Wie bekomme ich Essensreste aus Wunde von Weisheitszahn-OP?

1 Antwort

Du kannst es mit der Zunge versuchen oder mit einem Wattestäbchen. Ich würde das Wattestäbchen vorher in Öl tauchen und vorsichtig zu Werke gehen. Wenn du es nicht schaffst, dann lass es lieber sein, ehe sich irgendwas entzündet. Kannst ja auch mal bei deinem Arzt anrufen, vielleicht hat der einen guten Rat für dich. Aber ich glaube, damit musst du dich abfinden, denn sonst hätte er dir den schon gegeben, als er dich darauf hingewiesen hat.

Weisheitszahn OP - was danach?

Hey Leute, ich hab gestern meine vier Weisheitszähne rausbekommen und ich wollte einfach nur mal fragen, wie das bei euch so ablief nach der OP, z.B. - wann bzw wie ihr Zähne geputzt habt, - wie ihr die Wunde gepflegt habt, - was ihr gemacht habt wenn Essensreste in der Wunde hängen geblieben sind, - was ihr überhaupt gegessen / getrunken habt, - und was ihr gegen die Schwellung gemacht habt, - und zum Schluss: wie lange die Schwellung gedauert hat. Ich würde mich sehr über ein paar Antworten und Erfahrungsberichte freuen :) Danke schon mal im Voraus! Liebe Grüße =)

...zur Frage

Kann ich Chlorhexemed nach einer Weisheitszahn-Op eine trockene Knochenentzündung verursachen?

Vor fünf Tagen wurden meine vier Weisheitszähne entfernt. Nach einem Tag wurden die Jodstreifen entfernt und dann wurde mir Chlorhexamed verschrieben. Bisjetzt verlief alles ziemlich gut. Ich hatte gar keine Schmerzen oder Schwellung bisjetzt. Jedoch habe ich auf der Internet-Seite von Apotheken-Umschau erfahren, dass man kein Chlorhexidin verwenden darf.

"In der frischen Wunde bildet sich ein Blutpfropf, aus dem neues Bindegewebe und schließlich neue Knochenmasse entsteht", erklärt Angelika Brandl Naceta-Susic. Deshalb sollte der Patient nach der Operation zwei, drei Tage nichts Heißes trinken. "Er sollte nur mit Wasser, nicht jedoch mit einer Lösung wie zum Beispiel Chlorhexidin spülen", ergänzt Ralf Smeets"

Mein Vater hatte mal eine trockene Knochenentzüng, weil er seinem Mund mit Mundspülung gespült hatte. Und sein Zahnarzt meinte zu ihm, dass er kurz davor war seinen Kiefer zu verlieren. Jetzt bekomme ich langsam Angst, weil ich selber meinem Mund mit Chlorhexamed gespült habe. Sollte ich deshalb erneut zum Zahnarzt gehen? Oder gibt es keinen Grund zur Sorge?

...zur Frage

WeisheitszahnOperation - Abschließende Kontrolle nach ca. 3 Monaten?

Hallo,

mir wurden vor zwei Monaten alle 4 Weisheitszähne gezogen (Grund war eine Schleimhautkapuze und allgemeiner Platzmangel). Der Eingriff wurde in einer Klinik gemacht, da mein Hauszahnarzt nicht alle auf einmal ziehen konnte/wollte. So wurde ich für den Eingriff also überwiesen. Die ganze Behandlung lief sehr gut und ich hatte keinerlei Probleme bezüglich des Eingriffes!

Das Problem ist jedoch, dass der operierende Arzt meinte, dass nach ca. 3 Monaten eine abschließende Kontrolle stattfindet (Kontrolle des Kieferknochen etc.). Für alle nachsorgende Untersuchungen/Behandlungen war mein Hauszahnarzt zuständig, der macht diese Nachkontrollen aber generell gar nicht.

Ist diese abschließende Untersuchung wichtig? Oder kann ich es mir guten Gewissens auch sparen und bis zum nächsten halbjährigen Kontrolltermin im September warten (das meinte mein Zahnarzt bzw. die Helferinnen), da ich nun keine weiteren Probleme hatte? Ich habe nur etwas Angst, dass doch etwas sein könnte, was man z.b. hätte vorbeugen können, wenn man diese Kontrolle gehabt hätte, gerade weil ich beruflich sportlich tätig bin und es eine Katastrophe wäre, gesundheitlich für längeren Zeitraum eingeschränkt zu sein. Dazu muss ich sagen, dass der operierende Arzt/die Klinik 90km entfernt ist und ich nicht verstehe, warum mein Hauszahnarzt sich so quer stellt, das zu machen, wenn dazu geraten wurde. :-/

Ganz liebe Grüße und ich hoffe auf Antworten, ob solche Kontrollen notwendig sind und in der Regel immer stattfinden oder nicht !? :-)

...zur Frage

Wie sollte man nach einer Weisheitszahn-OP die Wunde behandeln?

Hallo liebe Community! Mir wurden am Dienstag die beiden unteren Weisheitszähne entfernt. Schmerzen habe ich leider immer noch und auch angeschwollene und vorallem harte Wangen. Ich habe nicht viele Infos von meinen Chirugen bekommen, nur die Anweisung das ich meinen Kiefer trainieren und massieren soll (wegen dem Wundsekret). Mich würde aber interessieren wie ich am besten die Wunde reinige, da spalten sich die Meinungen. Reicht es mit lauwarmen Kamillentee zu spülen? Entzündet hat sich bisher glaube ich nichts und das möchte ich mit dem spülen vermeiden. Was darf ich nun am vierten Tag alles so essen? Ich komme fast um vor Hunger, denn nur Babygläschen mit pürierten Früchten hängen mir schon zum Hals raus. Gestern habe ich klein geschnittene Spaghetti versucht, aber die Stückchen hingen dann an den Wunden feste und musste sie mit Wattestäbchen da weg holen. Können diese Stückchen überhaupt in die Wunde, oder mach ich mir zu große Sorgen? Könnte ich heute schon wieder weichgekochte Nudeln mit Sahnesoße und eventuell mit Käse überbacken essen? Das mit der Milch in der Sauße sollte ja nein Probldm sein, wird ja gekocht. Hoffentlich könnt ihr mir helfen und vielen Dank für die Antworten!

LG

...zur Frage

Höllische Zahnschmerzen am 6er nach Weisheitszahn-Op, muss ich mir Sorgen machen :(?

Vor genau 6 Tagen habe ich unter Vollnarkose alle 4 Weisheitszähne entfernt bekommen. Mir ging es die Tage danach, trotz Schmerzmittel richtig schlecht. Habe 6 Kilo abgenommen, da ich so gut wie nichts gegessen habe. Ab Tag 5 ging es etwas bergauf. Die Wunde- bzw. die vernähten Löcher- schmerzen zwar noch, aber im Vergleich zu Tag 1-4 sind sie auszuhalten. Allerdings habe ich höllische Zahnschmerzen am 6er, d.h der Zahn, der nicht direkt vor dem Weisheitszahn liegt, sonder der danach. Also der Vorletzte ( oben rechts ). Sobald ich nur mit der Zunge dagegen komme, kommen mir die Tränen. Am Montag werde ich direkt zum Arzt gehen, aber ich hab schreckliche Angst, dass eventuell die Wurzel beschädigt sein könnte. Vor der Operation hatte ich keinerlei schmerzen mit diesem Zahn, jetzt auf einmal ist es nicht auszuhalten. Kann es auch sein, dass es typisch ist nach so einer Operation? Aber es ist nur dieser Zahn, sonst tut kein anderer Zahn so weh. Oder kann es auch daran liegen, dass an dieser Stelle auch die Kieferhöhle geöffnet wurde und es deshalb so weh tut? Würde mich über Antworten wirklich sehr freuen, bin am verzweifeln. Danke im Voraus !☺️

...zur Frage

Wie verhält man sich richtig nach einer OP an der Gebärmutter?

Eine Freundin hatte vor 1 Woche eine OP. Es wurden bei ihr Gebärmutterhalskrebszellen festgestellt, die entfernt wurden. Sie hat versucht sich möglichst zu schonen, sie hat aber einen kleinen Sohn und kann nicht 24 Stunden am Tag im Bett liegen. Die Wunde verheilt nur sehr schlecht und es fängt immer wieder an zu bluten. Wie kann sie sich richtig verhalten, damit es schneller verheilt und nicht immer wieder aufplatzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?