Viele Leute haben mit hohem Blutdruck zu tun. Sollten die sie sich die Fußball EM ansehen?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Nein, die Aufregung erhöht den Blutdruck. 100%
Ja, aber es müsste gleichgültig werden 0%
andere Lösung. 0%

3 Antworten

Nein, die Aufregung erhöht den Blutdruck.

Wen Fußball seinen Blutdruck reizt, der sollte nicht hinsehen.

Apropos: Endlich waren die Deutschen mal genauso schlecht wie die Portugiesen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

An diejenigen, die gern Fußball sehn. Dann kauft euch doch einen ⚽️

Oder ein ganz "spezielles" Fußballtraining senkt den Blutdruck. Turnschuhe 👟 an und ran ⛹️🏃🚴‍♂️🚶‍♂️🏊🏼‍♂️


kllaura 
Beitragsersteller
 07.07.2024, 17:28

Nein. Böses darf man nicht denken. Ich ärgere mich, dass man mit Ländern zusammen spielen will, zur Vermeidung von Konflikten. Dafür macht man im Sport Werbung. Am Ende wird mit kriegerischer Absicht, einem Gegner nicht einmal der Sieg gegönnt. Dann frage ich mich, was der Sport überhaupt mit Friedensabsicht für einen Sinn hat.

1
Ironiemus  07.07.2024, 19:45
@kllaura

Früher spielte die Welt ⚽️ ohne Politik. Heute spielt die Welt Politik mit dem ⚽️

Glaubt ja nicht, dass sich die Masse dabei nichts denkt!

Meiner Meinung nach ist Fußball kein Sport mehr wie früher einst mal gewesen. Ebenso in vielen anderen Sportarten wie in Boxen als auch in der Leichtathletik. Da gab es auch noch keine massiv öffentliche Dopingfälle. Nun geht es hauptsächlich um Politik und zig Millionen oder gar Milliarden. Daran verdient der Staat nicht wenig, wie auch die Sportler, die Manager, Trainer & Co.

Dann ist es auch verständlich, dass man sich darüber ärgert, dass im Breitensport oft Konflikte und Rivalitäten bestehen, die im Widerspruch zur Idee des Sports als friedlicher Wettbewerb stehen.

Allerdings bietet der Sport auch eine Möglichkeit, Konflikte auf friedliche Weise auszutragen und Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zusammenzuführen.

Dennoch ist es echt enttäuschend, wenn der Sportgeist durch negative Emotionen wie Hass als auch Rivalität überlagert wird.

Schließlich soll Sport Freude und Begeisterung auslösen. Die Sportler und Fans sollten sich immer an die Werte des Fairplays und des Respekts halten, um den Frieden und die Völkerverständigung zu fördern.

Hoffen wir stets auf viel Spaß beim Sport und eine entspannte Zeit ⚽️🥊⚾️🏈 🏀🏏🏓 und sich nicht in die 🧶 zu kriegen !!

1
kllaura 
Beitragsersteller
 07.07.2024, 20:16
@Ironiemus

Richtig. Früher hatten die Gewinner mit den Verlierern gesoffen, dass sie den Tag vergessen konnten. Und die Verlierer haben mit den Gewinnern gesoffen, da sie die Zeche bezahlten, um den Tag zu vergessen. Heute wird vorher gefeiert und im besoffenem Kopf ist der Gewinner der Zahnlose. Das ist traurig.

1
Nein, die Aufregung erhöht den Blutdruck.

wer Fußball gucken will guckt und da gehört auch da zu das der Blutdruck steigt. denn ohne Gefühle kann man schlecht Fußball EM gucken.


kllaura 
Beitragsersteller
 06.07.2024, 22:44

Ich gucke nur, wie der BVB sielt. Ansonsten lese ich Nachrichten. Fußball, Da spielen 2 neue Kästen Bier, sagt mein Christof. Und sind die Flaschen dann leer, sind die Flaschen voll. Ur-Krostitzer Pilsner 11x0,5l bei REWE online bestellen! Das ist z. B. eine Fußballmannschaft zum trinken.

2
Strenwanderer  06.07.2024, 22:52
@kllaura

das weiß ich doch schon. wie du meinst weißt. werde mein privates nicht öffentlich texten und du weißt warum. 😉

1

Egal wie der RR ist, die Leute müssen sich klar machen, dass es sich nur um ein Spiel handelt. Wenn DE verliert, ist ein Spiel verloren und nicht ein Krieg.

Wer gefährlich hohen RR hat, sollte dem Geschehen besser fern bleiben und spazieren gehen.


kllaura 
Beitragsersteller
 06.07.2024, 22:33

Danke. Ich sage, dass man bei einem Spiel zwar kämpfen sollte, dass man gewinnt, aber wenn es nicht ist, sollte man dem Gegner auch seinen Sieg gönnen., Da wirft man jetzt den Spanier ein Handspiel vor. Warum gab es ab deutsche Spieler, wenn die Fair waren, dann gelbe Karten? Da wurde ein Fehler nicht gesehen, das hätte bei uns auch sein können. Wären die Deutschen in Physik und Geometrie richtig ausgebildet, hätten die Fußballer in den ersten 5 Minuten 10 Tore schießen können. Haben sie aber nicht, sondern bis zum Schluss 1:1 gespielt. Und dann haben die Spanier vor dem 11 Meter scheißen das 21. Tor geschossen, gut man lastet denen ein Handspiel an.

In der Uniklinik in Heidelberg sind 3 Leute deswegen mit Herzinfarkt eingeliefert worden. Da fragt man sich, ob die richtig Ticken: Da will man als Friedensmaßnahme mir anderen Ländern zusammen spielen und gönnt in Kriegsverhältnissen dem anderen nicht, dass er gewinnt. So dumm ist das Volk.

1