Dürfen Diabetiker Süßkartoffeln essen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stimmt. Topinambur ist eine richtige Diabetikerspeise, weil es viel Inulin enthält, das den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst. Ausserdem schmeckt er ausgesprochen lecker und lässt sich auf viele Arten zubereiten - roh oder gekocht. Das Internet ist voll von guten Tipps!

Für die Süsskartoffeln gilt fast dasselbe. Sie gehören zwar zu einer andern Pflanzenfamilie, und der diabetikerfreundliche Inhaltsstoff heisst hier Caiapo und steckt vor allem in der Schale - also kauft biologische Süsskartoffeln und schält sie ja nicht! Auch Süsskartoffeln kann man sowohl roh als auch gekocht auf verschiedenste Weisen zubereiten - auch dazu findest du viel im Internet! Guten Appetit!

Esse was du als Diabetiker willst.Es gibt keine Diabetikernahrung mehr. Ich als Typ1 Diabetiker, esse ich 18-22 BE. Aufgeteilt, auf 5-6 Mahlzeiten. Es darf auch mal Schokolade sein. Je dunkler, je höher der Fettgehalt und sorgt für mehr Insulinresistenz und je heller um so mehr Zucker. Meide Fruchtzucker. Er muss für das Insulinspritzen zwar nicht mitgerechnet werden und wird vom Insulin nicht zersetzt, aber es sorgt für Insulinresistenz. Es hat mehr Kalorien als Zucker und süßt weniger. Esse also auch Süßkartoffeln und achte auf deine BE oder KE. Das eine ist Broteinheit, 12g Kohlehydrate, das Andere Kohlehydrat-Einheit mit 10g. Als 1`er darf ich 18-22 Brot-Einheiten (=21-26KE) essen. Ein Typ2-Diabetiker sollte etwa 13 Broteinheiten Essen (15-16KE). Wenn die BE oder KE dir zu hoch sind, lasse es einfach weg. Wir haben gemeinsam eine Funktionsstörung. Ich sage bewusst nicht Krankheit. Solange wir mit Diabetes leben, ist es gut. Solange der Diabetes nicht mit uns lebt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?