Ab wann wieder Kaffee bei Harnwegsinfekt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit der gereizten Blase, dem HWI und dem Kaffee ist so eine Sache. Denn es stimmt nicht unbedingt. Diese generelle, mittlerweile veraltete Lehrmeinung ist ein Paradebeispiel für die Medizin/ Pflege der Vergangenheit.

Wenn Du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, darfst Du auch während einem Harnwegsinfekt weiterhin Dein gewohntes Pensum an Kaffee trinken. Natürlich dann auch danach. So lange man es nicht übertreibt und den Körper mit ungewohnten Mengen Kaffee konfrontiert, macht das keinen Unterschied.

Nur um mal bildlich zu veranschaulichen, warum diese Lehrmeinung veraltete ist: Es wurde lange Zeit empfohlen, bei Blasenbeschwerden Tee zu trinken und keinen Kaffee. Der reizende Stoff im Kaffee ist hier jedoch das Koffein. Und davon ist in den meistens Tees weit mehr als in handelsüblichem Kaffee. Dann Tee anstelle von Kaffee zu trinken wäre nicht nur paradox sondern höchstgradig schwachsinnig.

Jeder ("einfache") HWI-Patient in einem modernen Krankenhaus bekommt seinen morgendlichen Kaffee und Zugang zum Kaffeeautomaten auf Station...

Danke für die ausführliche Antwort.

0

Du solltest nur genug trinken, dann ist das kein Problem, also nicht nur Kaffee sondern ruhig 2 Gläser Wasser pro Tasse Kaffee. Das hat bei mir super geklappt

Was möchtest Du wissen?