Was kann Taxifolin Lärchenextrakt noch außer hohen Blutdruck senken?

1 Antwort

Lär­chen­ex­trakt Ta­xi­fo­lin gilt seit ei­ni­gen Jah­ren als Jo­ker im Kampf ge­gen Pil­ze, Bak­te­ri­en und Vi­ren. In Zei­ten mit er­höh­tem In­fek­ti­ons­ri­si­ko, wenn z.B. die Grip­pe oder an­de­re Er­käl­tungs­krank­hei­ten die Run­de ma­chen, kann Lär­chen­ex­trakt Ta­xi­fo­lin (wenn mög­lich in Kom­bi­na­ti­on mit LAG – Lär­chen­ara­bi­no­ga­lac­tan) er­folg­reich zur An­wen­dung kom­men. Nut­zer be­rich­ten ver­mehrt da­von, wie ih­nen Lär­chen­ex­trakt Ta­xi­fo­lin bei der Be­wäl­ti­gung von Er­käl­tun­gen, Grip­pe, Schnup­fen oder eit­ri­gen Na­sen­ne­ben­höh­len­en­t­zün­dun­gen hel­fen konn­te, auch Haut­pilz­in­fek­tio­nen, Ek­ze­me und an­de­re Haut­pro­ble­me nach lan­gem ver­geb­li­chen La­bo­rie­ren mit Ta­xi­fo­lin ver­schwan­den. Vie­le in­ter­na­tio­na­le Stu­di­en de­cken sich mit den Er­fah­rungs­be­rich­ten be­trof­fe­ner Men­schen über den er­folg­rei­chen Ein­satz von Lär­chen­ex­trakt Ta­xi­fo­lin.

Was möchtest Du wissen?