Wie die Löcher nach Weisheitszahn-OP reinigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach Dir da nicht so viel Sorgen, das regelt die Natur. Das Loch wächst von unten nach oben zu. 

Sollten sich da Essensreste eingenistet haben, werden die erstens von allerlei Bakterien der Mundflora ziemlich flott zersetzt, das riecht man dann. 

Und zweitens geht das Wachstum sehr langsam und drückt dabei die Essensreste nach oben weg. Da wird also nichts umschlossen und dann einwachsen.

Spül den Mund nach dem Zähneputzen einfach ganz normal mit kaltem Wasser nach, ganz zum Schluss kannste noch sone übliche Mundspülung nehmen, - muss aber nicht. Die Munddusche, die wir hier haben kann in der Stärke reguliert werden, aber selbst die schwächste Stufe wäre vermutlich zu scharf für eine noch relativ frische Wunde, also besser nicht machen, wobei ich Dein Modell nicht kenne, vielleicht ist es ja sanfter.

Habe selbst 3/4 meiner Weisheitsbeisser eingebüßt, fühlt sich am Anfang schlimmer an, als es tatsächlich ist. Beim Kauen härterer Sachen halt etwas aufpassen, aber meist geht auch das automatisch.    Alles Gute, Winherby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lese mal dieses von der Apotheken Umschau

http://www.apotheken-umschau.de/Zaehne/Weisheitszaehne-Warum-sie-oft-raus-muessen-341217.html

Was Sie nach dem Eingriff beachten sollten

"In der frischen Wunde bildet sich ein Blutpfropf, aus dem neues
Bindegewebe und schließlich neue Knochenmasse entsteht", erklärt
Angelika Brandl Naceta-Susic. Deshalb sollte der Patient nach der
Operation zwei, drei Tage nichts Heißes trinken. "Er sollte nur mit
Wasser, nicht jedoch mit einer Lösung wie zum Beispiel Chlorhexidin
spülen", ergänzt Ralf Smeets.

Ebenfalls tabu: Rauchen,
denn Nikotin ist ein Gewebegift. Auch krümelige Speisen wie Nüsse
erhöhen die Entzündungsgefahr. Zudem sollte der frisch Operierte jede
Anstrengung meiden: Sport
kann, ebenso wie Hausarbeit, zu Nachblutungen führen. Um das zu
verhindern, sollte der Patient mit leicht ­­erhöhtem Oberkörper schlafen
– ideal ist eine Neigung von 20 bis 30 Grad.

Falls es doch einmal blutet: Um Übelkeit
zu vermeiden, nicht schlucken, sondern ausspucken. Schmerzmittel helfen
dem Körper, zur Ruhe zu kommen und nicht zu viel Adrenalin
auszuschütten. Sehr wichtig, darauf weisen die Zahnärztin und der
Oralchirurg ausdrücklich hin, ist Kühlung – aber nicht mit Eis, sondern
einem kühlen, feuchten Waschlappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi menullat,

nach der Weisheitszahn-OP muss man wirklich vorsichtig umgehen. Hast du eine Diät gemacht? Eine Woche nach der OP musst du auf Nüsse, Vollkornprodukte, Kaffee, Zigaretten, etc. verzichten. Wie auch hier http://www.sensitive-dentists.de/zahnarztangst-ratgeber/schmerzen-nach-weisheitszahn-op-was-kann-man-tun/ beschrieben, kannst du Mundspülung mit Kamillentee machen. Das soll man aber nicht zu häufig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe dafür eine Spritze (ohne Nadel) benutzt. Gibt's bei Deinem Hausarzt oder in der Apotheke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die Entzündungen half bei mir immer Salviathymol.

Ich habe die Munddusche benutzt mit Brauseneinstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?