Warum sind Augentropfen nur eine begrenzte Zeit haltbar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Konservierte Augentropfen darfst du nach Anbruch der Flasche und bei Kühlschranklagerung nicht länger als 4 Wochen anwenden. Unkonservierte solltest du schon nach 24 Stunden nicht mehr nehmen. Grund ist das wässrige Milieu, welches einen guten Nährboden für Keime bildet. Nach dem Öffnen wird die sterilverpackte Flüssigkeit (meist nur für kurze Zeit) der Umgebungsluft ausgesetzt, welche voll mit Keimen ist. Diese können sich in einem unkonservierten wässrigen Milieu gut ausbreiten. Sie können nicht nur eventuell den Wirkstoff abbauen, sondern auch Bindehautentzündungen und mehr verursachen. In einem konservierten oder in einem öligen Milieu haben es die Keime deutlich schwerer. Doch je häufiger die Tropfen angewendet werden und je länger sie kontaminiert werden, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich resistente krankheitserregende Keime ansiedeln und vermehren.

Was möchtest Du wissen?