VKB Ruptur rechtes Knie MRT: Wie sieht es aus mit Kontaktsport z.B. Wrestling, wegen dem Aufprallen des Knies auf die Ringmatte?

Hallo zusammen, ich bin letzten Freitag beim Fußball im Lauf umgeknickt. Schon da hatte ich gemerkt das irgendwas nicht stimmt, weil ich in dem Moment unheimliche Schmerzen und einen Schock hatte.

Jedenfalls wurde ich von einem Krankenwagen zum Krankenhaus gefahren und dort sagte der Arzt nach einem Röntgen ( wahrscheinlich weil ich da noch gehen konnte ) das ich ''nur'' eine Kniegelenkdistorsion hätte und ich muss sagen ich war sehr erleichtert. Dennoch habe ich mir ein Termin beim Radiologen für einen MRT besorgt da ich am nächsten Tag mein Knie nicht weniger als 90° beugen konnte. Ich hatte fleißig gekühlt und Ibuprofen600 genommen mein Knie ist kaum oder nur ganz wenig angeschwollen, deswegen hatte ich mir gedacht '' okay vielleicht ist es der Meniskus ''

Gestern war ich beim Radiologen wegen einem MRT, ich komme rein der Arzt sagt '' Typische Fußballerverletzung es tut mir leid Kreuzbandriss'' und schreibt im Kurzbefund '' VKB- Ruptur. ''

Damit hätte ich niemals gerechnet ich meine ok ich kann mein Bein nicht weniger als 90° Beugen und kann nur humpelnd gehen (laufe mit Krücken!) da ich mein Bein auch nicht voll durchstrecken kann. Ich kann das Bein auch nicht ganz belasten ist ein bisschen instabil, kann paar Sekunden darauf balancieren.

Was sagt ihr zu den Bildern? Weil ich bin schon ziemlich ratlos der Radiologe hat mich nicht wirklich beraten sondern in 2 min abgefrühstückt. Ich habe aber nächsten Mittwoch schon einen Termin bei einem Orthopäden.

Ach und übrigens mache ich auch noch Wrestling, da kommt man mal gerne des öfteren ( aber mit Volleyball Knieschonern ) auf die Ringmatte auf. Ich meine besser als Fußball ist es allemal (da keine plötzlichen Drehbewegungen usw) aber Knie Kontakt mit dem Boden mit dem Ringboden, ist das gefährlich? LG Shane

Fussball Knie Kniegelenk Kreuzband MRT Orthopädie Radiologie
2 Antworten
Geschwollenes Knie - 6 Jahre nach Kreuzband OP

Hallo zusammen,

ich habe mir 2008 das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Damals wurde das Ganze mit einer Kreuzbandplastik aus der Patellasehne behoben. Nach Therapie und Reha hatte ich auch kaum noch Probleme mit dem Knie, selbst Fußball spielen ging wieder. Vor 3 Tagen habe ich dann nach längerer Zeit mal wieder Fußball gespielt (max. 30min.). Das operierte Knie ist daraufhin ziemlich schnell angeschwollen und zunehmend Schmerzen verursacht.

Ich mache mir nun natürlich Sorgen, dass wieder etwas an den Bändern sein könnte. Allerdings geht die Schwellung nun (nach 3 Tagen) spürbar zurück und auch die Schmerzen lassen nach. Gehen kann ich heute schon wieder fast völlig ohne Schmerzen.

Hat jemand schon mal ähnliche Probleme nach einer Kreuzband-OP gehabt? Könnte tatsächlich wieder was kaputt sein oder war das einfach eine Reaktion des Knies auf die Belastung beim Fußball spielen (waren aber tatsächlich nicht mal 30min mit reichlich Pausen).

Was dazu kommt: Das Knie fühlt sich bei Bewegungen grundsätzlich für mich nicht gut an. Die Bewegung klappt zwar ohne Probleme oder Schmerzen, aber fühle ich das Knie in der Bewegung, so spürt man deutliches Knarren, Schirbeln oder Zerren im Knie. In meinem gesundes Knie ist hier gar nichts zu spüren.

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen könntet.

Gruß

Knie Kreuzband geschwollen geschwollenes Knie
2 Antworten
Kreuzbandriss JA oder NEIN?

Guten Tag, ich weis das mir hier eigtentlichkeiner eine aussagekräftige Antwort gegebn kann, aber ich hoffe das ich hier eine bessere einschätzung für meine Situation bekomme bevor ich in 3 Wochen eine engültige Diagnose vom Arzt erhalte. Um möglicherweise unnötige Hoffnung in einen nicht Kreuzbandriss zu vermeiden. Man sollte wissen das ich panische Angst vo einer OP und Spitzen (Nadeln ) habe ;D

Das ganze ist so passiert.. vor zirka 5 Wochen habe ich mir beim Fußballspielen mein Knie verdreht. Das ganze hat sich echt scheiße angefühlt. Ich spürte alle Bänder in meinem Knie es war eingefühl wie wenn semtliche Bänder von rechts nach links gesprungen wären. Ich hatte auch sofort starke schmerzen und wusst das ich mich evtl schwer verletzt habe. Ich musst auch mit einer Trage vom Platz getragen werden. Jedoch hab ich meiner Meinung nach kein Knacken beim verdrehen des Knies gehört was typisch für ein Kreuzbandriss ist, jedoch ging das ganze so schnell das ich es auch überhört haben könnte. In der Kabine ist mir dann beim aufsitzen von der Trage auf ein schlag total schlecht und schwindlich geworden. Ich dachte ich flieg jeden Moment um. Das war so das erste Signal in meinem Kopf das auf einen Kreuzbandriss hindeutete. Ich bin dann heimgebracht worden und hatte gleich am nächsten Tag ein MRT Terimin dort wurde dann im Arzt befund eine Rubtur des Vorderen Kreuzbandes festgehalten. Also ein Abriss des vorderen Kreuzbandes. Als erstes war ich total am Boden terzört und fertig mit den Nerven. Natrülich hab ich mir eine zweite Meinung wengige Tage später bei einem Kniespezialisten geholt. Der meinte das man demnächst eh keine OP ansteht weil mein Knochen 4 mm eingedellt ist. Und das Knie sei so geschwollen und eingeblutet gewesen beim MRT Termin das er zwar erkennen kann das das Kreuzband was abbekommen hat aber er nicht sicher sagen kann ob es durch ist das könnte er erst in 6-8 Wochen wenn das Knier abgeschwollen ist. Das war natürlich Erleichterung Pur für mich. Und mitlerweile hab ich jeden Tag mehr Hoffnung das es doch nicht gerissen ist. Ich hatte Krankengymnastik welche ich nach 6 mal (4 Wochen) nicht mehr besuchen musst weil das Knie wieder voll bewegungsfähig ist und so gut wie fast gar nciht mehr geschwollen ist. Mitlwerweile trage ich auch keine Schiene mehr und kann schmerzfrei laufen wüsste ich nicht das es ein evtl kreuzbandriss ist würde ich vielleicht schon heute wieder mit Fußballtraining anfangen. Ich mach sogar zum Muskelaufbau kniebeugen auf einbeinig auf dem verletzten Knie ohne dabei schmerzen und Probleme zu haben. Das einzige was bisher negatives passiert ist das mir mein knie zweimla leicht weggeknackst ist wobei das nciht sehr schlim war das war nur ganz leicht und hat kurz wehgetan aber das knie ist nicht angeschwollen und ich konte nach einer minute wieder normal draufstehen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder Ahnung wie weit ein gerissenes Kreuzband das Knie beeinträchtigt. Vielen Dank!

Sport Fussball Kreuzband
2 Antworten
Fieber, Zusammenhang mit Kreuzband-OP?

Hallo zusammen,

ich bin vor zwei Wochen am Kreuzband operiert worden. Die OP ist planmäßig verlaufen und nach drei Tagen im Krankenhaus wurde ich entlassen.

Als ich zwei Tage zu Hause war, bekam ich plötzlich leichtes Fieber (knapp über 38 Grad). Da ich wusste, dass das ein Indiz für eine Infektion im Knie sein kann, bin ich wieder in die Klinik. Die haben Blut abgenommen und tatsächlich einen deutlich erhöhten crp-Wert festgestellt. Weil das Knie selbst allerdings unauffällig war und das Fieber auch nicht stieg, hat der Orthopäde schließlich gemeint, es komme wohl doch nicht vom Knie.

Das ist jetzt drei Tage her, doch das Fieber kommt trotzdem wieder. Nie sehr hoch, aber trotzdem regelmäßig. Das Knie selbst macht weiterhin keine Probleme. Die Schwellung geht zurück, die Reha verläuft planmäßig und ich kann schon wieder ein bisschen auftreten.

Nun stehe ich vor der Frage, was ich machen soll. Wenn ich wieder in die Klinik gehe, befürchte ich, dass er das Knie wieder aufmacht und spült. Das will ich natürlich auf keinen Fall, wenn es eine andere Ursache hat. Andererseits finde ich es schon seltsam, dass ich seit einer Woche immer wieder ohne erkennbare Ursache Fieber habe, denn ich bin ja nicht erkältet o.ä. Könnte es trotzdem eine Infektion sein, die im Knie selbst aber ohne Symptome bleibt?

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Kornelius

Fieber Ferse fersensporn Fußschmerzen Knie OP Kreuzband Orthopäde Sportverletzung Sprunggelenk
3 Antworten
Operierter Kreuzbandrss nach Jahren schwillt an, welche Ursachen??

Hallo Freunde,

ich wurde Ende 2007 wegen einer Kreuzbandruptur operiert und es lief alles super. Ich konnte die nächsten drei oder vier Jahren danach problemlos Sport machen, Schwimmen, Fussball spielen und vor allem Gymnastik habe ich gemacht. Seit Ende 2010 habe ich immer wenig Sport betrieben und hat einen Aufenthalt im Ausland wegen der Erkrankung meiner Mutter für drei Monate. Ich hatte ziemlich viel Stress in dieser Phase, musste selbst Physiotherapie für meine Mutter machen, war keine Frage des Geldes, sondern Mangel an Therapeuten.. In dieser Zeit und vor meiner Rückreise nach Deutschland hat ich das Problem zum ersten Mal. Mein Knie war extrem angeschwollen. Kam zurück nach Dt. und war mein Knie wieder normal. Es ging so dick werden dann nach einigen Tagen nach Abkühlen, Hochlegen usw. wieder normal. ich ging zum Arzt und er hat alles gemacht und wollte unbedingt reinschauen, machte eine Athroskopie und konnte nichts finden, alles war ok. Nach der Op war mein Knie wieder normal aber nach einiger Zeit hatte ich wieder dasselbe Problem und weiss nichts weiter.. hat extreme ausführliche Blutuntersuchungen und der Hausarzt konnte auch nichts finden. Kann jemand vielleicht helfen, oder hatte jemand bereits Erfahrung damit gemacht. Vielleicht auch Tipps geben oder sagen welche Gründe das haben kann? Ich wäre dankbar, da das Problem mich hindert meiner Arbeit nachzugehen. Besten Dank!

Kreuzband Knie schwillt an
1 Antwort
5,5 Monate nach Kreuzband OP

Hallo Zusammen, mittlerweile ist meine Kreuzband-OP 5 1/2 Monate her (09.10.2012). Wollte an dieser Stelle nen kurzes Update geben und auch gleichzeitig (wie sonst aus) 2,3 kleine Fragen stellen. Mittlerweile geht es mir wieder einigermaßen gut. Ich arbeite schon wieder seit über 3 Monaten, die letzten 3 Wochen sogar ohne Kniebandage. Meine Physiotherapie ist leider seit Anfang Februar vorbei, war allerdings nicht untätig und mache weiterhin Sport in einem Reha-Zentrum, wo man mit mir einen individuellen Traininingsplan erarbeitet hat. Zu meinen Fragen: 1.) Wenn ich mein Bein ranziehe, um z.B. den Oberschenkel zu dehnen, dann habe ich innen und außen ein leichtes Ziehen. Wenn ich vorher Sport o.ä. gemacht habe nicht, was kann das sein?

2.) Das Taubheitsgefühl geht allmählich zurück, allerdings fühlt sich das OP-Knie immer noch anders an als das gesunde. Ist das in diesem Moment normal, oder wird das zu einem dauerhaften Zustand?

3.) War heute laufen in einer Sporthalle (5 Minuten vorm Training mit den Kindern). Laufen ging soweit gut, einmal hatte ich das Gefühl als wenn das Knie an der Innenseite blockieren würde, ohne allerdings Schmerzen zu bereiten o.ä. Ist da möglicherweise was verkantet/ verklebt?

4.) Meine größte Befürchtung: Beim letzten Termin beim Arzt (Ende Januar) hat der mein Knie begutachtet und attestiert, dass alles am Knie stabil ist. Durch dieses ständige Knacken habe ich aber i-wie Angst, dass etwas mit dem neuen Kreuzband nicht in Ordnung ist. Würde man eine erneute Verletzung merken? Hatte auch keinen Unfall wo so etwas hätte passieren können.

Ich mache beim Reha-Sport auch viel Koordination und Stabilitätsübungen. Die laufen auch alle ohne Probleme. Mache Ausfallschritte auf der Weichbodenmatte und bin auch auf dem Trampolin unterwegs, da ist auch alles gut. Danke schonmal im Vorfeld für eure Antworten.

Sport Knie Kreuzband Operation
1 Antwort
4 Monate nach Kreuzband OP

Hallo Zusammen,

mittlerweile sind 4 Monate seit meiner Kreuzband-OP am rechten Knie vergangen (09. Oktober 2012). Habe in anderen Fäden schon über den Fortschritt berichtet, und möchte einfach mal ein kurzes Update geben und ein, zwei Fragen stellen.

Zunächst stand die Befürchtung im Raum, das eine Schublade besteht (Physio). Beim letzten Termin Ende Januar wurde das Bein von meinem Arzt untersucht, Befund: Alles Stabil: :-)

Er meinte ich dürfte nun mit lockeren Lauftraining beginnen, bspw. auf einer Aschenbahn auf dem Sportplatz. Außerdem habe ich angefragt wie es aussieht ob ich was im Fitnessstudio für meine Beine (und meinen nun vorhandenen Bauch) tun darf, worauf er meinte ich könne es problemlos machen.Bin nun auf der Suche nach einem guten Fitnessstudio.

2 Dinge sind allerdings noch vorhanden, die mich stören.

1.) Nach wie vor besteht ein Taubheitsgefühl im rechten Schienbein, zwar nicht mehr ganz so doll ausgeprägt wie am Anfang, aber dennoch vorhanden. Kann es schädlich sein wenn ich trotzdem mit dem Sport beginne?

2.) Betrifft das Knie bzw. obere Schienbein: Wenn ich in einer bestimmten Position liege (auf der Seite, OP-Bein oben) habe ich so eine Art brennendes Stechen an der besagten Stelle, mich würde interessieren was das sein könnte? Das neue Band wurde ja mit solchen Schrauben o.ä. fixiert. Die können nicht aus dem Schienbein ausreißen, oder? Vllt. jemand hier mit ähnlichen Erfahrungen?

Bei mir im Reha-Plan steht:

Ab 4.Monat post-OP: Sportartspezifische Belastung (Spiele Fussball).

Laut Arzt soll ich die nächsten 2-4 Monate noch kein Fussball spielen (war auch nicht mein Plan), sondern soll die Rückrunde laufen lassen und erst ab der Vorbereitung einsteigen (Wenigstens das Ziel ist zu sehen).

Ich weiß noch nicht ob ich wieder anfange, kann mir z.Zt. nur schwer vorstellen die Angst zu überwinden und wieder gegen zu treten. Schauen wir mal....

Danke schonmal für eure Antworten, obwohl es doch sehr viel zu lesen war.....

Sport Knie Kreuzband Operation Sportverletzung
2 Antworten
12 Wochen nach Kreuzband Plastik

Hallo Zusammen,

erstmal ein Frohes neues Jahr an dieser Stelle.

Bin mittlerweile in der 12. Woche post OP (OP am 09.10.12 mit Semi-Sehne). Mittlerweile bin ich nahezu schmerzfrei und kann auch wieder vernünftig gehen.

Allerdings habe ich doch noch 2,3 Sachen, wo ich einmal nach Rat fragen möchte.

1.) Seit der OP habe ich ein Taubheitsgefühl so ziemlich am ganzen Unterschenkel (Schienbein) des operierten Beines. Was hat es damit auf sich, bzw. geht es weg, bzw. ist es etwas worüber ich mir Gedanken machen muss?

2.) Ich habe vom Physiotherapeuten Dehn- und Streckübungen gezeigt bekommen. Wenn ich beim Dehnen nun die Ferse an den Hintern ranziehe, habe ich ein mehr oder weniger Starkes Ziehen am hinteren Unterschenkel. Wenn ich das Bein denn loslasse dann zieht es an der Knieaußenseite. Das habe ich am "heilen" Bein nicht.

3.) Die Sache die mir etwas Sorgen bereitet: Ich hatte Mitte Dezember meinen letzten Termin beim Doc. Der hat das Knie begutachtet und meinte, der Bandapparat sei stabil. Nun wurde bei der Physiotherapie ein Schubladentest gemacht (auf meinen Wunsch hin, habe selber auch getestet). Dort meinte der Therapeut, dass ich in beiden Knie wohl etwas Spiel habe, es jedoch noch keine Schubladen sind. Müsste der Bandapparat nach der OP nicht bombenfest sein oder gibt der irgentwann wieder nach?

Das Knacken im Knie hat sich soweit gegeben, z.Zt. nur noch gelegentlich, mal leise, mal laut.

Danke für eure Antworten.

Ferse fersensporn Fußschmerzen Knie Kniegelenk Kreuzband Orthopäde Sportverletzung Sprunggelenk Band
1 Antwort
Kreuzbandzerrung

Hallo zusammen, ich brauche dringend Hilfe. Im November 2011 habe ich mir auf der Arbeit mein Knie verdreht. Diagnose laut MRT vorderes Kreuzband gerissen , Innenenmeniskusriss.Die ASK folgte im Dezember, dortige Diagnose Kreuzbandzerrung mit Einblutung, kein Innenmeniskusschaden, HOFFA und Plica Reduzierung. Dann hatte ich 6 Wochen ambulante Reha. Die Schmerzen hörten irgendwie nicht auf, es klemmte unterhalb der Kniescheibe. Da ich ja nicht aufgab, erneutes MRT , dort zeigte sich Innenmeniskusriss!? Zweite ASK im März 2012. Diagnose nach der OP: HOFFA reduzierung, Innenmeniskusglättung, aber der Schaden ist alt, also nicht vom Verdrehen!?die BG stellte ihre Behandlung ein, da der Innenmenuskusschaden ja alt war Auf Besserung hoffend ging ich fleißig zur Physio und auch bald wieder arbeiten, aber irgendwie wurde es nicht besser. Ich sagte mir das es Zeit braucht. Es klemmte weiterhin. Kein Arzt wußte recht was los ist. Naja, nach Widerspruch und Gutachten wurde geklärt der Schaden ist eindeutig vom Unfall. Nun klemmt es aber noch unterm Knie. Der Arzt der das Gutachten erstellte sagte sofort das ist der Innenmeniskus. Na den hatten wir ja schon. Auf dem erneuten MRT ( Nummer 3 ) war es auch zu sehen, also ASK Nummer 3 folgte dann im August 2012. Bei dieser ASk wurde festgestellt das es keinen Innenmeniskusschaden gibt und das auch noch nichts an dem Meniskus gemacht wurde, er liegt jungfräulich im Knie. So steht es im OP Bericht. Dann wurde eine beginnende Gonarthrose festgestellt, der Knorpel wurde geglättet. Es sind Schleifspuren hinter der Kniescheibe, die aber altersbedingt sind, so schrieb es der Arzt. Und der HOFFA wurde erneut reduziert. Das ist nun knapp 3 Monate her. Es war 5 Tage nach der ASK als wäre das Klemmen weg, war es aber nicht. Ich gehe zur Physio, ich gehe ewig zum Arzt und keiner weiß was dort klemmt und knackt. Es wurde noch ein MRT gemacht, auf dem ist ein fraglicher Riss am Innenmeniskushinterhorn zu sehen, ein Ödem am HOFFA und kein Knorpelschaden. Der operierende Arzt sagte, es ist nichts, er kann mir chirurgisch nicht helfen. . Die BG hat das Heilverfahren eingestellt Das heißt für mich, ich bin normaler Kassenpatient,was ja nicht so schlimm ist, außer das mir Geld fehlt, Aber ich kann nicht schmerzfrei gehen!!!!! Was aber niemanden Interessiert, ich kann nichts mehr wie vorher. Ich bin 42 Jahre alt, habe 10 kilo zu viel auf den Rippen, was daran liegt das ich nicht mehr rauche, mich nicht richtig bewegen kann durch die OP`s. Laut Arzt bin ich adipös. Wenn ich das Wort schon höre....Ich könnte ein Buch schreiben über Sachen die mir von Ärzten angeboten wurden, was ich habe und was nicht. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Schmerzen Kniegelenk Kreuzband
1 Antwort
Kniekehle - Schmerzen

Hallo :)

Ich habe ein Recht großes Problem mit meinem linken Knie. Ich hab im Dezember schmerzen in der kniekehle bekommen. Ganz plötzlich. Manchmal hatte och keine aber manchmal verstärkt und vor allem beim laufen. Bim dann in drei Monaten zum orthopaden und er hat gesagt er vermute eine zerrung und hat mir so ne bandage verschrieben. Die hab ich dann 2 Monate ungefähr getragen aber es hat absolut nichts gebracht.

Bin dann zur kernspinde gegangen. Allein das hat ab und zu mal weh getan was ich eigentlich auch schon merkwürdig fand. Aber auf den Bildern ist alles in Ordnung. Das einzige was auffällig ist ist ein großes ganglion am Kreuzband. Es sitzt irgendwie direkt in so n em hohlraum zwischen Kreuzband und kniekehle und einiges Ärzte meinen dass dir schmerzen davon kommen, dass das ganglion an kreuzband und kniekehle "reibt". Hab auch röntgen gemacht bekommen aber auch nichts..

Ich war insgesamt bei 5Ärzten und keiner von denen hat das schonmal so gesehen wie bei mir. Ein paar Ärzte sagen die schmerzen kommen davon, einige schließen das aus. Ein paar meinen es lässt sich arthroskopisch entfernen, einer sagt man müsste das komplette Gelenk aufschneiden.

Einer meinte sogar dass es Dinge in der Medizin gibt die bis jetzt unerforscht sind und das möglicherweise eines davon ist. Er meinte auch dass es sein kann, dass ich Risse hinten in der kniescheibe habe die man auf dem MRT Bild nicht sehen kann oder dass die kniescheibe zu lang ist. Ein Arzt hat mich zur Gefäßchirurgie geschickt aber auch da wurd nix gefunden.

Ich bekam Krankengymnastik verschrieben aber kein Physiotherapeut konnte irgendwas ertasten aber ich hatte große schmerzen als sie auf meiner kniekehle rumgedrückt haben.. einer meine ich hätte waden wie eine 70jährige. Sehr kurze waden und er meint das konnte da einen Zusammenhang geben. Ich bin aber erst 16..

Ich hab aber weiterhin schmerzen die schlimmer geworden sind.

Teilweise liege ich abends im bett und ich hab so ein ziehen in der kniekehle.. am schlimmsten wenn ich das Bein ausgestreckt hab aber sonst auch. Dann arbeite ich nebenbei im suBway und da steht man ja die ganze Zeit und ich hab nach 3 Stunden schon gut schmerzen. So ein ziehen und ein drucken in der kniekehle, beim Auftreten tut es mehr weh.

Seit neuestem ist es auch so dass ich, wenn ich mit meinem hund aufm Boden spiel und dabei eben auf den knien krieche es auf einmal laut knackst und darauf dann ein schmerz folgt in der Nähe der kniekehle. Es ist als würde dort etwas umspringen.. in die hocke gehen tut auch weh und viele Treppen genauso. Aber auch wenn ich gar nichts mache tuts oft weh beim sitzen oder eben beim liegen beispielsweise.

Eine Operation ist mir zu riskant weil ja noch nicht einmal klar ist was genau die schmerzen verursacht. Und so ein ganglion wächst ja auch wieder nach also wäre es auvj nicht besonders sinnvoll oder?

Hat irgendjemand eine vermutung was das sein könnte? So was ähnliches gehabt? Soll ich vll noch ein MRT Bild machen ? Gib

Schmerzen Arzt Knie Kreuzband Medizin Orthopädie ganglion Kniekehle
0 Antworten
Vorderes äußeres Kreuzband (rechtes Knie) überdehnt; wie lang pausieren; was hilft?

Hallo zusammen,

hab mir anfang Juni beim Handballtraining das Knie verdreht und hatte zwar nur leichte Schmerzen, aber mein Knie ist beim gehen oft weggeknickt. Ein Tag später war ich dann beim Hausarzt, welcher mich zu einem Sportarzt/Unfallchirug überwiesen hat. Dort wurde mein Knie geröngt, worauf nichts zu erkennen war. Bei der Untersuchung des Knie's ging der Arzt davon aus, dass ein Band überdehnt wurde und hat mir eine Überweisung für ein MRT gegeben. Nach ca. 3 Wochen hatte ich dann den MRT-Termin der Arzt dort hat dann gemeint, dass mein Knie in Ordnung sei. Schmerzen und Probleme mit umknicken hatte ich zu diesem Zeitpunkt seit kurzem nicht mehr. Habe dann noch eine Woche zur Sicherheit gewartet (wobei auch keine Probleme mehr auftraten) und danach wieder langsam mit dem Handballtraining begonnen. Dies ging genau 3 Trainingseinheiten gut, dann hatte ich wieder schmerzen und Probleme mit der Stabilität im Knie. Ein weiterer Besuch beim Hausarzt stand an; dieser schaute mich verwundert, an, als ich sagte, dass ich wieder Sport getrieben hatte. Da der MRT-Arzt sich wohl die Bilder nochmal angeschaut hatte und meinem Hausarzt als Bericht geschrieben hat, dass das äußere Vordere Kreuzband überdehnt ist. Anschließend ging es per Überweisung an einen Orthopäden, der meinte, dass ich nochmal 3 Wochen pausieren soll und dann langsam wieder mit Sport anfangen kann.

Die 3 Wochen sind nur vorbei. Umgeknickt bin ich jetzt seit ca. einer Woche nicht mehr, allerdings habe ich noch Probleme mit Treppensteigen (leichter Schmerz im Knie) und generell damit länger zu stehen oder zu gehen (dabei spür ich ein Ziehen im Knie).

Da zur Zeit alle Ärzte bei denen ich bis jetzt war bis Anfang September im Urlaub sind, wollte ich wissen, ob ich tatsächlich schon mit Sport anfangen sollte, bzw. wann ich wieder mit Handball anfangen darf. Da wie ich denke, die Knie bei diesem Sport doch gut belastet werden. Habe etwas angst zu früh anzufangen und alles schlimmer zu machen. Aber laut Arzt sollte ich ja wieder mit Sport anfangen können. Wird das wirklich so schnell besser und ich bin einfach übervorsichtig oder sollte ich noch warten?

Vielen Dank für die Antworten :)

Knie Kreuzband Überdehnung
0 Antworten
Ganglion Operation? .. Hilfe bitte

Hallo :)

Also ich habe seit 3 Monaten schmerzen im knie, es hat ganz plötzliche angefangen. Hat beim beugen sehr weh getan.bin nach 1.5monaten zum ortho. Mein ortho hat dann eine zerrung vermutet und mir eine bandage gegeben. War dann nach knapp 1 Monat immernoch nicht besser, eher schlechter und dann bin ich nochmal hin und er hat mich zur kernspi. nde geschickt und mit den Ergebnissen zum Oberarzt. Da war ich dann heut und der meinte es ist ein ganglion im hinteren kreuzband . Es ist zum Glück ungefährlich.

Er hat gesagt er schlägt mir eine stationäre arthroskopie unter vollnarkose vor, bei dem er das ganglion raus schneiden will. Er meinte aber auch, dass ich es nicht operieren lassen muss, nur wenn es weh tut und ich es will. Es ist nicht erforderlich, aber wenn es schlimmer wird würde er es operieren. Die schmerzen kommen und gehen, mal schlimmer man weniger schlimm. Mit bandage geht es, ohne tut es viel mehr weh... In letzter Zeit tut es sogar weh wenn ich nur sitze oder liege.. also auch Ruheschmerz..

Und jetzt bjn ich halt am überlegen ob ich es nicht besser jetzt machen soll, dann hab ichs hinter mir... Was würdet ihr machen? Abwarten oder gleich operieren lassen?

Ich hab halt auch riesige Angst vor der Operation, vor allem vor der.vollnarkose... Hab Angst dass ich.nicht mehr aufwache oder dass irgendwas schief geht..

Rat?...

Danke jetzt schon für jede Antwort.. :)

Chirurgie Hilfe Knie Kniegelenk Kreuzband narkose Operation Orthopädie Knieschmerzen Komplikationen ganglion
0 Antworten
Ergometerfahren unmittelbar nach Kreuzbandriss (ohne OP) sinnvoll oder gefährlich?

Hallo allerseits,

Habe mir am Wochenende das vordere Kreuzband beim Skifahren gerissen.......und noch ein bisschen was mehr verletzt

Details :

Vollständige Ruptur vorderes Kreuzband Traumatische Rissbildung im Hinterhorn des medialen Meniskus Knorpelfissuren am medialen Femurcondylus zentral bis dorsal Plica medio- und infrapatellaris mit zeichen chronischer Einklemmung Ausgeprägter Gelenkserguss Knochenmarksödem am lateralen Tibakopf dorsalseitig, keine Fraktur

Da ich am anderen Knie bereits vor einem Jahr einen Kreuzbandriss hatte welcher operativ behandelt wurde, und das nicht noch einmal machen will , möchte ich fragen ob es denn möglich ist, Ausdauertrining wie Radfahren am Ergometer und Kraulschwimmen gleich wieder auszuführen. Ich will versuchen das Knie später mit Muskeltraining zu stabilisieren und eventuell wenn das Training nicht erfolgreich genung verläuft, erst im Herbst eine Kreuzband OP durchführen........ Ob am Meniskus vorher arthroskopisch was gemacht wird muß ich erst mit einem Arzt besprechen, ich habe heute gerade erst den Befund bekommen. (was ein massiver Shock , ich dachte das nur der Meniskus und vieleicht das äußere Seitenband was abbekommen haben).

Im Gegensatz zu meinem Kreuzbandriss am anderen Knie habe ich derzeit keine Schmerzen nur das Stiegenabwärtsgehen und Beugung von mehr als 110-115° sind für mich schmerzhaft. Bin gestern schon 5 min am Ergometer gesessen, das würde von der Bewegung her gut gehen.

Kann das kontraproduktiv sein, wenn ich jetzt schon Radfahren (Ergometer) praktiziere, oder kann das vieleicht sogar den Heilungsverlauf verbessern?

Stichwort: Versulzung vermeiden?

Kreuzband Operation Ergometer
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kreuzband

Knieschmerzen nach Fußball? Meniskusläsion?

2 Antworten

Rückenschmerzen....zusammenhang?

4 Antworten

Wie lange muss man nach einer Kreuzband-OP den medizinischen Thrombosestrumpf tragen?

2 Antworten

Fieber, Zusammenhang mit Kreuzband-OP?

3 Antworten

Kreuzbandriss-op Volle Streckung bzw Beugung ? Knacken im Knie wie lange ?

3 Antworten

5,5 Monate nach Kreuzband OP

1 Antwort

Wie viel gehen sollte man 3 Wochen nach der Kreuzband-OP?

4 Antworten

Ich humple 2 Jahre nach Kreuzband-OP immer noch!

2 Antworten

Wann können die Pflaster ab nach Kreuzband-OP?

2 Antworten

Kreuzband - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen