Warum wird Glutamat immer als schädlich beschrieben, obwohl er rein pflanzlich gewonnen wird und aus abgekochtem Gemüse der Schaum ist.

3 Antworten

ich kannte nicht mal das Wort. Glutamat. meinte Mutter hatte es mir nicht so beigebracht. unser Motto war "alles was man Essen oder trinken kannst, wird schon den Menschen nicht schaden."


gesundheit12605  04.07.2024, 06:47

Oha, das ist aber ein gewagtes Statement, dass die Medizin wohl deutlich wiederlegen dürfte. Siehe Ernährungsdocs z.B. ;)

1

Es kann bei einem Teil der Bevölkerung Herzrhythmusstörungen auslösen und zu einer gesteigerten Kalorienaufnahme (Übergewicht) führen.


kllaura 
Beitragsersteller
 03.07.2024, 13:55

Das mit der Kalorienaufnahme durch mehr essen ist inzwischen widerlegt. Dennoch kann es bei Diabetikern zu einer Erhöhung der Kohlehydrate führen, die aber langsamer abbauen. Da liegt der Vorteil darin, dass man weniger Hunger bekommt. Mit dem Übergewicht ist mittlerweile widerlegt bei Glutamat. Das darf aber nicht mit Hefeextrakt verwechselt werden, sonst dürften Übergewichtige auch kein Gemüse essen, da es vom Kochen der Schaum ist, mit Glutamat, der pulverisiert wird.

0

Tja, so ist das in der med. Forschung, was heute gut ist, wird morgen verteufelt, - und umgekehrt.

Lange Zeit hieß es, dass der Konsum von Eiern verboten ist, wenn der Cholesterinspiegel eh schon hoch sei, heute weiß man, dass die Eier kaum was dazu beitragen und ansonsten mehr positive Effekte bewirken.

Ähnliches in Sachen Milch trinken, - das sei gut gegen die Osteoporose, bis in die Neunziger wurde es empfohlen. Mittlerweile hat sich die gegenteilige Erkenntnis durchgesetzt.

Und ein schlimmes Beispiel: Schlaftablette Contergan, ganz toll in der Schwangerschaft wirkend. Stimmt, leider nicht nur bei den werdenden Müttern, viel zu oft wirkte es auch beim Embryo.

Und wenn die Chinesen meist viel Glutamat ins Essen kippen und sich vermehren wie Karnickel, dann kann das Glutamat ja so schädlich wohl kaum sein.


kllaura 
Beitragsersteller
 02.07.2024, 20:13

Richtig. Das Eiweiß hätte das Cholesterin, aber Enzyme, die es senken und das Eiweiß hat kein Cholesterin könnte es aber durch Enzyme erhöhen. Damit gelten Eier heute ans neutral.

Contergan wirkte sich auf den Wachstum aus. Damit waren in der Schwangerschaft z. B. der Wachstum der Arme oder der Beine beim Kind gestoppt worden. Bei Lepra hatte man sogar Reste von Contergan mit sehr guter Wirkung eingesetzt.

Richtig. Ich habe meiner Ernährungsberaterin im Diabeteskurs (alle 2 Jahre), darauf aufmerksam gemacht, wo Glutamat her kommt. Vor 7 Monaten rief sie mich an, dass man meine Sachen, die ich erzählte in mehreren Universitäten bestätigte.

1