Wenn ich keinen Sport mache, bin ich gestresst und unentspannt. (körperlich) Ist das normal und was kann man dagegen tun?

2 Antworten

Das scheint eine leichte Zwangsstörung zu sein. Dein Körper hat mit der Zeit gelernt sich nur zu entspannen,wenn er was geleistet hat,in Deinem Fall joggen. Bist Du denn sonst genug ausgelastet? Beruflich u Privat. Bei mir war das so,habe versucht vom Alkohol wegzukommen und mir eine Sportart gesucht(joggen geht aufgrund meiner Athrose nicht) undschwimmen entdeckt. Das Problem,habe Brustschwimmen gemacht und mir dadurch schön die HWS abgeknickt. Bekam dann Schwindel,dadurch Stress und habe dann monatelang gar keinen Sport mehr gemacht. Dadurch wurde ich dann aber innerlich immer unruhiger,was man auch am Blutbild feststellen konnte(erhöhtes negativ Cholesterin,aber durch Stress,nicht Ernährung). Jetzt gehe ich drei Mal die Woche je eine Stunde walken und trinke immer noch kein Bier. Ich finde du kannst ruhig weiter joggen gehen,solltest aber einen Ausgleich finden(ich baue lego🤭) damit das nicht gänzlich zur Obsession wird. Alles Gute.

Das heißt du meinst, das kommt vom Kopf her? Hmmh... könnte sein, dass ich so dieses Denken hab, dass ich mir diese „Leistung“ abverlange... Also ich hab momentan keinen Job und bin daher wahrscheinlich nicht ganz ausgelastet.

1
@VeniceBitch

Das kann gut sein. Ich fühle mich auch oft so ruhelos u hab übermäßigen Bewegungsdrang. Es gibt ja auch sowas wie Restless Leg Syndrom. Auch nicht ganz uninteressant.

1
@Niels80

Ja das hab ich auch oft... wache tlw nachts oder früh morgens auf und hab das Gefühl, mit den Beinen strampeln zu müssen!!

1
@VeniceBitch

Wenn Dich das sehr belastet Würde ich Mal mit Deinem Hausarzt,Ärztin darüber reden. Der wird dich ggf zum Neurologen überweisen.

1
@Niels80

Naja aber meinst du nicht, dass das eher ne körperliche Sache ist? Also ich erkläre mir das eher so, dass sich der Körper an ein gewisses Pensum an Bewegung gewöhnt und das dann halt auch regelmäßig braucht und einfordert.

1
@VeniceBitch

Das denk ich ja auch. Bei mir war es ja auch so. Bin über Jahre,dreimal die Woche schwimmen gegangen. Unter 60,80 Bahnen,ging da nichts. Habe dann durch Fehlhaltungen und Fehlbelastungen irgendwann Schwindel und auch durch die Wirbelblockaden einen Infekt bekommen. Bin dann fast ein halbes Jahr nicht mehr schwimmen gegangen. Hab dann eine geschwächte Rückenmuskulatur u eine sogenannte Hypo-Mobilität bekommen.Paradoxerweise geht das mit Steifheit und Bewegungseinschränkungen einher,obwohl es eigentlich eine Überbeweglichkeit ist.

1

Ich würde auch mal schauen, ob du die Energie in was anderes umwandeln kannst außer Sport. Ich würde auch schauen, ob du sonst ausgelastet bist vom Job her oder auch so, dann braucht man das eigentlich nicht

Was möchtest Du wissen?