Immer wieder spontan heftige Schmerzen im Po, Beinkribbeln und wackelige Beine - was kann das sein?

Hallo liebe User, ich bin 21 und habe leider ein Probem. Schon seit ungefähr einem Jahr habe ich immer wieder Schmerzanfälle. Wieso war ich noch nicht beim Arzt ? Der Grund ist leicht zu sagen - Die Anfälle treten immer grundlos und auch in verschieden langen Abständen auf. Manchmal hab ich wochenlang Ruhe. Naiv wie ich bin, denke ich dann meist, dass sich das Problem endlich behoben hat - Pustekuchen.

Eine Situation, die sich wirklich so abgespielt hat - Supermarkt. Ich stehe nur im Gang rum. Plötzlich tut mir das linke Knie weh. Nicht stechend, eher so als ob man Wachstumsschmerzen hat oder den ganzen Tag gelaufen ist. Nach einigen Minuten beginnt such das andere Bein wehzutun. Es ist aushaltbar, aber doch nervig. 15 Minuten später bin ich zuhause und beschließe mich auf meine Couch zu setzen - fühlt sich super an. Nach 5 Minuten möchte ich aufstehen und plötzlich durchzieht ein heftiger Schmerz meinen gesamten unteren Rücken. Arschbacken, Lendenwirbelsäule, Beine - ich versuche zu laufen, doch ich habe kaum Kontrolle über meine Beine. Ich spüre sie und kann sie auch bewegen, aber dennoch fühlt es sich an, als ob mein ganzer Hintern verkrampft ist. Ich laufe unter stechenden Schmerzen hin und her, total verkrampft. Erst wenn ich mich hinsetze wird es wieder besser. Der Popo fühlt sich dann manchmal "taub" an.. Im Form einer Klobrille - wie ein Ring. Dann stehe ich wieder auf nach 15 Minuten und wieder tut es doll weh.. Während dieser Schübe schlafen mir dann auch ab und zu mal die Beine ein, aber ich könnte mich auch täuschen - es kribbelt einfach leicht überall. Das Ganze geht dann wieder weg.. In seltenen Fälle nach Minuten, in anderen erst wenn ich 8 Stunden geschlafen hab und am morgen aufstehe.

Heute hatte ich die andere Form von diesen Anfällen - plötzlich. Stand im Kaufhaus und plötzlich durchzog mich ein stechender Schmerz. Ausgehend vom oberen Teil meiner linken Pobacke (meiner Meinung nach). Ich musste danach noch Auto fahren und das ging, nur laufen ist schwer, da es so weh tut und die Kraft und Kontrolle fehlen. Nun sind einige Stunden vergangen - bin im Bett. Der krampfartige Schmerz beim laufen hat sich etwas gewandelt - es fühlt sich eher wie ein dumpfer Schmerz an - in Kombination mit diesem ollen brennenden Gefühl was man hat, wenn der Fuß eingeschlafen ist und man versucht zu laufen. Ab und zu treten beim laufen dann auch wieder krampfartige Stiche auf, die mich zusammenzucken lassen. Im Liegen geht es - ein durchgängiger leicht dumpfer Schmerz, der mich irgendwie davon abhält still zu liegen. Dazu auch manchmal ein leicht kribbeliges Gefühl - wie zittern. Ich will immer irgendwie die Beine bewegen.

Morgen wird das Ganze mit großer Sicherheit wieder weg sein und vielleicht erst in einigen Tagen oder Wochen wieder auftauchen. Leider weiß ich auch nicht wie man es triggert - egal ob ich laufe, stehe oder sitze.Hat jemand eine Idee was das sein könnte oder hat schon einmal Ähnliches erlebt ? Liebe Grüße.

Rücken, Schmerzen, Krämpfe, Entzündung, Bandscheibe, ischias, Orthopäde, Taubheit
2 Antworten
Haarausfall, Herzschmerzen, Schwäche - Was ist nur los mit mir?

Hallo liebe Community ! Ich habe ein ziemlich großes Problem und würde gerne einmal euren Rat wissen.

Ich habe das Gefühl, dass ich krank bin. Schon lange. Aber jetzt wo es ans studieren geht - da wird es schlimmer. Ehrlich gesagt könnte ich den ganzen Tag lang nur liegen. Klingt vielleicht nach Faulheit, aber es ist nicht das einzige Problem. Meine Symptome sind wie folgt (ich hab kp ob alles zusammengehört, aber ich will alles aufzählen).

  • Schlappheit : ich könnte echt den ganzen Tag nur im Bett liegen. Schon seit Monaten.

  • Blässe : mir wird schon seit Jahren immer wieder gesagt wie krank ich aussehe.

  • raue Haut, strohige Haare, Haarausfall : das mit der Haut könnte natürlich auch an zu wenig cremen liegen, aber ich verliere recht viele Haare. Nicht mal unbedingt beim waschen, aber im Alltag. Habe recht lange Haare, aber trotzdem finde ich es unnormal, wenn man meine ausgefallenen Haare in jedem Raum zu Büscheln zusammenfegen kann.

  • Schwindel, Tinitus : manchmal wenn ich aufstehe, dann ist mir extrem schwindelig und es pfeift im Ohr. Wenn ich mich hinlege wird es besser. Der Schwindel kommt auch manchmal spontan beim laufen. dann wird es teilweise so schlimm, dass ich mich auf den Weg setzen muss, weil es schon schwarz vor Augen wird.

  • Herzstiche, schneller Puls : immer ganz spontan . Egal ob in einer Ruhephase oder bei Bewegung. Meist kommen die zusammen mit dem Schwindel. Den schnellen Puls habe ich glaube ich fast immer.

  • Hitzewallungen : habe sehr oft heiße Wangen und eiskalte Hände. Halte es oft kaum in geheizten Räumen aus. Manchmal habe ich aber auch das Gegenteil und friere plötzlich stark.

  • schreckliche Monatsblutungen : besser gesagt kommen sie alle 6-8 Wochen. Ziemlich unregelmäßig. Heftige Krämpfe, Schwindelattacken, extremer Blutverlust mit Schleimhautstücken die so groß wie der Handteller sind. Es ist die Hölle. Ich habe auch das Gefühl, dass Herzstiche und co. während der Periode am schlimmsten sind. Oft auch punktuelle Schmerzen im unteren Rücken oder Unterleib.

  • Zunahme. Ich bin dick. Egal was ich tue. Ich nehme zu. Ich hab mich mal 6 Wochen lang nur von Spinat und bisschen Fisch ernährt. Super schädlich, ich weiß. Dazu täglich 2 Stunden Sport. Nichts ist passiert. Nie passiert etwas. Manchmal ekelt mich essen richtig an und manchmal hab ich Heißhungerattacken, die ich unterdrücke.

  • Rote heiße Knie, Beinschnerzen : fast jeden Abend sind meine Knie total rot und warm. Meist dann auch meine Wangen. Zudem habe ich ständig Gliederschmerzen

Ich fühle mich als ob ich zu nichts in der Lage bin. Ich könnte den ganzen Tag nur weinen, weil ich so kaputt bin und diese ganzen Symptome so reinhauen. Ich schäme mich zum Arzt zu gehen. Ich bin nicht schlank und hab zudem ziemliche Angst, dass irgendwas doofes rauskommt. Natürlich werde ich vermutlich gehen könne.. Aber weiß jemand von euch wo das herkommen könnte ? hab ne leichte Schilddrüsenunterfunktion, aber nehme tabletten

Schmerzen, Herz, Gelenke, Periode, Schwindel, Tinnitus
6 Antworten
Schreckliche Handgelenksschmerzen - was kann es sein?

Hallo ! Ich bin seit 3 Tagen im Urlaub. Den ersten Tag ging es mir wunderbar , doch gestern fing mein Handgelenk an weh zu tun. Bestimmte Drehbewegungen und strecken der Finger verursachte einen ziemlich unangenehmen Schmerz. Ich dachte mir : vielleicht geht es bis morgen weg - und ging schlafen.

Nun bin ich heute Nacht um 2 Uhr aufgewacht und sitze seitdem rum und weine. Ich bin nicht so empfindlich, aber mein Handgelenk dreht durch. Ich habe sehr starke Schmerzen (auch in Ruhestellung), die definitiv im Handrücken (kurz über dem Handgelenk) beginnen und bis in die Schulter ausstrahlen. Schmerzen würde ich als ziehend beschreiben und wenn ich das Handgelenk bewege kommen blitzartige heftige Stiche hinzu, die bis in den Ellenbogen ausstrahlen. Außerdem kann den Arm nicht heben ohne EXTREME Schmerzen in der Hand und im Arm,es kribbelt ab und zu , spüre ab und zu ein knacken und knirschen (auch ohne Bewegung), hab das Gefühl keine Kraft mehr in der Hand zu haben . Außerdem ist es Druckempfindlich ! Ganz schlimm ist es wenn ich die Unterseite meines Handgelenks auf eine Kante oder so lege . Dann spüre ich extreme Schmerzen auf der Ober-&Unterseite.. Außerdem löst es ordentlich Schmerzen aus, wenn ich an bestimmten Punkten auf meinem Handrücken / Oberseite Handgelenk drücke . Besonders schlimm ist der Bereich zwischen Daumen und Mittelfinger und der Bereich rund um die hintere Handkante. Ich bin wirklich verzweifelt - Diese Schmerzen machen mich fertig. Es tut so so so so höllisch weh. Morgen (eig schon heute) machen wir eine Tagesfahrt, also kann ich noch nicht zum Arzt . Wird generell schwer hier. Hab versucht mir einen Schal drumzuwickeln, aber es hilft gar nicht.Stützt nicht richtig, scheint genau auf die Schmerzpunkte rauszudrücken, sieht albern aus und ich kann den Arm trotzdem noch neben. Es ist so schlimm, dass es schon reicht, wenn ich an meinem Schalverband am Daumen etwas ziehe, sodass der kleine Finger minimal an den Ringfinger gedrückt wird. Sofort spüre ich heftige Schmerzen überall. Hat jemand eine Idee was das sein könnte ?bin extrem verzweifelt. Bin echt keine Memme, aber das ist kaum aushaltbar. Ich kann nichts mehr mit meinem Arm machen. Hatte Jemand schon einmal ähnliches ?

Oh und bevor ich es vergesse -> es knackt of auch im Ellbogen Bereich und selbst wenn ich den ganzen Arm drehe werden die Schmerzen unerträglich 

Schmerzen, Verletzung, Entzündung, Hand, Chirurgie, Handgelenk
4 Antworten
Krankschreibung bei Schimmel?

Hallo. Ich habe das Problem, dass mir ständig schwindelig ist, alles juckt, Halsschmerzen, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Augenschmerzen und eine raue Stimme. Ich fühle mich wirklich schlecht und das jeden Tag. Seit ein paar Wochen ist es nun wirklich schlimm geworden. Ich fühle mich dauerkrank, war jetzt auch 2 Wochen krank geschrieben, fühle mich aber nicht besser. Zum Arzt traue ich mich nicht mehr. Nun habe ich heute beim putzen festgestellt, dass ich hinter den Schränken im Schöafzimmer riesige orangene Flecken habe und an den Gummidichtungen der Fenster vor allem an den Ecken große schwarze Stellen sind. Mir ist schon immer aufgefallen, dass die Wände feucht sind und ich den Raum nur schwer heizen kann (befindet sich direkt an der Ecke eines 50 Jahre alten Hauses). Nun habe ich den Verdacht, dass Schimmel hinter meinem Leiden steckt. Nun hätte ich aber eine Frage : Kann man sich wegen Schimmel krankschreiben lassen? Egal was ich mache, ich fühle mich einfach vor allem am Morgen total mies, schlapp, krank und schlecht. Oder ist dies kein Grund? Ich weiß nämlich echt nicht was ich machen soll, weil ich Angst habe, dass mich keiner für voll nimmt, da es ja keine richtige Krankheit ist. Ich kriege schnell Atemprobleme bei Stress, mir ist manchmal so schwindelig dass ich fast umfalle, Kopf, Ohren, Nase und Bauch tun weh.

Erkältung, Halsschmerzen, Schnupfen, Schimmel, Schwindel, Krankschreibung
4 Antworten
Nach dem Sport Unterarm- und Handgelenksschmerzen.Was könnte der Grund sein?

Hallo.Am Montag habe ich mit einigen Kindern 1 Stunde lang Basketball gespielt (arbeite im Hort.).Ich bin Linkshänder und damit ist die linke Hand auch meine Wurfhand.Am Abend tat mein ganzer linker Arm und auch das dazugehörige Schulterblatt weh.Bestimmt ein Muskelkater!,dachte ich mir.Am nächsten Tag war der Muskelkater oder was auch immer das war nicht besser,ich hatte Schule und im Sportunterricht haben wir 2 Stunden lang Badminton gespielt.Auch hierbei halte ich den Schläger links.Heute früh bin ich aufgestanden und leide nun unter diesen Symptomen :

  • Schmerzen von der Oberseite des Unterarmes bis in die Hand hinein.
  • übe ich Druck auf den Zeigefinger aus verspüre ich ein ziehen an der Außenseite der Hand und im ganzen Handgelenk.Beim Daumenspreizen und Greifen genau dasselbe.Diese Schmerzen strahlen bis in den Unterarm aus
  • bewege ich das Handgelenk kreisförmig knackt es immer wieder im Unterarm.
  • Drücke ich auf die Oberseite des Unterarms tut es an einer bestimmten Stelle weh.So als ob man auf einen Bluterguss drückt.Das gleiche habe ich auch noch einmal auf der Oberseite der Hand (ziemlich genau in der Mitte beides).Diese druckempfindlichen Punkte liegen genau auf einer Linie.Nur dass einer auf dem Unterarm und einer auf der Hand ist.Aber sie liegen auf der gleichen Höhe.
  • immer noch Rückenschmerzen.

hat jemand eine Idee was das sein könnte? Klar gehe ich zum Arzt,wenn es nicht besser wird,aber ein Rat wäre gut.

Schmerzen, Entzündung, Hand, Orthopädie, Sehne
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.