langwierige Verstopfungen?

6 Antworten

Die Pille kann leider zu Übergewicht führen. Ich weiß, dass Du sie nicht mehr nimmst, aber Dein Körper muss jetzt erst mal wieder alles ins Lot bringen. Das kann bis zu zwei Jahren dauern.
Was Du auch noch selbst probieren kannst sind Darmbakterien. Die können auf Dauer auch durchaus gegen Blähungen helfen. Alles Gute!

Die Darmbakterien nehme ich gerade aber danke für deine Hilfe. Das mit dem Abwarten ist mir durchaus auch bewusst. Ich hoffe nur dass es überhaupt wieder ins Lot kommt. :/

1

Ohje du Arme! Das alles hört sich ja sehr belastend und unangenehm an..
Die Hormone der Pille bzw. die Hormonveränderung nach dem Absetzen der Pille können natürlich sehr viel im Körper ändern/beeinflussen. So kann es öfters zu einer Gewichtszunahme, Übelkeit und vielen weiteren Problemen kommen. Nach einiger Zeit sollte sich das aber wieder einpendeln.. Der langsame Stoffwechsel kann natürlich auch erblich bedingt sein oder an der Schilddrüse liegen? Hast du diese schon untersuchen lassen? So wie du es beschreibst, führst du einen sehr gesunden Lebensstil mit viel Sport und gesunder Ernährung. Kann es sein, dass du dir selbst zu viel Druck und Stress machst?

Ich hatte sehr lange Zeit ein ähnliches Problem, daher kann ich dich sehr gut verstehen.. Ich hatte chronische Verstopfung und nichts hat geholfen. Nach langer Verzweiflung wurde mir von einer Bekannten die Einnahme von Probiotika empfohlen. Das sind sozusagen gute Darmkeime, die die Darmgesundheit unterstützen und die natürliche Verdauung unterstützen. Ich habe dann eine Kur mit dem probiotischen Mittel Mutaflor gemacht und ich war echt positiv überrascht. Mutaflor hatte so einen tollen Einfluss auf meine Darmflora, dass die Verstopfungen und Bauschmerzen nach der Kur (6 Wochen Einnahme) völlig verschwunden waren. Vielleicht wäre das ja auch was für dich? :)

Ich denke ich habe mir selbst zu viel Stress gemacht, wodurch die Verdauungsprobleme entstanden sind und ich sie nicht los wurde. Mittlerweile versuche ich auch viel Yoga zu machen und täglich drei Liter zu trinken, das hilft mir sehr. Zu deinen Fragen: Ich denke niemand muss sich mit solchen Problemen 'abfinden', darunter leidet ja die Lebensqualität sehr. Und sollte es Candida sein gibt es dafür eigene Diäten und Spezialisten.

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen, liebe Grüße & alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Heyy

dieses Problem verstehe ich aber bevor du zum Arzt gehst Probier es selbst.

kauf dir eine Flasche Pflaumen Saft

und trink 1 halbes Glas am Tag (nicht jeden Tag) bei manchem funktioniert es schon nach ein paar Minuten aber bei mir dauert es meist 1 Stunde den blähbauch bist du danach hoffentlich los

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Einen Versuch wäre es Wert. Danke.

1

1) einen Internisten

2) nein

3) Stuhlprobe wäre sinnvoll

4) mein Tipp: besorg dir Knollen des Milchkefir und trinke täglich einen Kefir ( selbst gemacht nicht gekauft)

Das werde ich machen. Danke.

0

Hey,

also erstmal tut's mir richtig leid, was du alles durchmachen musst. Das mit den Hormonen kenne ich nur zu gut. Nach 8 Jahren bin ich auch endlich von der Pille weg und es war die BESTE Entscheidung. Aber leider ist es nun mal so, dass die Pille sehr viel kaputt macht. Am Ende ist man leider immer schlauer wie am Anfang. Ich hatte abgesehen von den hormonellen Problemen auch sehr viele Probleme mit meinem Darm. Von Verstopfungen bis hin zu Durchfall und Schmerzen im Magen nach jedem Essen, egal ob fettig oder nicht. Viele Ärzte habe ich nicht mehr aufgesucht, weil ich irgendwann keine Lust mehr hatte! Von zu vielen Hormonen im Körper bis zu einer Schilddrüsenunterfunktion und -überfunktion habe ich einiges gehört. Durch das ganze lesen von Beiträgen im Internet habe ich irgendwann gelesen, dass Mutaflor sehr gut helfen soll bei jeglichen Darmproblemen. Hatte davor nie was davon gehört und dachte mir ich probiere es einfach mal aus - schlimmer geht's ja nicht mehr. Es hat mir zum Glück geholfen auch wenn es ca. 4 Wochen gedauert hat aber danach hat sich mein Darm langsam erholt und mein Stuhlgang ist normal geworden! Auch die Magenschmerzen nach dem Essen sind verschwunden als wären sie nie da gewesen. Vielleicht klappt das bei dir ja auch, wenn du nicht schon eine Lösung gefunden hast ;-) VG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?