Angst vor Magenspiegelung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Kyraaa,

eine gute Antwort hast du ja schon bekommen. Ich kann gut nachvollziehen, dass du nervös bist, aber glaube mir - und da spreche ich mit viel Erfahrung - es ist alles halb so schlimm. Ich habe in den letzten beiden Jahren pro Jahr ca. 6 Magenspiegelungen (ich habe hinterher nicht mehr mitgezählt) gehabt, kenne mich da also inzwischen (leider) aus ;-)

Bei der tiefen Sedierung merkst du wirklich absolut gar nichts. Du bekommst das Schlafmittel und schläfst sehr schnell davon ein. In der Regel wirst du auch recht schnell nach der Untersuchung wieder wach (ich bin da ein Sonderfall - ich schlafe immer Stunden). Da denkst du dann, dass die Untersuchung noch gar nicht stattgefunden hat, aber es ist dann schon alles vorbei. Wenn du eine ambulante Untersuchung hast, dann kannst du dich noch ein bisschen ausschlafen und dann kannst du schon nach einiger Zeit abgeholt werden.

Bitte beachte unbedingt, dass du nach der Untersuchung für 24 Std. nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen darfst! Du musst dich also abholen lassen!

Zum Thema Rauchen hat @Nic129 schon ausführlich geschrieben.

Also, keine Panik. Es ist alles halb so schlimm, wie man sich vorher in Gedanken ausmalt! Du wirst sehen, hinterher sagst du auch, dass es nicht schlimm war.

Ich wünsche dir alles Gute für die Untersuchung!

Liebe Grüße, Lexi

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab ca. alle 3 Monate eine Spiegelung

Danke für das Sternchen! :-)

0

So eine Magenspiegelung ist nicht schlimm. Der einzige sehr kurz unangenehme Teil ist das Schlucken des Endoskops - was man aber bei einer Sedierung nicht merken dürfte.

Rauchen würde ich lassen - kannst ja aber nochmal beim Arzt nachfragen. Vll. können Starkraucher auch Nikotinpflaster nehmen (aber nur vielleicht).

"tiefen Sedierung" merkt man da wirklich nichts? und wielange schläft man dann?

Nein, da merken Sie wirklich nichts. Sie sind nach der Untersuchung sofort wieder wach.

Und was ist wenn ich es nicht aushalte und doch rauche ist das sehr schlimm bzw was passiert dann?

Das Problem ist einzig und alleine die Anregung der Magensäureproduktion. Nicht mehr und nicht weniger. Deshalb besteht - wie auch bei einer Vollnarkose - die Gefahr der Aspiration. Daraus resultiert unter Umständen eine sogenannte Aspirationspneumonie. Nichts anderes wie eine Lungenentzündung, die hier jedoch durch das Ansaugen des Mageninhaltes hervorgerufen wird.

Alles Gute für die Untersuchung und keine Panik!

Vielen Dank!

0

Ich hatte auch eine Schei..-Angst davor. War alles umsonst, habe absolut nichts gespürt. Musste mich hinlegen, habe eine Flexüle gelegt bekommen und musste mit den Lippen ein Mundstück festhalten. Dann war alles vorbei. Bin erst wieder da gewesen als alles vorbei war. Mir war weder schlecht und ich hatte auch sonst keinerlei Probleme danach. Konnte wenige Minuten danach aufstehen. Rauchen sollte man allerdings auf keinen Fall und natürlich auch nichts essen, trinken kann man ein paar Schlucke Wasser.

Was möchtest Du wissen?