Wann nach einer Gastritis wieder Kaffee trinken?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Therapie der akuten Gastritis, werden Medikamente eingesetzt, welche die Magensäureproduktion hemmen. Dadurch werden Schmerzen deutlich gelindert und Verletzungen der Schleimhaut heilen ab.

Die Patienten setzen in dieser Zeit Medikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten ab und vermeiden Alkohol, Kaffee, Zigaretten, Schokolade und Tee, um den gewünschten heilenden Effekt zu erreichen.

Quelle: http://tinyurl.com/b5mpq6e

Eine akute Gastritis kann nach Behandlung nach etwa vier Wochen abklingen und verheilt sein. Dann solltest du mit deinem Arzt reden ob du wieder Kaffee trinken kannst.

Was schadet dem Körper mehr - rauchen oder trinken?

Ich habe letztens mit einem Freund diskutiert, der ab und zu raucht. Mein Argument war, dass Rauchen überaus schädlich ist für seinen Körper, er meinte aber, dass ich ja auch ab und zu Alkohol trinke und dass ja auch schädlich wäre. Ist der Schaden für den Körper vergleichbar beim rauchen und beim Alkohol trinken? Was ist schädlicher?

...zur Frage

Natürliches Abführmittel oder Methode

Manchmal habe ich eine leichte Verstopfung. Es ist nicht unangenehm und stört mich auch überhaupt nicht, ich finde es nur eigenartig. Ich möchte kein Abführmittel verwenden, was kann ich also tun, um öfter/leichter meinen Stuhlgang zu verrichten? Ein Mittel, dass ich selbst gefunden habe, ist mehrere Tassen Kaffee nacheinander zu trinken, aber das möchte ich nicht allzu oft tuen. Ist es überhaupt nötig etwas zu unternehmen, solange ich keine Beschwerden habe? Also manchmal dauerts bei mir bis zu 4 Tagen.

...zur Frage

Kann zufiel Obst ungesund sein !

Ich möchte gerne einige Kilos ( zirka 5 kg ) abnehmen. Morgens zum Frühstück , zwei gr. Tassen Kaffee und Müsli - gegen 9,30 ein kl. Wurstbrot- Mittags 12.00 kl. Wurstbrot oder Jogurt- gegen 17.00/18.00 Nachtessen mit der Familie ( kl.Portion). Zum Trinken Tags über habe ich Kaffee und Wasser .Nun meine eigentliche Frage; ich esse sehr gerne Äpfel/Grapefruit/Apfelsinen/Mandarinen und davon zirka 3 bis 5 Stück Abends beim Fernsehen. Meine Frau und meine Kinder sagen das wäre zu viel desguten auch wegen dem Fruchtzucker . Kann zu viel Obst schädlich sein !!?? PS. Ich bin Berufstätig muß Körperlich Arbeiten und bei jedem Wetter draußen.

...zur Frage

Verhaltensrichtlinien bei Pfeifferschem Drüsenfieber?

Ich hab hier im Forum ja schon geschrieben, dass ich starken Husten, eine üble Halsentzündung und schlechte Leberwerte hatte.

Da das alles nur langsam verheilt ist, habe ich einige Arztbesuche (und einen Arztwechsel) hinter mir - und nun wurde endlich herausgefunden, dass ich an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt bin. Meine (neue) Ärztin meinte, es sei bereits im Abklingen (gottseidank :D) und ich müsse nur ein wenig auf mich aufpassen, d.h. mich nicht überfordern, etc...

Da ich aber auf keinen Fall wieder einen Rückfall erleiden möchte, würde ich gerne "alles richtig machen". Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Krankheit und ein paar Tipps für mich, worauf ich noch achten sollte? Ich mein, außer sich nicht allzu sehr anzustrengen und z.B. erstmal keinen Alkohol zu trinken ... kann ich noch mehr für meine Genesung tun? Danke schonmal :)

...zur Frage

Tee als Blutdrucksteigerer

Ich habe generell niedrigen Blutdruck und auch sonst alle Symptome die damit in Verbindung gebracht werden, ie morgens keine Kraft zum Aufstehen, ständig kalte Hände/Füße/Nase, generelle Schlappheit, Muskelschwäche. Dabei bewege ich mich relativ viel, ua Fitness, es könnte aber auch etwas mehr sein. Jetzt habe ich heute angefangen Tee zu trinken. Gibt es da irgendwas schädliches was ich mir bei zu viel Teekonsum an tun könnte? Bis jetzt 3 x Schwarztee getrunken, gibt es da eine grobe Dosierung (ich weiss das die Konzentration des Wirkstoffe im Tee wichtiger ist als Anzahl der Tassen, aber nur so grob geschätzt).

...zur Frage

Warum schadet das Koffein aus Grünem Tee der Haut nicht,wenn es das aus Kaffee doch auch tut?

Guten Abend,

ich weiß,dass das Koffein aus Grünem Tee an die Gerbstoffe gebunden ist und deswegen langsamer und gleichmäßiger ins Blut übergeht.
Ich weiß auch,dass Grüner Tee viele sekundäre Pflanzenstoffe und davon vor allem Catechine enthält,die freie Radikale fangen und somit der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen.

Aber das sind ja noch keine Gründe,wieso das Koffein nicht trotzdem,genauso wie das aus Kaffee,der Haut schaden sollte.

Und ich weiß auch,dass Koffein äußerlich angewandt der Haut gut tut,aber das meine ich nicht.
UND ich weiß auch:),dass Kaffee heute als gesund angesehen wird.Und das glaube ich ja auch.Auf das frühere Argument mit der Schwächung des Bindegewebes,der vorzeitigen Hautalterung usw. wird aber dann ja einfach nicht mehr eingegangen.Daran hat sich ja auch aus wissenschaftlicher Sicht dann wohl auch nichts geändert,oder?

Und deswegen nochmal meine Frage: Warum sollte das Koffein aus dem Grünen Tee denn dann gesünder/weniger schädlich sein (für unsere Haut) als das aus Kaffee?
Oder: Warum sollte das aus Kaffee ungesünder/schädlicher sein als das aus Grünem Tee?

Kennt sich denn da vielleicht jemand aus oder hat eine Idee?

Ganz lieben Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?