warum machen viele Medikamente Dick

5 Antworten

Mein "psychisches" Gehirn sagt mir, dass insbesondere Psychopharmaka dick machen können. Unter den Psychopharmaka sind es vor allem die Antidepressiva. Schluckt man Antidepressiva, isst man zwangsläufig nicht mehr. Manche essen sogar weniger, werden dennoch dicker. Dieses Phänomen ist gar nicht ungewöhnlich.

Es besteht ein dicker Zusammenhang zwischen Antidepressivum und dem Darmtrakt. Antidepressiva beeinflussen den  Serotoninspiegel und Serotonin spielt im Darm die Hauptolle. Nur 5% weniger von 100% des Serotonins befindet sich im Hauptteil des Verdauungsapparates.

In Lebensmitteln wie zartschmelzender Schokolade, harten Walnüssen oder butterweichen Avocados befindet sich in großen Mengen der Seronin-Vorläufer Tryptophan, sowie in geringen Spuren auch Serotonin. Und was können sie machen? Dick machen 🫄🫃

So, nun gibt es doch eine tolle Grundlage für eine Diskussion 🤔 Aber wie es scheint, komme ich wieder mal etwas zu spät, weil ich noch mit meinen Wallnüssen beschäftigt war. Esse ich sie oder nicht 😉


Strenwanderer 
Beitragsersteller
 09.07.2024, 04:08

danke, ach quatsch, bist nicht zu spät und ich liebe auch Wallnüsse

3
kllaura  09.07.2024, 17:54
@Strenwanderer

Wusstest du, dass Walnüsse Trauben sind? Leicht zu erkennen. Der Kern der Walnuss ähnelt auch dem Innern der Traube. Nüsse bestehen aus einem Stück. Hingegen gehören Erdbeeren zu den Nüssen. Erkennbar an den Blättern. Die Blätter an der Erdbeere als Frucht erinnern an die Haselnuss..

2
Ironiemus  09.07.2024, 18:10
@kllaura

Hmm, ich hab das gewußt, das ist auch überaus interessant, es zu wissen. Ich hätte es nie gedacht. Wie die Kartoffel, die ein Erdapfel ist, eine Pflanzenart der Nachtschattengewächse. Die 🥔 ist mit der 🍅+🫑+den Tabak verwandt, jedoch nicht mit der Süßkartoffel 🍠

5
kllaura  09.07.2024, 18:14
@Ironiemus

Richtig. Die Süßkartoffel ist ungiftig. Die Kartoffel ist in der Schale leicht giftig. Das ist der Schutz der Pflanzen. Du wirst keine Kartoffel, keine Paprika oder keine Tomate sehen, die extrem angefressen werden. Angefressen ist schon sehr unüblich.

3
Ironiemus  09.07.2024, 18:45
@kllaura

Wie der Knoblauch Gesundheit ist, den die Bewohner 🪱🐜🪳 im Erdreich riechen. 

5
kllaura  12.07.2024, 00:57
@Ironiemus

Es geben Stoffe, die sind nicht giftig, aber durch den Duft halten Pflanzen Schädlinge fern. Andere Pflanzen haben leichte oder schwerere Gifte. Daher werden sie nicht angefressen. In der Regel können diese Gifte auch vom Menschen gegessen und vertragen werden. Gallepatienten sollten aber etwas aufpassen.

2
Ironiemus  12.07.2024, 01:52
@kllaura

Die Pflanzen und Schädlinge wissen sich zu helfen ;)

Pflanzengifte können auch durchaus wirksam als Heilmittel angewendet werden. Dabei kommt es immer auf die richtige Dosis und Anwendung an: Die Dosis macht das Gift.

Die Volksdiagnose: Wer bitteren Geschmack hat, hat Galle im Mund. 

1

Machen sie nicht. Ich denke z. B. an Cortison. Was ganz wichtig ist, du musst dich enorm beherrschen können. Denn diese Stoffe regen den Hunger auch an, was wieder darauf schließen lasst, dass Kohlehydrate entweder besser abgebaut werden oder aber es zur höheren Insulinausschüttung kommt. Hier empfehle ich, dass man mit geringen Mehrkalorien sich ernähren sollte. Anstatt weißem Brötchen (hat weniger Kalorien) lieber Vollkorn (hat mehr Kalorien). Da aber Vollkorn schlechter abgebaut wird, bist du länger gesättigt und nimmst am Ende weniger Kalorien zu dir.


Ironiemus  09.07.2024, 18:18
Machen sie nicht. Ich denke z. B. an Cortison

🤔 Ich denke Cortison kann leider in jeder Darreichung ⚕️💊👃 💉 das Körpergewicht erhöhen 🙈 Aber nicht nur Kortionsonshaltige Medikamente, auch in vielen anderen Sachen.

Hier schön zum Nachlesen, die Basis für eine tolle Diskussion, die es hier vermeintlich nicht gibt 😉

https://www.mein-allergie-portal.com/allergie-allgemein/3676-gewichtszunahme-ohne-grund-was-hilft-gegen-uebergewicht.ht

Mit dem Serotonin ist es auch interessant wie in meiner Diskussions-Antwort 😊

1

Die Tabletten selbst machen nie dick. Aber sie können den Stoffwechsel (Grundumsatz, Appetit usw) verändern und somit den aktuellen Kalorienbedarf verändern. Wenn du das nicht bei der Ernährung einrechnest, kann sich dein Gewicht ändern.

Hallo Strenwanderer,

ich denke das dies insbesondere unter anderen bei Psychopharmaka oder Kortison der Fall sein wird, abhängig vom Wirkstoff.

Ich war immer schlank, sehr schlank. In einer ganz schlechten Zeit wog ich nur noch 42 Kilo(160cm Körpergröße). Da konnte ich mich selber nicht mehr im Spiegel anschauen. Sonst 45 bis 47 Kilo Normalität....mit den Psychopharmaka änderte es sich schlagartig: 15 Kilo in einem halben Jahr zugenommen. Soviel hatte ich noch nie gewogen. Das höchste war knapp 70 Kilo. Nun pendelt es sich bei 65 ein. Ca 10 Kilo weniger wäre mein Wohlfühlgewicht. Obwohl nun alle zu mir sagen, das ich besser aussehe....erst hatte ich mit Untergewicht zu kämpfen...... nun ist es das Übergewicht.🤷so kann sich das ändern.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Strenwanderer 
Beitragsersteller
 05.07.2024, 17:33

ging/geht mir wie dir.

4

Mein Neurologe hat das mal mit folgendem kommentiert, nicht die Medikamente selbst machen dick, sondern einige, insbesondere der Psychopharmaka, steigern den Appetit und verlangsamen, parallel dazu, den Stoffwechsel.

Darum nehmen sehr viele Menschen, bei längerer Einnahme, davon zu.

Ich habe mal ein Antiepileptikum, gegen Nervenschmerzen, genommen und sehr aufgepasst, nicht zuzunehmen, indem ich meine Ernährung angepasst habe, es hat funktioniert.