Wie viel nehme ich durch Alkoholverzicht ab ? Ist mein Alkoholkosum schädlich ?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo pacman81,

innerhalb von 4 Jahren kann sich das Gewicht nun wirklich ändern. Ob das mit dem Alkoholkonsum zusammenhängt, oder nicht, das sollte man einfach mal im Raum stehen lassen. Das kann auch von guter Ernährung kommen (wie es in der heutigen Zeit eben ist).

In Maßen ist Bier nicht ungesund und auch nicht gesundheitsschädlich. Aber ich denke mal, bei einem täglichen Konsum von 1,5 - 2 Litern wird dieses "Maß" auf jeden Fall überschritten. Da sollte man wirklich - zumindest - ein, zwei Gänge zurück schalten. Gänzlich verzichten, das kann Dir niemand vorschreiben. Ich denke, wenn man es in einem gesunden Rahmen belässt, spricht auch da nichts dagegen.

Ich habe schon einmal vor einer Zeit geschrieben, das man auch zu gesund leben kann. Ich weiß nicht, ob das ein generelles Problem der nicht mehr zeitgemäßen Gesellschaft ist, das auf eine so gesunde Lebensweise gepocht wird. Ich finde, sowie auch hunderte meiner Kollegen, das gegen ein, zwei Bier am Tag keine Einwände bestehen. Im Gegensatz, in Maßen ist Bier, sowie Wein sogar gesundheitlich unbedenklich und hat sogar noch positive Auswirkungen auf den Körper.

Wie viel Du pro Monat abnehmen würdest, das liegt an Dir. Das kommt darauf an, wie Du lebst. Treibst Du viel Sport und ernährst Dich "gesund" (nicht dauerhaft Fast-Food), so ist die Wahrscheinlichkeit mehr abzunehmen höher, als wenn Du Dir jeden Tag Fast-Food zwischen die Kiemen schiebst und keinen Sport machst. Du verstehst?

Gesundheitsschädlich, naja. Bei einem hohen Konsum über einen längeren Zeitraum wird natürlich die Leber sehr in Mitleidenschaft gezogen. Bei einem konstanten Alkoholkonsum spielt irgendwann die Leber auch nicht mehr mit und dann hat man die "Scheiße".

z.B. Leberzirrhose oder Hepatitis (sog. Alkohol-Hepatitis)

Viele Grüße

Nic129

Ich finde es schon witzig, wie hier die Antworten so eintrudeln und kein EINZIGER auf die absolute Kalorienzufuhr eingeht. Nehme wir an, du trinkst ab jetzt keinen Tropfen Alkohol mehr, frisst aber jeden Tag zwei Tafeln Schokolade, dann ändert sich rein gar nichts an deinem Gewicht.

Man nimmt ab, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als man braucht. Internetseiten, die den Leistungumsatz relativ gut (als "Hausnummer") anzeigen gibt es genug.

1kg Fett verlieren entspricht dem Einsparen von Ca 9000kcal.

Dazu viel trinken, am besten Wasser, null Alkohol, denn dieser blockiert den Fettabbau...

Alle Nahrungsmittel wandern, bevor sie in den Zellstoffwechsel gelangen, einmal durch die Leber... Wenn sie überschüssige Energie sind, dann werden sie in Fett umgewandelt und gespeichert, ansonsten als Zucker verbrannt. Auch gespeichertes Fett muss zuerst wieder zur Leber zurück und in Zucker umgewandelt werden. Das mal einfach grob gesagt so für die Nichtmediziner hier.

Solange die Leber Alkohol abbauen muss was sie immer als erstes tut, weil es ein Gift ist und entsorgt werden muss, kann die Leber keinen Fettstoffwechsel betreiben.

Ansonsten einfach: weniger Kalorien zuführen als man benötigt, schon nimmt man ab.

Nochmal: 9000kcal entsprechen 1kg gespeichertem Fett. Wenn ich diese einspare, dann hat sich mein Körper bestenfalls 1kg Fett aus der Reserve zur Täglichen Arbeit dazugeholt.

Ich esse seit 6 Monaten das nur asiatisch, Reis, Fisch, Gemüse, keine Nudeln mehr, kein Brot, also kein Weizen... Dazu kaum Alkohol, Ca. 2 Bier pro Woche. Ich hatte 98kg,sah nicht fett aus, da ich sehr athletisch bin, aber es war halt schon nicht okay... Röllchen hier und da... Maße eben... Ich habe jetzt in 7 Monaten 10kg abgenommen, sehe aus wie mit 28, bin 42, 1,87m. Vor allem habe ich aber niemals Hingergefühle gehabt, ich fühle mich damit einfach sauwohl körperlich und geistig...

Achse: nicht zu verachten: Sport... Fast vergessen...

Nochmal: Alkohol auf mehr oder weniger null, gesunde Ernährung, Sport, weniger Kalorien zuführen als man braucht... Eigentlich keine Zauberei... Viel Erfolg...:)

Hallo! Nicht dein Ernst- 1,5-2 Liter täglich? JA, das ist gesundheitsschädlich. Das wäre eine sehr positive und für deinen Körper gesunde Entscheidung, dass du über einen Verzicht nachdenkst, denn wenn du täglich die gleiche Menge trinkst an Alkohol und es dir wie du schreibst schwerfällt, mal nichts zu trinken, entwickelst du eine Abhängigkeit, oder hast sie bereits entwickelt, und das physisch und psychisch. Falls du es alleine nicht schaffen solltest, den Alkohol gänzlich wegzulassen, kannst du auch Hilfe in Anspruch nehmen, Hauptsache, es klappt. Abnehmen würdest du dadurch auch, zusätzlich empfehle ich das Rundumprogramm, regelmässig Sport, eventuell in einer Gruppe und gesunde, vitalstoffreiche Ernährung, viel Erfolg!

Was kann ich noch tun damit mein Kopf wieder in Ordnung wird??? HILFE

Hallo zusammen, ich bin 21 Jahre alt und bin echt am verzweifeln. Seit Oktober 2010 habe ich mit meinem Kopf große Probleme und kann diese nichtmal richtig beschreiben.

Es handelt sich um eine Art ''Matschbirne'' wie wenn man eine richtige Grippe hat. Mit einem leichten Benommenheitsgefühl, manchmal ganz leichtem Schwindel, starken Konzentrationsproblemen und durch das ganze bedingt auch eine gewisse Antriebslosigkeit! Wie eine Art Blockarde im Kopf....

Das ganze habe ich nun seit Oktober 2010. Ich war dort auf dem Oktoberfest wo natürlich viel Bier geflossen ist. Nach 12 Stunden feiern sind wir noch in eine Disko gezogen in der es mit WodkaRedbull weiterging.... Irgendwann hab ich dann einen Filmriss gegen Ende und weiß erst wieder was als ich morgens im Bett aufgewacht bin. Da ich alleine heimbin kann mir auch keiner etwas zu meinem Rückweg sagen. Morgens war alles normal außer der übliche Kater.... Als wir dann 2 Tage wieder daheimwaren, und es mir so wieder superging habe ich dieses komische Gefühl im Kopf gemerkt. Und seitem ist es nichtmehr weggegangen. Manche Tage ist es schlimmer an manchen weniger schlimmer aber ich erkenne kein richtiges Muster.... Oft aber nicht immer geht es mir abends besser...

...zur Frage

Ist ein Puls von 90-110 bei Alkohol normal?

Habe festgestellt das in letzter Zeit mein puls wenn ich Alkohol getrunken habe immer sehr hoch ist, ist dieses Phänomen denn Normal? Zunehmend leide ich gelegentlich unter Atemnot, Schwindel und Herzstechen. (laut Arzt alles gesund) Mein Ruhepuls liegt momentan bei 66 aber beim Sport ist er auch immer ziemlich hoch. (Alter 18 Jahre Männlich) Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Haben Gallensteine etwas mit zuviel Alkohol zu tun?

Ich habe gelesen, dass Alkohol eine Ursache für Gallensteine sein kann. Bisher dachte ich jedoch immer, Alkohol ist eine Ursache für Leberschäden oder ähnliches. Gallensteine kommen doch eher von einer zu fettreichen Ernährung, oder nicht?

...zur Frage

Käsenfondue in der Schwangerschaft ist das schädlich?

Meine beste Freundin ist aktuell in der fast sechsten Schwangerschaftswoche. Gestern hat sie so ein fertiger Käsefondue gegessen und hat erst hinterher gesehen das dort Weisswein und Kirsch drin war. Ihr Fondue ist auch übergekocht, ist da dann der Alkohol verdampft? Wie schädlich ist das in so einer frühen Schwangerschaftswoche?

...zur Frage

Gibt es einen Hustensaft für Kinder?

Gibt es eigentlich einen Hustensaft, der für kleine Kinder (15 Monate) geeignet ist? Die meisten enthalten doch Alkohol, oder?

...zur Frage

Wie kann man Gicht verhindern , wenn man weiß daß man auf eine Saufparty geht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?