Also für mich sieht das eher wie Besenreiser aus. Krampfadern sind nicht wenn ich mir das Bild so ansehe. Geh zum Hausarzt, der kann dir auf Anhieb sagen was es ist.

Nein und Sorgen brauchst du dir nicht zu machen denn sterben tut da Keiner dran.

...zur Antwort

Es gibt durchaus ein paar raffinierte Zutaten, die aus einem einfachen Essen etwas ganz Besonderes zaubern. Zum Beispiel die beliebte Chilischote. Wer es feurig mag, der sollte darauf nicht verzichten. Chilischoten haben auch noch einen positiven Nebeneffekt: Die Schärfe der Schoten wirkt antibakteriell. Viele verwenden das bereits getrocknete und pulverisierte Chiligewürz, andere holen sich frische Chilis und müssen sie dann noch schneiden. Und genau hier werden Sie ein Problem bekommen. Denn nach dem Schneiden sind die Hände richtig schön scharf – da nützt es auch nichts, wenn Sie sich gründlich die Finger mit Seife waschen. Meist denkt man nicht dran, reibt sich das Auge und – Autsch, da ist es passiert. Jetzt brennt das Auge und man steht weinend da.

Für die Schärfe der Chilischoten ist der Stoff Capsaicin verantwortlich, der bestimmte Rezeptoren im Körper reizt und für ein Hitzegefühl und Schärfegefühl sorgt. Diese Rezeptoren sind fast überall im Körper vorhanden, außer im Gehirn und in der Leber.

Tipp 1 – Handschuhe anziehen: Damit die Schärfe gar nicht erst an Ihre Finger gelangen kann, sollten Sie beim Schneiden von Chili immer Handschuhe tragen. Diese nach dem Schneiden vom Handgelenk nach vorn über die Finger streifen und sofort wegschmeißen.

Tipp 2 – Hände mit Öl einreiben: Wenn Sie beim Schneiden keine Handschuhe getragen haben, dann sollten Sie Ihre Hände danach gleich mit Öl einreiben. Der Stoff Capsaicin ist nämlich alkohollöslich und fettlöslich, jedoch nicht wasserlöslich. Es bringt daher nichts, wenn Sie sich Ihre Hände nach dem Schneiden mit Wasser und Seife waschen. Fazit: Erst die Hände mit Öl einreiben und dann gründlich mit Wasser und Seife waschen.

Tipp 3 – Hände mit Zitronensaft oder Essig einreiben Sie können Ihre Hände auch mit Zitronensaft oder Essig einreiben, damit die Schärfe verschwindet. Anschließend die Hände gut mit Wasser und Seife waschen.

Mehr lesen: http://www.haushaltstipps.net/tipps/chili-schneiden-3-tipps-gegen-chilifinger.html#ixzz3SMAErrYI

Sei froh, dass du dich nicht an oder in den Augen gerieben hast.

Gruß rulamann

...zur Antwort
sind Milchtrinken oder magerjoghurt essen dabei wirkungsmindernde lebensmittel?

Ja, weil zwischen dem Genuss von Milch/Milchprodukten und der Antibiotika-Einnahme sollten mindestens zwei Stunden liegen.

Gute Besserung, rulamann

...zur Antwort

Zwar kann eine vermehrte Vitamin-K-Aufnahme die Wirkung von Gerinnungshemmern wie Marcumar oder auch Falithrom abschwächen, allerdings ist das kein Grund auf Vitamin-K-reiche Lebensmittel wie z. B. Spinat, Brokkoli oder verschiedene Kohlsorten zu verzichten. Diese Nahrungsmittel gehören zu einer gesundheitsfördernden Ernährung und bereichern den Genuss des Essens. Außerdem ist es möglich, bei einer Ernährungsweise, die eine erhöhte Vitamin-K-Aufnahme beinhaltet, dies durch eine leichte Erhöhung der Marcumar-Dosierung auszugleichen. Allerdings ist es wichtig, den erhöhten Bedarf durch häufigere INR-Bestimmungen festzustellen. http://www.herzstiftung.de/Marcumar-Vitamin-K.html

Schöne Weihnachtsfeiertage noch, rulamann

...zur Antwort

Hallo Gerda, entschuldige bitte die späte Antwort aber ich wollte abwarten weil ich heute einen Zahnarztermin hatte und den habe ich dann auf deine Frage angesprochen.

Seine Wortlaut war:

1/4 mm Zahnschmelz abtragen, ist wirklich nicht schlimm. Das halten die Zähne locker aus. Es ist dann immer noch genügend Zahnschmelz vorhanden. Das Dentin wird nicht freigelegt. "Nachwachsen" tut natürlich nix - was weg ist, ist weg. Das ist schon ganz richtig, was Sie sagt. In der Zwischenzeit ist es wirklich erwiesen, dass eine Zahncreme wie "Biorepair" äußerst hilfreich ist, kleine, defekte Schmelzpartikelchen zu reparieren.

Was passieren kann ist, die Zähne könnten evtl. nach dem Abschleifen ein wenig kälteempfindlich sein, was sich aber mit der o.g. Zahncreme schnell beheben lassen sollte.

Klar, Sie hat vollkommen recht, wenn Sie eine Zweitmeinung einholt. Bei solchen Entscheidungen - obwohl 1/4 mm eigentlich OK ist - würde ich auch noch einmal nachfragen. Ob Ihr ein "normaler" ZA oder besser ein KFO weiterhelfen kann ich Dir leider nicht sagen. Ich tippe allerdings eher auf einen KFO-Menschen.

Ich hoffe es hilft dir weiter!? Viele Grüße rulamann

...zur Antwort

Kieferschmerzen beim Gähnen, bzw. v.a. Morgens

Hallo, ich habe mich inzwischen von allen Entzündungen, Schmerzen etc. erholt, allerdings habe ich seit einigen Wochen Kieferschmerzen beim Gähnen. Ich hab Anfangs gedacht, es wäre einfach, dass die Entzündung von den Nebenhöhlen in die Kieferhöhle gewandert wär, aber das ist mit der Zeit doch etwas unwahrscheinlich... die Schmerzen sind besonders stark, wenn ich morgens aufstehe (v.a. wenn ich vorher auf der Seite (Schmerzen sind nur rechts) gelegen hab...) oder Gähnen muss... Dabei hab ich das Gefühl, dass ich den Mund auch nicht richtig auf bekomme, also Mund im Sinne von Lippen schon, aber das Gelenk will das irgendwie nicht... Und wenn ich es dann mache, tut es weh, ich gähne inzwischen schon beinahe etwas komisch und überliste den Mund irgendwie, öffne ihn anders, bewege das Gelenk anders... kann ich nicht genau beschreiben... Ich kann allerdings erst in Deutschland wieder zu einem Facharzt gehen, ich war bei einer der Krankenschwestern hier und die meinte, da ich den Mund ohne Probleme schließen kann (hat gemein, bei Ausgerenktsein würde entweder eine Seite runterhängen, oder bei beiden Seiten komplett offen stehen), schließt sie einen ausgerenkten Kiefer aus und das Gelenk wäre wohl nur etwas überstrapaziert... Jetzt weiß ich aber nicht, was ich machen soll... ich hab das ja jetzt schon mehrere Wochen, es ist nicht so, als würde es mich beim täglichen Leben behindern, es nervt nur inzwischen, weil ich nicht mehr richtig Gähnen kann und ich doch immer im Hinterkopf habe, dass irgendwas nicht ganz in Ordnung mit meinem Körper ist... Gibt es irgendetwas, das ich da machen kann? Ich versuche schon, so wenig wie möglich zu kauen, manchmal tut es auch komisch weh, wenn ich die Zähne fest zusammen beiße (wieder nur rechts), deshalb dachte ich, dass es vllt. vom Weisheitszahn kommt (obere ist durch, untere noch nicht zu sehen), aber das würde sich doch nicht so auf den Kiefer auswirken, oder? Kennt sich da Jemand aus, gibt es da vllt. Übungen, damit der Kiefer irgendwie nicht mehr so "spannt" beim Gähnen? Ich will ungerne wieder zur Krankenschwester, die einen belächelt und wieder weg schickt, weil nichts kaputt ist... Danke :)

...zur Frage

Eine der Hauptursachen für Kieferschmerzen stellt das nächtliche Knirschen dar. Dadurch werden die Zähne aufeinandergepresst, die Kauflächen der Zähne stark abgenutzt und die Kaumuskulatur übermäßig beansprucht. Eine virale oder bakterielle Entzündung kann an Kieferschmerzen schuld sein, wenn Viren oder Bakterien über das Zahnfleisch auf den Kiefer übergreifen und dort durch die Entzündung starke Beschwerden verursachen. Auch Entzündungen der Zahnfleischtaschen können sich über die Wurzeln auf den Kiefer ausbreiten und starke Kieferschmerzen auslösen.

Ein kariöser Zahn kann an der Wurzel einen Eiterherd, eine Fistel, bilden. Dieser Herd breitet sich in den Kiefer aus und verursacht Kieferschmerzen. Wenn nicht behandelt wird, können Komplikationen wie Herzbeschwerden oder Nierenerkrankungen folgen und diese Organe schwer geschädigt werden.

Häufig führen Zahnfehlstellungen zu starken Kieferschmerzen, oft von den Weisheitszähnen ausgehend, die vom Kiefer aus gegen andere Zähne drücken. Auch ein Fehlbiss kann für anhaltende Kieferschmerzen sorgen ebenso wie Muskelverspannungen im Kiefer- oder Kopfbereich.

Plötzliche Kieferschmerzen können auch ein Warnsignal für einen Herzinfarkt sein, besonders wenn sie im Bereich des Unterkiefers auftreten und die Schmerzen in den linken Arm ausstrahlen.

Lies bitte alles > http://symptomat.de/Kieferschmerzen

...zur Antwort

Du bist bei ALG 1 sowie bei ALG 2 weiterhin krankenversichert, somit dürfte es kein Problem werden,dass du deinen Zahnersatz erhälst.

Gruß rulamann.

...zur Antwort

Arteriovenöse Malformationen (AVM) sind angeborene Gefäßmißbildungen, die zu den Angiomen gehören. http://www2.medizin.uni-greifswald.de/neuro_ch/index.php?id=424

LG rulamann

...zur Antwort

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten, diese zeigen mir das ich an einen Arzt geraten bin der scheinbar auch zu denen gehört die nur das nötigste machen. Ich werde mir einen anderen suchen denn mir kam das eh komisch vor das die Untersuchung so knapp aus viel das kannte ich von meinem vorigen Wohnort her nicht dort wurde immer ausführlich untersucht.

Hast du jetzt noch keinen anderen gefunden? Dann empfehle ich dir dringendst dich nach einem anderen Arzt umzuschauen! Doch es ist nötig, dass bei einem das alles gemacht wird >

Der Check-up 35 beinhaltet ein ausführliches Gespräch, die Untersuchung und eine abschließende Beratung bei Ihrem Arzt. Folgende Untersuchungen werden durchgeführt:

  • Klinische Untersuchung (Ganzkörperstatus)
  • Abhören von Herz und Lunge
  • Abtasten des Bauchraumes
  • Beurteilung des Bewegungsapparates, der Haut und der Sinnesorgane
  • Blut-Untersuchungen (Gesamtcholesterin, Glukose)
  • Urin-Untersuchungen (auf Eiweiß, Glukose, Nitrit, rote und weiße Blutkörperchen)

Abschließend informiert Sie Ihr Arzt über die Ergebnisse der Gesundheitsuntersuchung und erstellt ein individuelles Risikoprofil für Sie. Darüber hinaus gibt er Ihnen Hinweise für eine gesunde Lebensweise im Alltag. Bei Verdacht oder Diagnose einer Krankheit folgen weiterführende Untersuchungen oder die entsprechende Behandlung.

http://www.krebsgesellschaft.de/re_praevention_checkup35,59025.html

Viele Grüße rulamann

...zur Antwort

Liebe sonne123,

ich werde meinen HA bei Gelegenheit darauf ansprechen

wenn ich das lese dann machst du mich eigentlich wütend, denn du solltest nicht bei Gelegenheit deinen Arzt darauf ansprechen sondern so schnell wie möglich. Ich weiß ja ,dass du momentan sehr im Stress bist aber auch du bist ein Mensch und solltest nicht nur nach anderen schauen sondern solltest auch mal auf deine Gesundheit achten!!!!!!!!

Liebe Grüße und auch ein schönes Wochenende wünscht dir rulamann

...zur Antwort

Nein es brennt nicht , du kannst jeder so ins Wasser gehen. Die Wunden sehen aus als seinen sie abgeheilt. Allerdings würde ich mir Gedanken mache ob du dich nicht in psychologische Behandlung begeben solltest.

Gruß rulamann

...zur Antwort

Der Wirkstoff ist nur zur kurzzeitigen Anwendung bestimmt. Bei Dauergebrauch können sich Silberverbindungen in der Haut, den Schleimhäuten und inneren Organen (wie den Nieren) ablagern und das Gewebe schädigen.

...zur Antwort

Der Versuch, möglichst viel abzunehmen, oder auch die Weigerung, das Gewicht zu erreichen, das für das Lebensalter und für die Körpergröße normal wäre, sind sicher die auffallendsten Merkmale der Magersucht. http://wck.me/47t

Untergewicht ist zwar das wichtigste, aber nicht das einzige Merkmal der Magersucht. Auffallend sind deutliche Veränderungen im alltäglichen Essverhalten: Die Tendenz, das Essverhalten sehr zu kontrollieren, also bestimmte, meist fetthaltige oder kalorienreiche, Lebensmittel zu vermeiden; das Bestreben, die Nahrungsaufnahme möglichst weit einzuschränken, z.B. bestimmte Mahlzeiten wegzulassen oder nur teilweise zu essen; das Bemühen, bei fast allen Mahlzeiten die Kalorien und Nährstoffzusammensetzung zu berechnen.

...zur Antwort

Stielwarzen sind nicht Warzen im eigentlichen Sinne - vielmehr sind Stielwarzen ungefährliche Anhängsel der Haut, die üblicherweise am Kopf, am Hals oder an den Achseln entstehen und blumenkohl- oder stielartig aussehen. http://wck.me/47X

Stielwarzen entstehen aufgrund der unerklärten Wucherung von bestimmten Hautzellen (Fibrozyten). Sie bilden sich in den meisten Fällen durch Veranlagung, sowie im Alter. Sie stehen nicht in Verbindung mit irgendwelchen Krankheiten oder körperlichen Funktionsstörungen. Die Wucherungen können an Fett- oder Bindegewebe am Hals, im Gesicht, unter den Achseln, auf dem Kopf oder auch in der Leistengegend erscheinen - leider ist nicht vollständig geklärt, was das Wachsen dieser "Warzen" auslöst (vorwiegend Vererbung, aber auch kleinere Hautverletzungen spielen eine Rolle).

...zur Antwort

Dies könnten die Ursachen sein > http://dy.cx/Q9LYu

Augenbrauenschmerzen: Ursachen

  • Sinusitis
  • Spannungskopfschmerz
  • Cluster-Kopfschmerz
  • Ophthalmoplegie
  • Konjunktivitis
  • Glaukom
  • Orbitafraktur
  • Temporale Arteriitis
  • Hypertonie
  • Refraktive Augenerkrankungen
  • Pathologische Zustände der Augenbrauen

Geh zu einem Neurologen oder Internisten oder zu deinem Hausarzt und lass das abklären.

Gruß rulamann

...zur Antwort

Hat dir dein Frauenarzt den kein Urinauffangbecher mitgegeben? Dann sammle einfach deinen Urin in einem Gurkenglas(gereinigt) oder in einem Tupperwarenbehälter.

...zur Antwort

Arzt kann Schimmelallergie feststellen

Sollte eines der oben genannten Symptome bei Ihnen auftreten und Sie den Verdacht auf eine Schimmelallergie haben, sollten Sie sich umgehend von einem Arzt genauer untersuchen lassen. Am besten suchen Sie zunächst Ihren Hausarzt auf, der Sie dann gegebenenfalls zu Spezialisten schickt, um die Symptome weiter abzuklären. Der Mediziner wird zunächst Ihre Lungenfunktion checken. http://smallurl.de/zxqsjy

Findet er Hinweise auf eine allergische Reaktion, wird er Ihr Blut auf Antikörper gegen Schimmel untersuchen. Ist der Befund positiv und Sie sind wirklich aufgrund von Schimmel krank, folgt der so genannte Pick-Test, bei dem Ihre Haut in Kontakt mit verschiedenen Schimmelpilzen gebracht wird. Fällt dieser Test ebenfalls positiv aus, stoppt der Arzt die allergische Entzündungsreaktion mit Kortison und behandelt die Pilzsporen in der Lunge mit einem Antimykotikum - einem speziellen Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen.

Gruß rulamann

...zur Antwort

Vor jeder Anästhesie (Allgemeinanästhesie, Regionalanästhesie) müssen Sie von einem Anästhesisten gesehen werden (Anästhesiologische Voruntersuchung). Dies kann in der Anästhesie-Ambulanz oder auf der Station erfolgen. Vor dem Gespräch mit dem Anästhesisten wird Ihnen ein Aufklärungs- und Anamnesebogen ausgehändigt, den Sie gründlich lesen und sorgfältig ausfüllen sollten. Durch Ihre Beantwortung helfen Sie uns, Ihren derzeitigen Gesundheitszustand noch besser beurteilen zu können und mögliche Risiken zu erkennen. So können Komplikationen vermieden werden.

Nach der Erhebung Ihrer Krankengeschichte (Anamnese) und Einsichtnahme der mitgebrachten und/oder vorhandenen Befunde und Krankenunterlagen findet eine körperliche Untersuchung durch Ihren Anästhesisten statt.

Einwilligungserklärung

Im Anschluß an die körperliche Untersuchung findet ein sog. Aufklärungsgespräch über das individuelle Risiko und damit verbundene mögliche Komplikationen, das Anästhesieverfahren und seine Nebenwirkungen sowie Begleitmaßnahmen statt. In diesem Gespräch haben Sie Gelegenheit, alle Sie interessierenden Fragen zu stellen und Wünsche zu äußern.Nachdem Sie sich ausreichend aufgeklärt fühlen, ist es notwendig, daß Sie in das besprochene, erforderliche Anästhesieverfahren mit den notwendigen Begleitmaßnahmen für den geplanten Eingriff schriftlich einwilligen. Je früher Sie das Gespräch mit dem Anästhesisten führen, desto länger ist Ihre Bedenkzeit bis zur Operation.

http://www.uniklinik-freiburg.de/anaesthesie/live/ablaufeineranaesthesie.html

Alles Gute von rulamann

...zur Antwort

Chili und Peperoni frischen jede Mahlzeit auf. Scharfe Gewürze erfreuen nicht nur die Zunge, sondern deinen ganzen Körper. So eigenen sich diese Gewürze, um zum Beispiel Unwohlsein zu bekämpfen und ist für die Verdauung sehr gut.

Scharfe Nahrung hat positive Einflüsse auf den menschlichen Körper. Viele Inhaltsstoffe scharfer Gewürze haben eine antibakterielle Wirkung und regen den Speichelfluss an. Z.B. Zwiebel und Knoblauch haben eine desinfizierende Wirkung. Der Verzehr scharfer Nahrung bietet sich bei Verstopfung an, denn scharfes Essen fördert die Verdauung. Aufpassen muss man bei scharfen Gewürzen trotzdem, weil sie die Magensäfte anregen.Deswegen ist Vorsicht geboten wenn man Sodbrennen hat, weil es sich verschlimmern kann.

Viele Grüße rulamann

...zur Antwort