Seit Tagen kein Stuhlgang mehr und Bauchkrämpfe - was tun?

2 Antworten

Das lässt sich aus der Ferne schwer beurteilen. Von daher auch mein Rat, gehe zum Arzt. Falls es eine Verstopfung ist, hilft sehr gut in Wasser eingeweichte Trockenpflaumen und die dann auf Morgens essen. Schmeckt zwar ein bisschen gewöhnungsbedürftig, hilft aber ganz gut.

Hallo, falls es sich um einen Darmverschluss handeln sollte, hat Lena die Symptome ja schon sehr gut beschrieben. Falls das eher nicht auf dich zutrifft, könnte es auch eine ganz normale Verstopfung sein. Dann hilft z.B. ein Glycerinzäpfchen. Es hilft sehr schnell, innerhalb von ca 10 Min. Gute Besserung!

Plötzliche Bauchkrämpfe und Übelkeit

Wer meine letzte Frage gelesen hat, weiß, dass ich vor 3 Tagen an Schmerzen, Übelkeit und Durchfall litt, aber jetzt saß ich einfach am Tisch und zeichnete, als ich vor 10 Minuten plötzlich starke Bauchkrämpfe bekam und die Übelkeit fing kam auch wieder. Die Schmerzen schwanken von fast nimmer da bis Ich halts nicht mehr aus. Vielleicht hängen die Schmerzen mit meiner letzten Frage zusammen, also schaut euch die bitte auch an. Ferndiagnosen sind schwer, aber ich wüsste gern was es zumindest sein könnte und was es jedenfalls nicht ist. Und falls es wichtig ist, Blinddarm hab ich noch. Danke schon im Vorraus.

...zur Frage

Ich habe lang anhaltende Verstopfung und jetzt Angst vor einem Darmverschluss. Was sind die Anzeichen dafür?

Ich konnte schon seit über 1 Woche nicht mehr auf die Toilette gehen und habe dementsprechend mittlerweile auch Schmerzen. Obwohl ich nichts davon halte, habe ich gestern ein Abführmittel genommen (Dulcolax Zäpfchen). Das hat aber gar nicht geholfen. Gerade hat mir mein Mann Angst gemacht, das ich eventuell einen Darmverschluss haben könnte. Aber dann hat man doch richtig starke Schmerzen oder? Meine sind nicht so stark. Ich werde morgen früh zum Arzt gehen, aber es wäre nett, wenn ihr mir schon jetzt ein wenig die Angst nehmen könntet :-).

...zur Frage

Fast Darmverschluss - Freundin will nicht ins Krankenhaus!!!!

Hallo meine Lieben! Ich mache mir große Sorgen um meine Freundin. Seit Mittwoch hat sie ziemliche Bauchschmerzen und seit 3 Tagen keinen Stuhl und keinen Windabgang. Daraufhin ging sie am Freitag zum Arzt. Der meinte sie hätte einen "fast Darmverschluss" und gab ihr einen Abführtee, der bis jetzt nicht geholfen hab. Ich tastete gestern ihren Bauch ab und rechts oben ist er bretterhart. Ich sagte 10x "Fahr ins Krankenhaus, was ist wenn du ein akutes Abdomen hast?". Sie meinte daraufhin "Ich kann von der Arbeit nicht weg". Sie krümmt sich vor schmerzen. Erbrechen, Übelkeit oder Fieber oder dergleichen hatte sie bis jetzt nicht. Was ich auch nicht versteh warum der Hausarzt ihr nur einen Abführtee verschreibt und kein richtiges Abführmittel. Ich mache mir große Sorgen. Sie hat auch irrsinnig laute Darmgeräusche (mechanischer Ileus?!).

Ich weiß nicht mehr weiter. Wie kann ich ihr noch helfen? Oder übertreibe ich einfach?

Bin für jeden Antwort sehr dankbar! lg

...zur Frage

BRAUCHE DRINGEND HILFE, ICH WEIß NICHT WAS ICH MACHEN SOLL

Hallo, Ich bin 17 jahre alt. Es hat alles vor drei monaten angefangen, da bekam ich auf einmal verstopfungen und sehr kurzen Durchfall im Wechsel und muss mich seitdem jeden morgen erbrechen. Seitdem hab ich auch saures Aufstoßen und fühle mich ständig aufgebläht und hab so ein brennendes gefühl im unteren Darmbereich und bauchkrämpfe. Mein stuhlgang hat sich auch verändert, naja hab fast keinen mehr. Und wohlfühlen in meiner haut tu ich mich auch nicht. Was am schlimmsten ist, mein darm ist tierisch laut egal ob ich gerade gegessen hab. All meine freundinnen haben nun das schon mitbekommen und im unterricht auch schon alle. Das wird von tag zu tag schlimmer. Ich war bei meiner ärztin und sie meinte, ich wär laktoseintolerant. Also bin ich zum magen-darm-spezialisten und der hat rausgefunden, dass ich milch nicht vertrage. Seit 5 wochen hab ich keine milchprodukte zu mir genommen. Aber es wird nur schlimm. Schwanger kann ich nicht sein, weil ich jungfrau bin. Ich vermute einen Darmverschluss, aber den hätte man auf dem ultra sehen müssen, oder? Ich danke euch jetzt schon

...zur Frage

Hilft Dulcolax schnell bei Verstopfung?

Seit 5 Tagen war ich nicht mehr auf Toilette. Ich leide oft unter Verstopfung. Wie ist das mit Dulcolax. Hilft das schnell? ich habe Tropfen aber kein Zettel mehr in der Packung.

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?