Was tun wenn der Pflegedienst nicht kommt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo rotbusch, guten Morgen. Natürlich solltest du gleich morgen den Pflegedienst anrufen, um herauszufinden, warum heute niemand kam. Vielleicht liegt ja nur ein Missverständnis vor und das ganze lässt sich aufklären. Falls die Angelegenheit nicht zu deiner Zufriedenheit geklärt werden kann, würde ich an deiner Stelle einen anderen Pflegedienst beauftragen. Verlässlichkeit ist eine Voraussetzung bei einem Pflegedienst. Alles Gute!

Ja, das ist eine unangenehme Lage. Normalerweise sind die mobilen Pflegedienste sehr zuverlässig und auch notfallmässig erreichbar. Gibt es vielleicht ein Absprache-Missverständnis? In jedem Fall solltest Du die Sache morgen, wenn die Schwester hoffentlich wieder kommt, klären. Grundsätzlich hast Du das Recht, den Pflegedienst, wenn es nicht zu Deiner Zufriedenheit läuft, zu wechseln. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit einem kleinen, privaten Pflegedienst besser liegt, als mit den grossen der Branche, wie z.B. Caritas oder Rotes Kreuz. Hier ist alles sehr reglementiert, in festen Bahnen eingefahren, organisiert und unpersönlich, oftmals kommen ständig andere Schwestern, man kann nur schwer eine persönliche Beziehung zur pflegenden Person aufbauen. Dies empfinde ich als sehr wichtig, da die Pflege eines Kranken auch eine sehr intime Angelegenheit ist. Nun möchte ich keineswegs die Leistungen der Caritas u.a. Dienste schmälern oder nicht anerkennen, ich habe hier lediglich meine persönlichen Erfahrungen geschildert.

Da magst du vielleicht recht haben, aber du musst auch sehr viel Glück haben einen privaten "guten" kleineren Pflegedienst zu "erwischen"!

Ich war bei einem großen kirchlichen Träger, und wenn es ein Patient wollte, dass nicht immer so viele verschiedene Pflegekräfte kamen, wurde dieser Wunsch erfüllt!

Der Kunde ist König und hat ein Recht so versorgt zu werden, wie er es möchte!

0

Meine Mutter (79) kann ihre Stützstrümpfe nicht mehr alleine anziehen-gibt es Hilfe?

Meine Mutter ist stark Thrombose gefährdet, nimmt Marcumar und trägt Stützstrümpfe. Bisher ging das immer noch ganz gut, aber jetzt hat sie neue und die sind so fest (obwohl massangefertigt), dass sie sie nicht mehr alleine anbekommt. Letztens habe ich sie besucht und da hingen die Dinger in der Kniekehle...Sie sagt, sie schafft es einfach nicht kräftemäßig die Strümpfe anzuziehen. Ich kann ihr leider nicht helfen, da ich morgens keine Zeit habe bei ihr vorbeizuschauen. Würde die Krankenkasse den pflegedienst zahlen oder muss sie das aus eigener Tasche finanzieren.

...zur Frage

Ambulanter Pflegedienst kündigt Pflegevertrag

Hallo liebe Experten,

ich habe heute ( 14.02.2012, 17:45 Uhr )als Generalbevollmächtiger für meine Stiefmutter eine Kündigung des Pflegevertrages mit einer Frist von 7 Tagen durch den ambulanten Pflegedienst erhalten.

Meine Stiefmutter hat die Pflegestufe III und ist ständig Bettlägerig und muss künstlich ernährt werden.

Auszug aus dem Kündigungstext:

Die Kündigung erfolgt fristgerecht zum 29.02.2012. Die Einhaltung dieser Frist setzt jedoch vorraus, dass die bis dahin notwendigerweise zu erbringenden Leistungen, wie in der Vertragsergänzung vom 13.02.2012 beschrieben, auch bezahlt werden. Sollten Sie der Vertragsergänzung nicht im vollen Umfang , mit Unterschrift zustimmen, nehmen wir ein außerordentliches Kündigungsrecht in Anspruch und werden letztmalig die Versorgung am Montag, den 20.02.2012 durchführen. Wir können die fachgerechte Versorgung von Frau xxxxx nicht weiter sicherstellen, wenn notwendige Leistungen nicht bezahlt werden, bzw. ohne Begründung gestrichen werden.

Ich habe Vor-Ort eine Pflegeperson, welche sich 7 Tage die Woche, 24 Stunden um meine Stiefmutter seit 6 Jahren kümmert.

Es gibt weder offene Rechnungen noch sonst etwas. Einzig habe ich den Pflegedienst beim Lügen erwischt.

Muss ich mir eine derartige Erpressung gefallen lassen?

...zur Frage

PFLEGEHEIM: darf Bruder teuren Fernseher kaufen?

Ich betreue meinen Bruder, Pflegestufe 1

Er hat für nächstes Jahr einen Platz in einem Pflegeheim.

Ersparnisse hat er noch ca.3000.

Er möchte noch vor Eintritt ins Heim einen neuen Fernseher und Laptop kaufen.

Beides kostet ca.2000 Euro, so dass er noch einen Selbstbehalt von ca.1000 hat.

Darf er kurz vor Eintritt ins Heim noch Ausgaben in Höhe von ca. 2000 tätigen, damit das Sozialamt die restlichen Heimkosten übernimmt?

Was sagt das Sozialamt dazu.

Darf man Ersparnisse verbrauchen oder muss dies vor Eintritt ins Heim dem Sozialamt gemeldet werden?

...zur Frage

Muss ich den Pflegedienst kündigen?

Mit dem Pflegedienst klappt es überhaupt nicht. Die Schwestern sind unpünktlich, rufen noch nicht mal an und sagen Bescheid. Da sitze ich da und warte. Zweimal ist keiner gekommen. Habe jetzt schon 5 mal mit der Leitung gesprochen. Sie sagt immer ja, ja, ich verstehe sie. Ändern tut sich nichts. Wir möchten den Pflegedienst wechseln. Muss ich dann eine schriftliche Kündigung schreiben? oder wie ist der korrekte Weg???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?