Alkoholfreies Bier/Wein/Sekt und die liebe Verdauung....

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lenacuse,

zunächst mal enthalten die meisten "alkoholfreien" Biere/Weine/Sekte eine nicht unerhebliche Menge Alkohol.....

und dann ist es meist der recht großzügige Gehalt an Zuckeraustauschstoffen, der für die Blähungen verantwortlich ist - stärker, als bei "gewöhnlichem" Zucker.

Da Süßigkeiten mit künstlichen Süßstoffen nicht richtig munden, wird dort eher raffinierter Zucker oder Fruchtzucker verwendet.

"Physiologie":

Zuckeraustauschstoffe werden vom Dünndarm nur unvollständig resorbiert - die Reste werden dann von Darmbakterien unter Gasbildung abgebaut. (Den Rest kann man sich denken)

Liebe Grüße, Alois

Müssten die Zuckeraustauschstoffe nicht auf der Zutatenliste angegeben werden???? Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, dass da welche drin sind, ich hatte noch auf Schwefel oder so etwas getippt.

0
@Piratenbraut

Zuckeraustauschstoffe müssen erst ab einer gewissen Konzentration angegeben werden, und die ist recht hoch - es gibt viele Ausnahmen bei der Deklarationspflicht und außerdem keine wirklichen Strafen.....

L.G., Alois

0
@Alois

aus der EU-Verordnung: "...........Zusatzstoffe, die aus technischen Gründen zugesetzt werden, unterliegen nicht der Deklarationspflicht......."

(es ist nicht genau definiert, was "technische Gründe" sind, außer, daß sie eben für die Produktion wichtig sind.....)

0
@Alois

für den verbliebenen Alkohol im alkoholfreien Bier besteht übrigens ebenso keine Deklarationspflicht, weshalb der genaue Wert recht schwer in Erfahrung zu bringen sein kann.....

0
@Alois

DAAAANKE!!!!!!! das mit dem "Restalkohol" wußte ich wohl, aber das mit den Zusatzstoffen und der Deklartionsverordnung war mir nicht bewußt, vielen Dank für die gute Info!!!

0

Was möchtest Du wissen?