Blaue stellen nach der Kreuzband Operation ?

Kreuzband - (Operation, Thrombose, Hämatom)

2 Antworten

Ich denk auch dass das einfach Blutergüsse sind, was normal nach so einer OP ist. Die dürften bald verblassen und weg gehen.

Berührungsschmerz nach Bindegewebsmassage?

Hallo,

hatte schon mal jemand eine Bindegewebsmassage am Arm? Wegen einer Sehnenansatzreizung habe ich diese verschrieben bekommen und hatte heute meine 2. Behandlung. Dass die Massage selber schmerzhaft ist, wusste ich, allerdings habe ich auch stärkere „Nachwehen“:

Ca. 24 h nach der ersten Behandlung vor zwei Tagen war ich an manchen Stellen sehr berührungsempfindlich, so als hätte ich innerlich an diesen Stellen eine frischen „blauen Fleck“. Jetzt (ca. 8h nach der 2. Behandlung) zeigen sich mehrere sichtbare „blaue Flecke“, die auf Druck auch schmerzen. Meine Befürchtung ist erstens, dass es innerlich zu Einblutungen gekommen ist und als zweites, dass diese ev. durch mein Antidepressiva, dass ich seit 1 Woche nehme, verstärkt werden könnte (da als Nebenwirkung: „gelegentlich Hauteinblutungen“ angegeben ist).
Als ich das heute bei der Physiotherapeutin ansprach, meinte diese nur, das sei wohl eine Art Muskelkater. Zu dem Medikament könne sie nichts sagen. Dass es mir nicht um den Muskel geht, sondern um den Berührungsschmerz konnte ich ihr nicht klar machen. Meine Psychaterin kann wiederum zu der Gewebemassage nichts sagen.

Ich will nicht weiter als „Weichei“ erscheinen, bin aber zur Zeit stark verunsichert. Ist der Berührungsschmerz normal, vielleicht sogar gewollt? Wenn die Muskeln schmerzen würden, könnte ich es verstehen, aber Bewegungen schmerzen nicht. Im Netz habe ich gelesen, dass es durchaus zu „blauen Flecken“ kommen kann, die allerdings nicht schmerzen sollen.

Bitte, falls es jemand hier mit Erfahrung gibt, wäre ich über eine Antwort sehr dankbar.

Alles Gute

eiskind

...zur Frage

schnittwunde

hallo, ich habe mir vor 5 std ca ibeim kohrabi schneiden,das meser in den "ballen" vom zeigefinger grammt. erst kam kein blut,und dann fing es an.ich habe die wunder ungespült,unter waser abgespült,und dann lief es direkt los.es tropften ca 10 große tropfen auf die erde.habe abgetupft,und pflaster drauf.welches sich auch direkt vollsog,habe es dann nach ca einer std gewechselt .die wundränder sind zusammen,ich habe gefühle um finger,nichts taub,nichts steif,und kann alles bewegen. ich denke mal,durch die bewegung,und abstützen(was man ja schon mal automatisch macht),blutet es hin und wieder leicht nach.ich habe keine schmerzen mehr,das wr nur kurz danach leicht. ich hänge mal ein bild dran,das war ca 45 min nach dem schnitt. ist es normal,mit dem nachbluten,oder soll ich morgen lieber einen arzt drauf sehen lassen? danke lg

...zur Frage

Schmerzen im Knie nach einer Kreuzband OP?

Hey, also mein Freund hatte vor 4 Jahren nach einem Fußballspiel einen Kreuzbandriss da im ein Gegenspieler in den gestreckten Fuß "hinein gesprungen" ist. Dabei hat er sich auch den Meniskus und das vordere und das Kreuzband gerissen. Die Operation ist nach dem Arzt nach gut vergangen nur hat er jetzt wieder schmerzen und das beim Laufen oder auch andere Tätigkeiten.Die Ärzte selbst die in betreut haben meinen selbst das es nichts gegen die schmerzen gibt außer Tabletten (um ehrlich zu sein sind das inkompetente Ärzte nach eigener Erfahrung).Gibt es irgendetwas was man gegen die Schmerzen machen könnte weil er meistens nicht einschlafen kann.

...zur Frage

Festes Gewebe, an der Poritze.

Moin, Ich hab da was, und würde gerne eure Meinung dazu hören, was es sein könnte. Also mir tut beim sitzen auf dem eher kaum gepolsteren Drehstuhl wo ich viel zeit verbringe, auf deutsch gesagt der Ar*** weh nach längerer Zeit. Manchmal tu ich schon mein Kissen extra drunter. Jetzt ist mir vorhin aufgefallen, als ich mal gefühlt hatte, das direkt rechts neben diesem, wie soll ichs beschreiben, der übergang vom Poritzenende zu der Senke die dann folgt, das dort irgendwas drunter ist, es fühlt sich fest an, beim sitzen und auch im stehen. Es geht direkt ran an diesen übergang, ich weiß nicht ob das was entzündetes ist, oder ne Muskelanschwellung wenns sowas gibt?! Dieser Übergang fühlt sich auch immer sehr Angespannt an, beim sitzen. Ich hab zur Verdeutlichung mal ein Bild verziert...

http://img17.myimg.de/FranziPoHandSchwHintergrund49c8a.jpg

Also der rote Strich ist ungefähr dort wo dieser erwähnte Übergang ist, der Ebend zum Körper ist. Danach kommt dann wieder eine Vertiefung, hier der blaue Kreis, fast wie ein 2. poloch :D

Ich hoffe ich habs vernünftig und genau erklärt, und jemand hat rat.^^

Mfg Andreas

...zur Frage

Fentanyl-Benzo-Tramal -Entzug Aber wie die letzten mg absetzen ???

Wer weiß Rat ? Ich bin Morbus-Crohn-Patient und hatte im Januar meine 3. große Bauch-OP als ich von der Intensivstation wieder auf dem Zimmer war hab ich die wachsenden Schmerzen nicht mehr ausgehalten und nur noch geschrien die Ärzte haben mich mit allem zugeballert was da war aber nichts half bis sie mit Fentanylpflaster ankamen da konnte ich Nachts wenigstens mal paar Stunden wegnicken zudem bekam ich Benzos wegen der abartigen Panikattacken und Albträumen durch die Hammernarkose. Nun nach 5 Monaten will ich weg von dem Scheis, die Benzos habe ich kalt entzogen ich hatte 2 miese Tage und dann nach einer Woche nochmal eine derbe Depriphase von einer Woche. Danach hab ich versucht das Fentanyl zu reduzieren runter auf 25 ging noch aber auf 12 gab Probleme ich brauchte 4 Anläufe und musste das 12er alle zwei Tage wechseln wegen den Entzugserscheinungen. Dann lief einiges schief ich suchte Hilfe bei einem Psychodoc der verschieb mir Cipralex allerdings war es Wochende, meine Pflaster alle und meine Quellen alle im Urlaub, da kommt Freude auf. Die erste Nacht ohne alles hab ich fast durchgehend im stehen verbracht am zweiten Tag fand ich dann doch noch Tramadol im Haus, als erstes habe ich nur eine 50mg Braustablette genommen und oh Wunder nach 10min waren meine Beine ruhig, da erwachte der Ehrgeiz in mir und ich wollte es durchziehen, hab eine Woche lang jeden Tag nur 1 !!!! Tramadol geteilt 25mg Morgens und 25Abends doch nun bin ich am Ende. Trotz dieser lächerlichen Dosis bekomme ich Morgens bis Mittags schlimmste Depressionen mit Erbrechen nix Essen und allem drum und dran....wie bekomme ich die Depris weg damit ich diese eine Tablette noch los werde ??? Tramal und Antidepressiva passt nicht zusammen deswegen bin ich schon fast soweit einen Schritt zurück zu gehen und wieder Pflaster zu nehmen um dieses Cipralex hochzufahren was aber auch wieder mindestens 3 Wochen dauert. Kann doch nicht sein das die letzte Hürde nicht zu schaffen ist . Bei meiner letzten OP vor 6 Jahren bin ich mit 50er Fentanyl aus dem KH gekommen und sofort auf Null gefahren ohne Probleme.

...zur Frage

Mittelhandfraktur wie behandeln?

Hallo ich hab mir den Mittelhandknochen vom kleinen Finger gebrochen. Nun bin ich extrem unsicher ob es richtig behandelt wird und wollte mal fragen ob jemand damit Erfahrung hat. Das sieht ungefähr so aus wie in diesem Bild http://ws.srf.ch/asset/image/audio/bd4a857c-0b47-42d8-9c1b-1fe6f522baf5/EPISODE_IMAGE/1435005040000.png nur etwas weiter Richtung Handgelenk. Nach dem Sturz war es etwas angeschwollen und tat weh. Geprellt dachte ich und hab einen Verband drum gemacht. Das ging noch eine Woche die Schmerzen waren garnicht so stark. Was mich aber irritiert hat das sich der kleine Finger sich beim Beugen nach innen geneigt hat. Er "schleift" jetzt quasi immer am Ringfinger. Deshalb bin ich dann doch mal Röntgen gegangen. Konnte nur einen kurzen Blick auf das Bild erhaschen, trotzdem ist mir schlecht geworden weil ich damit nicht gerechnet hatte. Es tat ja kaum weh.

Der Arzt meinte dann man könne das operieren, würde er aber nicht machen, es würde auch so wieder zusammen wachsen. Ich hab dann seitlich so eine Gibsschiene dran bekommen. Ich meine ich würde nie unbedingt auf eine Operation bestehen. Wenn sich das vermeiden lässt ertrag ich auch 6 Wochen Gips. Was ich aber nicht verstehe, das nichts gerichtet wurde bevor man den Verband angelegt hat. Macht man das nicht? Wächst das dann trotzdem wieder grade zusammen? Zieht man das nicht auseinander und macht dann einen Verband. So kenne ich das. Ich hab mich auch gewundert, dass die Schwester nur so eine Halbschale angegipst hat. Sie meinte man mache das schon lange so? Bin ich von vorgestern. Und vor allem bleibt der kleine Finger so komisch. Sind die Finger grade ist alles gut, knickt man sie aber zieht er sich leicht innen.

So ich werd am Montag auf jeden Fall noch mal hingehen. War zu geschockt um vernünftige Fragen zu stellen. Ausserdem habe ich jetzt richtig massive Schmerzen was mich noch mehr verunsichert.

Ich weiss das man hier sicher keine umfassende Antwort für den Einzelfall erwarten kann. Aber richtet man die Knochen echt nicht mehr aus bevor man eingipst?

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?