Arbeitgeber sauer wegen Folge AU - was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Chef ist ja auch nur ein Mensch, daher kann er seine Gefühle und seine Gedanken nicht willkürlich steuern, die kommen von ganz alleine, wie bei jedem.

Er darf Dir wg. der AU auf keinen Fall irgendwelche Repressalien machen, die Gesundheit geht vor. 

Dass Dein Fehlen den Ablauf in der Firma, je nach Gewerk und je nach Deiner Aufgabe dort, sehr stört ist klar. Aber Du musst Dir deswegen kein schlechtes Gewissen einreden lassen, krank ist krank. War der Chef noch nie krank? 

Dass der Chef sauer ist, dafür kann er nichts, das sind seine (nicht steuerbaren) Gefühle, aber er darf Dich das auf gar keinen Fall irgendwie spüren lassen. LG



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Federico
12.05.2017, 22:08

Gefühle sind nicht steuerbar ? Sehe ich anders.

0

Mich hat mein früherer Chef auch mal wegen Krankheit meinerseits angemacht, er meinte er wäre ja auch nie krank und darum immer auf Arbeit.

Da hat er von mir die Antwort bekommen, das er ja noch jung wäre und wir uns sprechen wenn er älter ist. da ich sehr lange in der Firma gearbeitet habe, habe ich noch mitbekommen als er dann öfter mal krank wurde.

er hat nie wieder was zu mir gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst überhaupt kein schlechtes Gewissen haben. Eine Woche krank - wer ist das nicht mal ?

Es ist dein gutes Recht und überhaupt - deine Gesundheit ist wichtiger als dein Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es wird seinen Grund haben, dass er/sie dir den zusätzlichen Tag empfiehlt. Und Weisheitszähne sind auch kein Zuckerschlecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gesundheit ist wichtiger als dein Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?