https://www.depression-heute.de/absetzen-von-psychopharmaka/

Schaue dich hier mal um...

Vielleicht gibt es noch andere Wege, damit es dir besser geht. Psychotherapie, Gesprächstherapie, Ablenkung, Freunde und so weiter.

...zur Antwort

Nicht weiter nehmen...

Hier gibt es auch einige Geschichten

www.adfd.org

Auch dort sind Fälle wo leute ein Antidepressiva, Neuroleptika nur kurz nahmen und der Horrortrip blieb gar sogar eine Weile.

...zur Antwort

Der kleine hat wohl kein schwaches Immunsystem sondern ein überaktives Immunsystem.

Er reagiert wahrscheinlich allergisch auf irgendwas. Entweder auf Futter oder andere Stoffe wie Giftstoffe Duftstoffe und so weiter. Oder auf alles mögliche...

Auslöser dafür können Impfungen, Medikamente, schlechtes Futter und so weiter sein.

Wir kennen so was aus dem Freundeskreis.

Hier half nur...bio Ernährung mit mehr Reinfleisch und kein Getreide, Zucker was in fast jeden Mistfutter drin ist. Die haben Gemüse usw selbst gekocht. Keine Medikamente, keine Allergene im Haushalt wie Parfüm usw. Alles was den Körper stresst musste weg und der Hund hat sich komplett erholt.

Hier kam das nach eine Impfung.

Das wäre zumindest eine Möglichkeit.

Zur Sicherheit kannst du es abklären lassen ob da nicht was anderes ist aber wenn der allergisch ist dann bleibt nur das wie ich schrieb.

...zur Antwort

Sieht aus wie erweiterte Blutgefäße. Vielleicht durch den Druck beim schnäuzen

Bist du dir sicher,dass deine Nase wegen der Nasenscheidewand dicht ist? Viele haben so was und keine Probleme.

Wenn deine Blutgefäße da eh schon erweitert sind...wodurch die Nase auch dicht wird...dann kann sich das da an der Haut auch zeigen.

...zur Antwort

Hitzewallungen? Histaminüberschuss?

Keine Ahnung ob dir ein Arzt was sagen kann. Kannst mal hin.

Vielleicht bringt die Hormonersatztherapie dein Körper noch mehr durcheinander. Der ist ja eh schon durcheinander durch die Wechseljahre.

...zur Antwort

Schwer zu sagen. Ein Hautarzt wäre da sinnvoll.

Könnte Ringelflechte sein aber auch sonst was.

...zur Antwort

Was ist die Ursache für dein PCOS ?

Welche Symptome plagen dich?

Eine Pille bringt ein Hormonhaushalt noch mehr durcheinander. Das muss man bedenken.

...zur Antwort

Hallo

Wie bist du an die Salmonellose gekommen?

Musstest du Antibiotika nehmen?

So oder so kann ein Darminfekt auch Unverträglichkeiten verstärken.

Bei solch Bakterien oder Viren werden viele Botenstoffe ausgeschüttet, die auch Entzündungen auslösen um zu heilen. Dadurch usw wird die Darmschleimhaut auch gereizt und somit verstärkt sich auch der Reizdarm und die Unverträglichkeiten.

Du solltest dich nach einem Infekt immer sehr schonend ernähren, keine Medikamente nehmen und vielleicht helfen dir auch gute Darmbakterien z.b. natürliches vita Biosa.

Bei der Ernährung darauf achten, dass die Lebensmittel keine Zusatzstoffe oder ähnliches erhalten, was den Darm zusätzlich wieder reizt. Am besten auf Bio Qualität achten, weil Zusatzstoffe Darmschleimhaut reizen. Kein Fast Food und Sonstiges was Entzündungen anfeuert. Zucker meiden und keine Kohlensäure.

Ist deine Laktoseintoleranz erworben? Wenn ja dann kann sie wieder weggehen.

...zur Antwort

Juckreiz am Kopf aber auch am Hinterkopf hatte ich mal ganz schlimm. Bei mir kam das allerdings durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie histaminintoleranz. Vielleicht solltest du schauen ob du irgendwelche Allergien oder Unverträglichkeiten hast. Entweder Lebensmittel oder Shampoo, Waschmittel und so weiter. Das kann Juckreiz auslösen. Bezüglich Shampoo solltest du Shampoo für Allergiker kaufen. Gibt es bei dm. Das ist ohne Duftstoffe und sonstiges. Damit komme ich recht gut zurecht. Seife vertrage ich selbst nicht gut und leider auch mich alles pflanzliche. Da müsstest du selber testen ob was pflanzliches geht bei dir . Mit dem Shampoo für Allergiker komme ich sehr gut klar.

...zur Antwort

Was hältst du von einer ausgewogenen Ernährung mit guten Omega 3 Fettsäuren und frischen Lebensmitteln ohne Zusatzstoffe oder sonstige Toxine?

Bewegung, Meditation können auch helfen...stress senken. Es gibt verschiedene Formen von Stress nicht nur emotionaler Stress. Der Körper kann auch mit falscher Ernährung Stress haben oder mit Toxinen und so weiter.

Am besten ist es an mehreren Baustellen zu arbeiten und nicht nur irgendwelche Aminosäuren einzunehmen.

Wichtig ist auch die Ursache für den Bluthochdruck finden. Das können Entzündungen sein, Medikamente und andere Formen von Stress sein.

...zur Antwort

Schmerzen hinterm Brustbein hatte ich früher auch ganz stark und schlimm durch Schleimhautreizung. Kam durch Histaminintoleranz und diese kann auch erstmal auslösen. Auch die Salicylatintoleranz bzw Unverträglichkeit kann Asthma auslösen. Ebenfalls auch Allergien.

Du nimmst Kortison...das ist nicht gerade gesund. Vielleicht produzieren deine Nebennieren selbst zu wenig durch Allergien, Unverträglichkeiten usw. Erschöpft quasi. Das könnte man in Griff bekommen.

...zur Antwort

Probeliegen ist am besten. Matratze nicht zu weich kaufen sonst kann es zu noch mehr Rückenschmerzen kommen. Früher habe ich den Verkäufern geglaubt und hatte deine die sich anpasst...von wegen. Ich schlafe besser auf festeren Matratzen und mein Rücken dankt mir. Zumal drehen wichtig ist für Durchblutung.

Gehe in laden und probiere selbst aus...

Wichtig ist, dass die nicht sehr hart ist im Schulterbereich sonst gibt es Nackenschmerzen incl Schulter.

...zur Antwort

Wie alt ist sie?

Wie ernährt sie sich?

Hat sie Stress?

Nimmt sie Medikamente?

Es gibt so viele Möglichkeiten warum eine Periode ausbleiben kann und viele davon sind Harmlos und wieder in Griff zu bekommen...sogar auf natürliche Weise.

Wieso soll es ein Tumor/Schwellung sein?

Ist ihre Unterfunktion genetisch oder Hashimoto erworben? Auch das kann man in Griff bekommen. Oft gar ohne Medikamente...je nachdem.

...zur Antwort

Ernährung umstellen...schlechte oder Unverträgliche Ernährung ist die häufigste Ursache für Magenschmerzen ansonsten noch Stress, Medikamente usw.

Dann kann sich das Gewebe entzünden und schlechte Bakterien usw nehmen überhand. Das bekommt man aber in Griff ohne ein Teufelskreis daraus zu machen.

Abklären lassen kannst du trotzdem. Ist es eine Gastritis dann kann man sie gut auf natürliche Weise behandeln...wie so vieles.

...zur Antwort

Gehe zum Arzt. Ärzte gibt es zum Glück ja genug und Augen sind wichtig.

Eine Entzündung kann verschiedene Ursachen haben, die gefunden werden sollte also auf zum Arzt.

Kann durch Allergien können oder sonst was.

...zur Antwort

Pille Nebenwirkungen erst nach Jahren?

Hallo ihr lieben da draußen, ich hab da mal eine Frage bezüglich der Pille und wollte mal eure Erfahrungen damit hören. 

Ich nehme die Pille (Mirelle) im gesamten jetzt seit 7 Jahren - zuvor hatte ich eine andere und bin dann auf die umgestiegen - und irgendwie habe ich mit dem Gedanken gespielt dass sie für einige meiner gesundheitlichen Beschwerden mitverantwortlich sein könnte. Um es euch mal kurz zu erklären ... ich hatte Anfangs nie Probleme mit der Pille, im gegenteil meine Haut wurde deutlich besser davon. Allerdings kämpfe ich seit ca 1,5 Jahren mit einer immer wieder kehrenden Pilzinfektion - meine Frauenärztin meinte auch dass das von der Pille kommen kann. Habe auch Anfang des Jahres eine Gesundenuntersuchung gemacht bei der meine Eisenwerte richtig im Keller waren - laut den Labor sollten die Werte zwischen 50 und 170 im Normalbereich sein - meine Werte waren bei 27. Ich habe dagegen über 2 Monate Eisentabletten bekommen womit sich dieser Wert bessern sollte. Nun habe ich aber seit ca 5. Monaten für meinen HA bis jetzt unerklärliche Beschwerden. Ich habe immer wieder einen Druck im Bauch, kämpfe mit Übelkeit und einen unwohl sein und das eigentlich jeden Tag, mal mehr mal wieder weniger. Hatte am Anfang dieser Beschwerden eine Blutabnahme im KH die aber ohne Auffälligkeiten war (glaube die haben nur die Entzündungswerte gecheckt) nun hatte ich noch vor einem Monat eine Magenspiegelung - auch ohne Befund. Meine HA hat jetz noch mal Blut abgenommen und meine Eisenwerte sind schon wieder so weit unten. Ich habe mich jetzt mal schlau gemacht und habe gelesen dass die Pille für diesen Eisenmangel verantwortlich sein kann, kann die Pille aber nun auch an meinen anderen Beschwerden mit Schuld haben?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und können beschwerden erst nach so langer zeit vorkommen? Danke schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Ja du wirst wahrscheinlich Probleme haben durch die Pille. Das ist nicht selten. Ich war in einer Gruppe mit Leuten, die auch durch die Pille Nahrungsmittelunverträglichkeiten bekommen haben z.b. Laktoseintoleranz und Fructoseintoleranz und so weiter. Auch extrem viele Beschwerden von Haarausfall bis massiver Akne und andere Symptome auch durch Autoimmunreaktion hatten die Leute.

Während der Einnahme der Pille, haben schon sehr viele unter einem chaotischen Immunsystem gelitten und auch an diesen Beschwerden die du auch genannt hast. Besonders Pilzinfektion ist hier üblich. Bei Medikamenten ist es oft so, dass man sie anfangs verträgt aber irgendwann nicht mehr. Der Körper ist halt nicht zufrieden, dass man ihn mit künstlichen Hormonen und oder Chemie zuknallt. Irgendwann macht sich das bemerkbar. Bei manchen schneller und bei anderen später. Ich selbst bin auch krank durch Medikamente. Allerdings nicht die Pille.

Ich hatte Pillen 15 Jahre genommen und anfangs diese vertragen aber am Ende haben sie mich krank gemacht und ich musste sie dringend entziehen.

Ich kann dir nur raten die Pille abzusetzen und dann dein Körper die Chance geben wieder sein gesundes und natürliches Gleichgewicht zu finden mit einer gesunden Lebensweise. Falls du auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten entwickelt hast durch die Pille, müsstest du diese natürlich beachten. Deine Darmbeschwerden könnten darauf deuten und auch der Eisenmangel kann auf Unverträglichkeiten deuten. Ich kenne das selbst durch Unverträglichkeiten. Diese sind bei mir auch durch Medikamente entstanden.

...zur Antwort

Monatelange Schlappheit? Hilfe?

Hi,

ich bin männlich, 20 Jahre, ca. 195 cm groß und 82 Kilo schwer (für die 82 Kilo recht sportlich gebaut) und habe folgendes Problem - Seit Monaten plagt mich eine Schlappheit, dessen Stärke viel schwankt.

Angefangen Mitte Juli mit Schluckbeschwerden (Mandeln sahen normal aus), die erst nach ca 14 Tagen besser wurden. Als sie verschwanden fing ich an mich schlapp zu fühlen und diese Schlappheit (mit der ich keinen Sport treiben kann) hielt - mit Schwankungen - für ein Paar Monate an, bis etwa Mitte Oktober. In dieser Zeit war ich mehrmals beim Arzt, mehrmals wurde mein Herz und meine Lunge abgehört und mein Blut überprüft - nie etwas wirklich auffälliges.

Dann Mitte Oktober wurde ich gegen MMR und Poleo geimpft, wonach ich Fieber bekam und ein Paar Tage flach lag. Nachdem das vorbei war ging es mir wieder richtig gut. Ich war wieder voller Energie und dachte es sei nun vorbei.

Nachdem ein paar Tage vergangen waren, wollte ich wieder langsam mit Sport anfangen und ging an einem Sonntag 2 km joggen. Soweit alles gut. Dienstag bin ich morgens aufgewacht und hatte wieder dieses Schwächegefühl in den Beinen, aber auch im Oberkörper, bin aber trotzdem Dienstag und Mittwoch zum Kraftsport gegangen.

Ab Freitag ging es mir dann richtig schlecht - lag nur im Bett und jede Bewegung war anstrengend. Seit gestern (Montag) geht es wieder besser, aber noch lange nicht Normalzustand.

Da ich bei zwei Ärzten war und mir nicht geholfen werden konnte, wollte ich hier mal nachfragen.

Müdigkeit war nie ein Problem, nur die Schwäche. Pfeiffersches Drüsenfieber wurde schon ausgeschlossen, da ich das schon hatte.

Wenn ich irgendwelche Ideen habt, bitte antwortet - ich weiß nicht weiter. Danke.

...zur Frage

Vielleicht geht es hier in die Richtung...

Adrenal Fatigue

Dein Körper also Nebennieren usw sind schnell ausgebrannt.

Kann durch Stress kommen wie zu viel Sport, Medikamente,rauchen,schlechte oder nicht angepasste Ernährung,toxische Belastung, emotionaler Stress, Alkohol, Drogen...usw.

Der Körper...Botenstoffe schwankt...man ruht sich aus...es geht einen besser.

Dann reicht eine kleine Belastung....Körper wieder schlapp.

Wenn es in die Richtung gehen sollte dann musst du dein Leben umkrempeln.

Du kannst aber weiter Ärzte suchen, die dann vielleicht nach der Ursache suchen. Bisher scheint aber keine was gefunden zu haben.

...zur Antwort

Magenprobleme führen zu ständigen erbrechen?

Hallo liebe Community,

folgendes, seit Freitag letzter Woche hatte ich erstmals Durchfall. Noch in der selben Nacht bin ich um ein Uhr nachts wach geworden, mir war übel und ich musste mich übergeben. Am nächsten Tag alles gut, bis ich plötzlich am Abend mich übergeben musste. Da folgte auch erhöhtes Fieber was dann immer wieder, aber nur sporadisch und nicht sehr intensiv kam.

Habe dann Samstag und Sonntag dann auf meine Ernährung geachtet, praktisch nur Wasser und Tee getrunken, nichts gegessen, außer abends dann 2 kleine Kartoffeln und etwas Suppe. Nach ca einer Stunde kamen Bauchschmerzen nur in der Nähe des Bauchnabels. Außerdem brodelt und lodert es ständig im Magen. Das geht dann solange bis ich mich übergeben muss. Nach der Übergabe steigt das Fieber auch gern auf 38.5 an.

Montag beim Artzt gewesen, keine Gallensteine... hat mir Tabletten gegen Magenkrämpfe gegeben. Bluttest am Dienstag zeigte nur erhöhte Entzündungswerte an. Heute wieder da gewesen, wieder Magen mit Ultraschall untersucht... alles gut. Morgen werd ich wieder Blut abgeben und Freitag dann wieder Ultraschall.

Tja habe bis heute nichts im Magen weil ich alles ausspucke, nach ca einer Stunde. Der Artzt hat auch keine neuen Medikamente aufgeschrieben.

Weiß jemand was es sein könnte, was ich dagegen tun kann oder sowas? weil ganz ehrlich, ich hab jetzt schon 3 kg gefühlt verloren und bis freitag bin ich komplett leer danke für eure Antwort

...zur Frage

Vielleicht eine Magen Darm Grippe oder was falsches gegessen???

Knall den armen Magen Darm nicht so mit Medikamenten zu...außer echt absolut notwendig. Gerade der nimmt das gerne übel. Lass es abklären. Wenn es nur eine Grippe ist dann verheilt die auch. Auch wenn es kommt von was falschen gegessen oder toxischer Belastung.

Gute Besserung

...zur Antwort

Ja es kann auch von den Antidepressiva kommen...wenn der Körper damit ein Problem hat und versucht sich dagegen zu wehren. Das nennt sich Nebenwirkung. Sie bringen auch das Immunsystem durcheinander. Es kann allerdings auch andere Ursachen haben vielleicht aufgrund von nun chaotischen Immunsystem aber das müsstest du beim Arzt abklären ob da was klares ist. Wenn du es abklären lässt, dann genau. Lass es Dir schriftlich geben ob da irgendwelche Bakterien oder Viren und so weiter sind. Nicht einfach ins Blaue irgendwas schlucken.

Zum Thema Psychopharmaka...ich kann nur warnen...entscheiden muss jeder selbst.

Psychopharmaka sind leider keine Lösung. Ich selbst bin davon krank geworden. Körperlich! Und damit bin ich nicht alleine. Siehe adfd.org

Falls dich das interessiert....

https://www.depression-heute.de/

https://derblickfaenger.wordpress.com/2014/02/16/die-psychopharmaka-luge/

...zur Antwort