Zwei Monate nach Weisheitszahn OP plötzlich wieder Schmerzen?

3 Antworten

Ich denke auch, dass es eine Entzündung aufgrund evtl. Speisereste ist, die sich da eingenistet haben oder eine Zahnfleischentzündung am benachbarten Zahn. 

Tipp:

1.) Lass dir das nochmals von Zahnarzt anschauen und ggf. reinigen. 

2.) Mein Zahnarzt hat mir damals das spülen des Mundraums mit 3%iger Wasserstoffperoxidlösung empfohlen (gibts in der Apotheke) oder bei Amazon (https://www.amazon.de/Wasserstoffperoxid-L%C3%B6sung-3-100-ml/dp/B00E65T88A/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1490436191&sr=8-2&keywords=wasserstoffperoxid+3+prozent&linkCode=sl1&tag=eama02-21&linkId=0f921d10b7614dda3903dcd7e6706f47) - Zitat meines Zahnarztes: "Wennst hart bist, kannst Du den Mund mit der unverdünnten Lösung spülen - falls nicht, halb Wasser, halb Wasserstoffperoxidlösung." Wichtig: Nicht runterschlucken! 

Meine Entzündung war nach gut 8 Tagen abgeheilt. 

In der Apotheke gibts zwar auch medizinische Mundspülungen wie z.B. Chlorahexamed, aber die kosten mehr als das Wasserstoffperoxid und wirken meiner Meinung nach nicht so gut. 



Soll ich nochmal zum Zahnartzt gehen

Ja, das würde ich auf alle Fälle machen.
Evtl. haben sich in der Zwischenzeit in die Alveole/Zahnfach Speisereste festgesetzt, die sich entzündet haben.
MMn sollte die Wunde eröffnet werden, gereinigt und desinfiziert, damit Du endlich einmal Ruhe hast. Gute Besserung.

Auf jeden Fall die Wunden noch einmal öffnen, durchspülen, ggf. sogar "ausschaben" und bluten lassen (das reinigt). Gerade von den Zähnen bzw. aus dem Mundraum rühren oft Krankheiten her, die sich an anderen Stellen des Körpers zeigen.

Also such deinen Zahnarzt noch einmal auf. Es gibt übrigens auch ganzheitlich tätige Zahnärzte!

Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?