verschärft. Gerötete Augen zeigen sich bei Wind, Skifahren (wenn die Sonne scheint), Schwimmen, Alkohol trinken, lange Zeit vor dem PC und Fernseher. Nicht natürlich zu vergessen zeigen die Augen die stärkste Reaktion morgens und abends. Nicht gerade förderlich ist wahrscheinlich das ich im unregelmäßigen Schichtrythmus zur Arbeit gehe.

Der Augenarzt sagte mir natürlich, das ich die Augentropfen nicht mehr verwenden soll. Er verschrieb Augentropfen zum Befeuchten der Augen (Hylo-Care) und Novartis Lid-Care Pads zur Pflege für die Augenlider. Diese Medikamente brachten keinen Erfolg. Meine Augen waren morgens und abens wieder sehr stark gerötet, sodass ich nach kurzer Zeit wieder auf die kortisonhaltigen Augentropfen zurückgriff.

Ich vereinbarte bei einen anderen Augenarzt einen Termin um mir eine zweite Meinung einzuholen. Meine Augen wurden wieder untersucht. Dieser Arzt stellte allergische Reaktionen der Augen fest. (dies erklärt jedoch nicht, wieso meine Augen auch bei Wind, Müdigkeit, Sonneneinfall etc... so stark rot werden)

Er verschrieb mir Augentropfen gegen allergische Reaktionen, (Zaditen Ophtha Sine 0,25mg/ml) die jedoch nicht so stark sind wie die o.g kortisonhaltigen Tropfen.

Diese Tropfen brachten keine positive Wirkung :(

Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

geplatzes Äderchen am Auge

Ich hab ein geplatztes Äderchen am Auge, und das schon seit fast einer Woche, war auch schon beim Arzt und ich darf jetzt so ein Bluthochdruckgerät ein Tag lang tragen, anfangs hieß es es dauert nur paar Tage, nun ist halt fast eine Woche vorbei und es sieht kaum nach einer Besserung aus. Hervorgerufen wurde sie, dadurch das ich mich mal Übergeben habe, sieht halt echt sehr böse aus, ich weiß das es an sich nicht schlimm ist, aber trotzdem werd ich da stutzig wenn sich eine Woche lang nichts tut.

Was sollte ich machen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen oder unterstützen ?

Wäre für eure Hilfe schon sehr dankbar. Außer jetzt die Standard Augentropfen Beberil

PS: War wegen dem Übergeben auch beim Arzt einfache Magen-Darm Grippe, außer meinen Augen und meinen Magen Darm Distrikt ist alles bei mir in Ordnung.

...zur Frage

Ist "normale" Zahnpasta auch für Kleinkinder geeignet - oder ist sie zu scharf?

Ich finde die Kinderzahnpasten, die es so zu kaufen gibt, zu süß. Ich weiß, dass kein echter Zucker drin ist, aber ich möchte mein Kind trotzdem nicht so an den Süßgeschmack gewöhnen, daher lasse ich ihn daher ganz normale Zahnpasta verwenden.

Meine Bekannte hat das mitbekommen und behauptet jetzt, die "Erwachsenenzahnpasta" sei viel zu scharf für die Kleinen und man müsse die spezielle Kinderzahnpasta verwenden. Aber das ist doch Quatsch, oder?

...zur Frage

ich habe augentropfen, Lac Opthal MP genommen. Im januar die Flasche geöffnet. Was kann passieren?

Ich habe heute morgen Lac Opthal MP Augentropfen genommen. Erst später bemerkt, dass ich die Falsche schon am 15.01.2013 angefangen hatte. Was kann passieren?

...zur Frage

Bei Unterzucker nur Zucker essen?

Wir hatten kürzlich Besuch von einer älteren Dame. Die hatte Unterzucker und aus diesem Grund, falls das passiert, ein paar Stückchen Traubenzucker in der Tasche. Mich würde interessieren, ob nicht auch eine andere Kleinigkeit zu essen gegangen wäre, oder muss es unbedingt Zucker sein?

...zur Frage

Mittel gegen trockene Augen für ein Kind?

Meine Tochter (5 Jahre alt) hat sehr trockene,brennende Augen. Gibt es da Tropfen, die auch schon Kinder nehmen dürfen oder sollte ich lieber mit ihr zum Arzt gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?