Rückenschmerzen....zusammenhang?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast bereits tolle Antworten bekommen. Ich möchte nur noch sagen, dass ich der Meinung bin, dass durch die Belastung der Kreuzband-OP und durch die eventuelle Fehlbelastung durchaus Rückenschmerzen entstanden sein können. Mit Gymnastik und Wärme müsstest du das aber in absehbarer Zeit wieder hinbekommen.

Sprich mit Deinem Arzt und lass Dir Krankengymnastik verschreiben - das ist besser, als auf "eigene Faust" jetzt Übungen zu machen. Krankengymnasten sind ja darin ausgebildet, gezielte Bewegungsabläufe mit Deinem Körper zu vollziehen.

Es gibt auch Krankengymnasten, die eine mehrjährige Zusatzausbildung in Osteopathie absolviert haben. - Osteopathie ist das beste Schmerzmittel, oder besser: Keine-Schmerzen-mehr-Mittel, das ich kenne. - Damit wird allgemein nicht das Symptom, sondern - ganz oder soweit wie es möglich ist - die Ursache beseitigt, indem die Balance im Körper wiederhergestellt wird.

Hier ein guter Tipp zur Osteopathie (mit meiner Ergänzung):

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-da-der-unterschied

Die Berufsbezeichnung "Osteopath" ist nicht geschützt. Um an einen gut ausgebildeten Osteopathen zu kommen, ruhig den Therapeuten fragen, wie lange er / sie Osteopathie gelernt hat. So um fünf Jahre sollten es sein. - Ich empfehle, mit einem Osteopathen / Osteopathin Kontakt aufzunehmen für ein informelles Erstgespräch, in dem Du Deine Fragen stellst, auch zu den Kosten. Dieses Erstgespräch sollte nicht am Telefon, sondern in der Praxis stattfinden.

Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlung (so zum Beispiel die Techniker). Am besten googeln mit osteopathie und die eigene Krankenkasse hinzufügen, um zu erfahren, ob die Kosten übernommen werden. (Auch wenn Deine Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt, rate ich zu einem Erstgespräch mit dem Osteopathen in seiner/ihrer Praxis.)

Osteopathen arbeiten viel mit den Faszien. Was Faszien sind und wie sie Beschwerden machen können, erfährst Du in dieser Dokumentation

Geheimnisvolle Faszien - Neues vom Rücken

http://www.youtube.com/watch?v=l-54tCnMlsU

Falls Du Fragen hast, vielleicht wegen der Kosten, dann schreib mir über Hauspost, indem Du mir ein "Freundschaftsangebot" machst. (Klick dazu auf meinen Namen, dann bist Du in meinem Profil.) Schreib dazu „Osteopathie“.

0

Die Schmerzen können schon daher kommen, daß Du die Muskulatur im Rücken anders belastest durch die Krücken.

Gegen das schwache Bindegewebe kannst Du nur eins tun: richtig ernähren. Gymnastik hilft ein bißchen.

Das vegeßlich werden hängt vielleicht mit den B-Vitaminen zusammen, die Kliniken haben oft schlechtes Essen. Mangel an B5 oder Folsäure, auch B1 oder B3 verursachen Vergeßlichkeit. Auch das Verschwommen sehen paßt da hinein. Besorg DIr mal ein gutes B-Komplex, Lichtenstein oder ratiopharm, im internet bei medizinfuchs.de. Wenn Du es stärker willst, das von biovea (50 mg).

Die Rückenschmerzen können durchaus vom Laufen mit den Krücken bzw. einer Haltungsveränderung danach kommen. Wahrscheinlich verkrampfst du dich unbewusst oder deine Haltung bzw. dein Gehen haben sich durch die Knie-OP verändert. Schmerzen am Abend sind sogenannte Entlastungsschmerzen, d.h. die den Tag über verkrampften Muskeln lösen sich langsam und verursachen dadurch diesen Schmerz.

Verschwommenes Sehen kann evt. von einem stark verkrampften Nacken herrühren (muss aber nicht - evt. hängen diese Symptome ja auch mit etwas anderem zusammen). Aber grundsätzlich möglich ist es.

Da alles zusammen auf eine Verkrampfung deiner Rückenmuskulatur hindeutet, würde ich dir gymnastische Übungen zur Lockerung und Kräftigung deines gesamten Rückens empfehlen. Yoga ist hier extrem hilfreich (wenn ich vom langen Sitzen Rückenweh habe, bekomme ich das in kürzester Zeit mit ein paar Yoga-Übungen weg). Vielleicht kannst du dir ja auch ein paar Stunden bei einem Physiotherapeuten verschreiben lassen und mit dem entsprechende Übungen ausarbeiten.

Was möchtest Du wissen?