Welches Obst bei Diabetes essen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...Himbeeren-Brombeeren-Erdbeeren-Johannisbeeren,rot+schwarz-Heidelbeeren-Apfelsine-Orange-Aprikosen-Grapefruit-Pampelmuse-Kiwi-Mandarine-Clementine-Pfirsich-Nektarine-Wassermelone-Ananas-Apfel-Birne-Honigmelöne-Zuckermelone-Sauerkirschen-Pflaumen->ich habe sie Dir hochgestaffelt ! So,und wenig zu Dir nehmen -oder in Maßen-->Bananen-Feigen-und Mirabellen !!!Am wenigsten falsch machst Du mit den ganzen "Beeren"!Und dann steigert es sich so langsam!!! LG

5

Das hört sich doch gut an.....

0

Man kann eigentlich alle Obstsorten essen, besser sind natürlich die sauren. Man nimmt dann immer die Faustregel und sagt nie mehr als eine Hand voll. Wenn man sich daran hält dürfte der Zucker auch nicht so in die höhe schnellen.

Am besten nur recht saure Obstsorten wählen. Bei diesen Früchten ist der Fruchtzuckeranteil nicht so hoch wie bei den ganz süßen. Du brauchst aber auf die ganz süßen nicht verzichten, von denen dann einfach weniger essen.

Ich esse viel Obst, welches ja auch viel Fruchtzucker enthält. Wie könnte ich mich ausgewogener ernähren?

Hallo, folgendes "Problem": Ich bin ein echter Obst Liebhaber; d.h ich esse pro Tag eigt sehr viel Obst. Meistens fängt es morgens mit einer Banane an, geht mittags mit einem Apfel weiter und endet abends mit einer Birne und 2-3 Clementinen( je nach Jahreszeit) hin und wieder kommen dann noch Obstsorten wie Kakis, Papayas etc hinzu. Alles in allem esse ich also um die 5 Portionen Obst am Tag. Nun hat mir eine Freundin die Zuckerkrank ist gesagt das das auf Dauer zu Fettleibigkeit und Diabetis führen kann. Momentan bin ich schlank ( 1,68m,58kg) mache mir aber dennoch momentan schon Gedanken darüber. HInzu kommt, das ich so ne kleine "Süßschnecke" bin, d.h da kommt auch gerne mal abends ein kleines Eis, oder ein Riegel Schokolade oder ein Stück Kuchen hinzu. Das Problem ist jetzt das ich von ihr weiß das ich 2-3 Portionen Obst eigt durch Gemüse ersetzen könnte. Gegen Karotten und Sellerie bin ich aber allergisch, Paprika vertrag ich auch nicht so gut und Gurken sollte man ja auch nicht in übermaßen essen. Wie kann man das durch den Tag so portionieren, das es gesund ist? Also wieviel von wem....und was speziell ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?