Kann der Magen bei zu vielem Essen reissen?

2 Antworten

In Zusammenhang mit dem Essen kann das wirklich nicht passieren. Aber bei einem Magengeschwür kann es durchaus vorkommen, dass es zu einem Magendurchbruch kommt. Dieser ist lebensbedrohlich und muss sofort operiert werden,

Nein, er kann weder platzen noch reissen. Vorher gibt er das Zuviel an Nahrung wieder zurück. Der Kreislauf hat natürlich mit einer extremen Völlerei schon zu tun, man wird kurzatmig, fühlt sich gestresst und unwohl. Gesund ist das auf gar keinen Fall. Glücklicherweise sind die Weihnachtsfeiertage jetzt vorbei und wir können uns ja für Ostern auf jeden Fall vornehmen, alles besser zu machen, nicht wahr?

Was sind Anzeichen für ein Magengeschwür?

Wie lange dauert es ungefähr, bis aus einem gereizten Magen ein Magengeschwür wird? Ich hab seit etwa 2 Monaten oft Magenschmerzen nach dem Essen und Alkohol ist absolut unmöglich. Selbst ein Glas Wein sorgt dafür, dass ich den nächsten Tag ncihts mehr essen kann.. kann das schon ein Magengeschwür sein? Oder würde man da Blut spucken oder ähnliches?

...zur Frage

Magen/Darm-Beschwerden gehen nicht weg - Was könnte das sein?

Ich habe seit geraumer Zeit Beschwerden, die ich einfach nicht in den Griff bekomme:

  • Morgens schon nach dem Aufwachen ein Magenschmerz- und "Loch im Magen"-Gefühl (als hätte ich Ewigkeiten nix gegessen)

  • öfter Durchfall (unregelmäßig, dank Flohsamen etwas in den Griff bekommen )

  • Nach dem Essen (egal was) sehr oft starke Magenschmerzen

Eine Lebensmittelunverträglichkeit kann ausgeschlossen werden, auch nehme ich keine Medikamente.

Ich möchte noch erwähnen daß ich früher nie Beschwerden hatte, erst seit circa 1 Jahr, seit ich mit meinem Freund zusammengezogen bin. Er selbst hat oft Magen-Darmprobleme (schubweise, zur Zeit ist es schon länger okay), der Arzt hatte aber nach einer Magenspiegelung nur eine leichte Magenschleimhautentzündung bei ihm festgestellt und Omeprazol verschrieben. Eine Darmspiegelung hatte er nicht. Stress hatte ich einigen, der "schlägt" mir auch auf den Magen, allerdings auch früher schon, doch da hatte ich wie gesagt diese Beschwerden nicht.

Können die Symptome auf ein Magengeschwür hindeuten? Könnten es Bakterien sein, wenn ja welche? Wie kann man das testen? Was könnte es sonst sein, ein Pilz?

Bin über jeden Rat dankbar, da mein Versicherungsschutz erst wieder ab nächsten Monat greift (lange Geschichte), und ich bis dahin gerne schonmal wissen würde, nach welchen Behandlungen/Tests ich meinen Arzt dann fragen könnte

...zur Frage

Extrem empfindlicher Magen, woher?

Hab seit einem halben Jahr einen sehr empfindlichen Magen. Ich kann manchmal einen Tag lang nur Tee trinken und Schonkost essen, weil bei jedem anderen Essen Magenschmerzen, Blähungen und Durchfall auftreten. Eine Allergie liegt nicht vor, das ist untersucht worden. Eine Magenspiegelung wurde abgebrochen, weil ich es nicht hinbekommen hab. Ein Ultraschall war ok. Ich weiß jetzt nicht, was ich noch machen soll, damit das besser wird. Ich weiß, dass die Spiegelung notwendig ist, aber ich bin so phobisch, dass das nicht geht. In Vollnarkose macht der betreffende Arzt das nicht. Hat noch wer Ideen, was ich machen kann? Vielleicht ernährungstechnisch, was kann ich ändern? Woher kommt eine solche Magenverstimmung so plötzlich, hatte das ja vorher auch nicht?

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung - Essen liegt schwer im Magen. Was kann ich tun?

Hallo zusammen, ich bräuchte mal einen Rat. Anfang November hat es angefangen, dass ich häufig Bauchschmerzen hatte. Über Weihnachten waren es dann fast unerträgliche Schmerzen. Daraufhin hatte ich gleich Anfang Januar eine Magenspiegelung. Es wurde eine Magenschleimhautentzündung und anfängliche Spuren eines Magengeschwürs festgestellt. Ich nehme jetzt seit gut 2 Wochen Ranitidin und achte sehr auf meine Ernährung. Trotzdem habe ich täglich entweder Sodbrennen oder das Essen liegt mir sehr schwer im Magen.

Hat vielleicht jemand einen Tipp was ich da noch unterstützend machen könnte, außer Tabletten nehmen und Schonkost?

Ich habe mittlerweile auch schon das Gefühl dass ich halb verhungere, nur mit Schonkost. Leider nehme ich auch immer mehr ab. Vielleicht hat auch noch jemand ein paar gute Ideen was ich kochen könnte.

Natürlich frage ich mich auch woher sowas kommt. Von was bekommt man eine Magenschleimhautentzündung und gleich noch ein Magengeschwür? Ich bin 30 Jahre, mache viel Sport, ernähre mich gesund, lebe vegetarisch, rauche nicht und trinke nicht.

Über ein paar Antworten freue ich mich :-)

...zur Frage

Wann sollte ich das letzte Mal am Tag etwas essen, damit ich meinen Magen nachts entlaste?

Ich mache eine Ausbildung zum Koch und komme darum leider immer erst sehr spät zum Essen. Manchmal ist es 1 Uhr, wenn ich mir noch etwas mache. Dann komme ich gerade von der Arbeit und habe Hunger. Ich merke dann aber, dass ich unruhig schlafe. Wann esst ihr das letzte Mal abends, damit ihr euren Magen nicht zu sehr belastet? Ich suche für mich noch nach einer guten Lösung, wie ich regelmäßiger essen kann. Vor allem aber, wie ich das Essen zu so später Zeit verhindern kann.

Wann isst du abends das letzte Mal etwas?

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung oder doch Geschwür?

Hallo,

momentan bin ich ein wenig verunsichert. Alles fing ca. am 16.08 an. Ich bekam starke Schmerzen im Magen, eher so ein Nüchternschmerz, wenn ich was gegessen hatte war es in Ordnung und wenn der Magen leer war fing dieses Stechen an, bis in den Rücken und so ein komisches verkrampfen. Das ganze hatte ich damals schon mal bei einer Magenschleimhautentzündung und deswegen ging ich davon aus, dass es wieder eine ist. Da ich sowieso öfters Reflux habe und Sodbrennen hatte ich vor paar Monaten Pantoprazol vom Arzt bekommen die ich bei Bedarf einnehmen sollte. Die nahm ich dann auch ca. ne Woche durchgängig, konnte aber auf meine Ernährung nicht so ganz achten da ich im Urlaub war und das essen nicht immer Schonkostmäßig war. Nach der Woche nahm ich die Pantoprazol unregelmäßig ein, also nicht jeden Tag nur bei Beschwerden und nahm Schonkost zu mir. Das ganze besserte sich schnell. Jetzt ist es so, das es vor paar Tagen wieder anfing, diesmal hab ich versucht normal zu essen (Nudeln mit Sahnesoße) danach bekam ich wieder heftige Schmerzen, aber nicht durchgehend, nur kurz nach dem Essen. Jetzt hab ich wieder angefangen mit Schonkost, allerdings hab ich sogar bei Fladenbrot und Putenbrust Schmerzen, also komischerweise direkt wenn ich es runterschlucke und es im Magen landet. Manchmal auch bei Bewegung nach dem Essen....

Zudem esse ich jeden Tag eine ganz kleine Schüssel Haferflocken mit Naturjoghurt 1,5% mit ganz, ganz wenig Zucker, manchmal auch mit einer Banane…. Könnte das schon zu viel sein? Sollte ich die Tabletten vllt noch mal ne Woche nehmen? Oder lieber Heilerde versuchen? Zum anderen hab ich wieder Probleme mit dem Darm (Reizdarm) könnte vllt auch ein Zusammenhang haben?

Weitere Symphtome: Aufstoßen manchmal mit Magensäure, manchmal auch nur Luft… Öfters Blähungen (kommen wahrscheinlich momentan vom Reizdarm) Sehr oft Stuhlgang am Tag (auch Reizdarm) Und halt dieses stechen in Magengegend links, aber meistens nur nach dem Essen… Schmerzen sind manchmal auch Bewegungsabhängig, meistens nach dem Essen wenn der Magen noch voll ist.

Wenns natürlich nicht besser wird gehe ich wieder zum Arzt. Allerdings wurde da im letzten halben Jahr wirklich alles Mögliche untersucht. Blutbild mit Bauchspeicheldrüse, Galle usw. dann Magenspiegelung im Januar ohne Befund, Darmspiegelung im Mai ohne Befund, Laktosetest, Gluten….weiß nicht was die noch machen sollen, glaube so langsam das es ein Reizmagen ist, wie beim Darm halt auch. Obwohl ich jetzt schon ein wenig Angst habe das es auf einmal ein Magengeschwür ist, da es wirklich direkt nach dem Essen weh tut. Sonst hab ich eigentlich keine Probleme und wenn ich die Tabletten nehme habe ich auch so gut wie nix….nur die Tabletten möchte ich auch nicht immer nehmen, sind ja auch nicht ohne. Vllt kennt jemand Alternativen? Heilerde wollte ich mal ausprobieren, gibt es sonst noch was?

Stress vermeide ich so gut es geht, ich glaube der war der Auslöser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?