Wie ist dieser SPECT Befund zu deuten? Was heißt das für Laien? Was kann man zur Behandlung sagen?

...komplette Frage anzeigen Befund SPECT  - (Hand, Befund, SPECT)

1 Antwort

Hallo userl,

eine Arthrodese ist eine (operative) Gelenkversteifung wie Du sicher schon weist. Das erst kürzlich stattgefunden hat. Wenn man die Zeilen so liest.

Handwurzelknochen die betroffen sind.

Os trapezoideum = Kleines Vieleckbein

Os capitatum  = Kopfbein

Metacarpale sind die Mittelhandknochen Metacarpale 1 wäre hier der Daumen. und Metacarpale 5 der kleine Finger.

Es gibt da auch Gelenke (Karpalgelenk oder Wackelgelenk)

Fokale Aktivität = Herdförmige Aktivität. (dorsal = hinten  bzw. Richtung Rücken) Os Hamatum = Hakenbein

Carpal boss = Schwellung am Handrücken im Übergang von den Handwurzelknochen zu den Mittelhandknochen.

(Ossikel = sind kleinste Knochen bzw. Knöchelchen (z.B. im Ohr  bzw. andere Knochenteilchen. im Millimeterbereich

persistierende Erkrankung ist eine Erkrankung die fortschreitet. (pathologisch = krankhaft).

Heberden-Arthrose bezeichnet man eine Polyarthrose, d.h. eine degenerative Gelenkerkrankung, welche die Finger bzw. die Hand betrifft. Sie zeigt einen "fortschreitend".einen zunehmend schweren Verlauf..

DIG III = Fingerbezeichnung / DIP = zweiten bzw. dritten Handgelenke oder besser Fingergelenke

Um mehr zu den Zusammenhang zusehen Wikipedia Handwurzelknochen udgl..

Um das einmal ganz grob zusammen zufassen Du hast eine degenerative Veränderung im Handgelenk (vor allem in der Mittelhand). die fortschreitet (Arthrose)

Also nicht unbedingt das was Du hören möchtest! Wie weit die ärztliche Kunst ist das ein Stück aufzuhalten? Wenn Du Glück hast findest Du einen guten Arzt  der Dir dabei hilft und Ergotherapie verschreibt. 

Also trotzdem Alles Gute

VG Stephan 


PS. ich habe einmal den Befund gedreht! Mit einem Photoeditor odgl. kann man ihn leicht vergrößern


userl25 - (Hand, Befund, SPECT)
user125 05.09.2015, 20:55
  1. Danke für das Drehen des Fotos.

  2. Das ist echt nicht die gute Nachricht. Wo ich doch schon 7 Jahre mit Therapien, op's usw. hinter mir habe. ich hatte ein carpe bossu am MC II. Dieser wurde zuerst mit dem kl. Vieleck teilversteift. 2 Jahre später zum Kopfbein. Warum jetzt nach über einem Jahr die Arthrose auf ein weiteren Knochen weitergeht, ist mir schleierhaft.

Die nächste Option ist vermutlich die weitere Versteifung zum MC III!? Wie geht es dann weiter, nach 2 Jahren eine weitere Versteifung. im Moment hat mir der Arzt DMSO verschrieben und Ergotherapie. Mein Arzt ist wirklich top. Mal schauen ob die Therapie einwenig Linderung bringt.

ich bin Anfang 40ig und die re Hand ist meine Arbeitshand, eine schlechte Ausgangslage!

2
StephanZehnt 05.09.2015, 21:10
@user125

Nun mir ist es immer lieber wenn ich schreiben kann alles Bestens in 14 Tagen ist alles wieder perfekt. Ich sehe auch die Hintergründe wenn man z.B. Kinder groß gezogen hat und froh war wieder im Beruf zu sein und nun so etwas und dann später evtl. eine sehr kleine A-Rente.

Darum kann ich für Dich nur hoffen das es mit den von Dir genannten Optionen nicht so weiter geht und Du noch ein paar Jahre arbeiten kannst.

Auch wenn Dein Arzt Top ist würde ich mir trotzdem einmal eine Zweitmeinung holen und genau die Fragen stellen wie das weitergeht! 

http://www.jameda.de/aerzte/rheumatologen/fachgebiet/

3
user125 05.09.2015, 22:12

Ein Teil ist noch unklar. 

Morphologisch imponiert die dorsale Kontur.…… MC II und hamatum. 

Diese zwei Knochen kommen ja gar nirgends zusammen!?

0

Was möchtest Du wissen?