Rückenschmerzen vom Klettern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

tweeny,

kann das -unten beschriebene- evtl. die ursache deiner beschwerden sein?


Zunehmend mehr Kletterer klagen über Probleme mit dem Rücken, bzw. mit den Bandscheiben.

Eine Ursache hierfür liegt sicherlich an den neuen Trainingsmöglichkeiten, den künstlichen Kletteranlagen. Diese sind so konzipiert, dass viele Überhänge und Dächer nicht nur für die Profis, sondern auch für Mittelclass-Kletterer zu bewältigen sind.

Das Klettern von Überhängen hat seinen Reiz und macht Spaß; leider haben sie jedoch den Nachteil: sie können Gift für den Rücken sein. Zum einen wird zu schnell und früh im steilen Gelände geklettert, Muskeln und Sehnen haben sich noch nicht an die harte Belastung angepaßt, zum anderen wird der Rücken durch z.B. den "Ägypter" (Eindrehbewegung) geradezu abartig verdreht.

Wenn die Wirbel blockiert sind, solltest du eine Pause einlegen und dich erstmal um deine Wirbelsäule kümmern. Es kann durchaus sein, dass du noch zu wenig Rückenmuskeln entwickelt hast und die Belastung nun in der Wirbelsäule zu spüren ist. Mache Bäder, wie z.B. ein Essigbad. Und mache erst mal Rückengymnastik und fange moderat an zu üben. Außerdem hast du nicht geschrieben ob die Beschwerden in der oberen oder unteren Wirbelsäule bestehen. Wenn es nicht besser werden sollte, würde ich schon zum Arzt gehen.

Wenn es sich nicht wie Muskelkater anfühlt, sondern eher wie Schmerzen in der Wirbelsäule, dann würde ich es mal untersuchen lassen. Es kann ja auch sein, dass sich da ein Bandscheibenvorfall ankündigt. Das muss natürlich nicht sein, kann auch ganz harmlos oder Überlastung sein, aber ich würde es klären lassen.

Was möchtest Du wissen?