Wie kann ich mir Benzos verschreiben lassen?

6 Antworten

Zu welchem Arzt muss ich denn hingehen und was soll ich dort sagen das der Arzt weiß das ich nicht irgendwelche andere Tabletten will sondern Benzodiazepines. 

Woher weißt du denn, dass das die richtigen Mittel für dich sind? Nur weil deine Freundin die mal verschrieben bekommen hat, heißt das ja nicht automatisch, dass es auch das Richtige für dich ist,

Ein Arzt wird dir nur dann Benzodiazepine verschreiben, wenn sie wirklich notwendig und für dein Problem geeignet sind. Und das geht nur nach gründlicher Diagnose. Nur weil du die gerne hättest, heißt das nicht, dass du sie auch bekommst. Deine Forderung, genau diese zu bekommen und nichts anderes, könnte den Verdacht aufkommen lassen, dass du dich damit auskennst. Dann wird der Arzt möglicherweise hellhörig und skeptisch werden und dir dann erst recht was anderes verschreiben.

Du solltest also zunächst mal mit dem Kinderarzt sprechen und dich ggf. von diesem zu einem Kinder- und Jugendpsychologen überweisen lassen. Nach entsprechenden Gesprächen wird dieser dann entscheiden, ob eine medikamentöse Therapie notwendig ist. Und er wird auch entscheiden, welche(s) Medikament(e) geeignet und hilfreich sind. Mit Benzodiazepinen gehen die Ärzte in der Regel sehr zurückhaltend um, da sie sehr schnell abhängig machen.

Du solltest auch mal überlegen, was bei dir dieses Angstgefühl auslöst. Vielleicht kannst du dann auch schon selber was ändern, dass du dann auch ohne Medikamente wieder besser schlafen kannst. Zudem achte darauf, dir die geeigneten Schlafbedingungen (Stichwort Schlafhygiene) zu schaffen.

Du solltest zu Deinem Hausarzt und mit diesem Deine Problematik besprechen.

Wenn er es für erforderlich hält, wird er Dir ein Medikament verschreiben wenngleich ich sicher bin, dass eine Gesprächstherapie besser wäre !

Ob es zudem Benzodiazepine sein würden, wage ich zu bezweifeln !

Dass Du unbedingt Benzodiazepine haben möchtest erweckt in mir den Verdacht, dass der Gebrauch derselben für Dich nichts Neues ist !

Wende Dich an Deinen Kinder-/Jugendarzt und besprich mit diesem Deine Problematik.

Desweiteren beschäftige Dich bitte einmal mit dem Thema "Schlafhygiene".

Insgesamt sind Benzodiazepame nur für einen sehr kurzen Zeitraum geeignet, da deren Einnahme sehr schnell in eine Abhängigkeit führt.

Gehe zu deinem Hausarzt, rede mit ihm. Gegebenen fall überweist er dich zum Psychiater oder medizinischen Psychotherapeut, das sind Fachärzte. Psychologen und psychologische Psychotherapeuten dürfen nicht mit Medikamenten arbeiten, da es keine Ärzte sind.

Am besten wäre es, einen Neurologen/Psychotherapeuten aufzusuchen! Nach einem Gespräch wird er am besten beurteilen können, welches Medikament für Dich das Beste wäre und vor allem!!!!! in welcher Dosierung und für wie lange!!

Was möchtest Du wissen?