Was das?

 - (Knie, Knieschmerzen, MRT Befund)

2 Antworten

Neben einer etwas "schräg" stehenden Kniescheibe ist nur noch der Scheibenmeniskus (statt Halbkreisform) bemerkenswert. Ansonsten sieht das MRT keine Verletzung. Die Plica ist eine Dehnfalte der Gelenkinnenhaut, ein Relikt der Embryonalzeit, - ist nichts Schlimmes haben viele Menschen.

Ansonsten ist Dein Knie unauffällig, wie auch im Ergebnis des Befundes beschrieben.

Die etwas aufgestellte Patella könnte an differierenden Muskelspannungen zwischen Adduktoren und Abduktoren liegen, - hat also primär nichts mit dem Sturz zu tun. Da wäre ein spezielles Muskeltraining zur Beseitigung der muskulären Dysbalance wohl sinnvoll. Sprich mit dem beh. Arzt, ob er Dir eine entsprechende Verordnung für Physiotherapie geben kann. VG

Da der Scheibenmeniskus ein “Zufallsbefund“ ist, wird dieser nicht behandelt. Dieser ist statt c förmig, eine Scheibe. Somit kann es sein, dass dein Knie etwas instabiler ist? Hast du das ev schon bemerkt?

Ein Scheibenmeniskus hat eine schlechtere Konsistenz als ein normaler Meniskus. Bis jetzt hattest du Glück und der Meniskus ist noch ganz.

Weiterhin gute gesundheit

Starke Schmerzen nach Sturz vor 5 Monaten beim Laufen -Meniskusriss?

Hallo

Ich bin vor ca 5 Monaten beim Laufen stark auf mein Knie gefallen und habe seitdem starke Schmerzen beim Treppen rauf steigen ( manchmal auch hinunter), nach langem knien und intensivem Sport. Am meisten sticht und drückt es direkt auf der Kniescheibe (schwillt auch manchmal leicht an) und an der Innenseite des Knies.

Oft knirscht und quietscht das Knie auch direkt über der Kniescheibe. Der Arzt vermutet Innenmeniskuseinriss oder entzundene Plica.

 Kann jemand MR Bilder lesen und kann man etwas erkennen? Danke schonmal im vorhinein.

...zur Frage

Knieschmerzen in der Kniekehle und seitlich?

Hallo Also ich hab jetzt seit ca 1-2 Monaten Schmerzen in der Kniekehle und seitlich aber nur wenn ich direkt auf das Knie falle. Da ich Handball spiele kommt es hiemlich oft vor das ich auf das Knie falle aber eben seit 1-2 Monaten habe ich jedes mal wenn ich drauf falle extreme schmerzen hinten und seitlich und kann dann für ein paar Minuten mein Knie nicht belasten bis der Schmerz einwenig nachlässt... Weiß jemand woran das liegt? Liebe Grüße

...zur Frage

Schmerzen im Knie (jedoch nicht bei Belastung)

Hallo zusammen

Ich habe seit etwa 10 Tagen Schmerzen im rechten Knie. Diese sind plötzlich aufgetreten. Ich kann mir nicht erklären woher diese kommen.

Das Knie ist leicht angeschwollen. Bevor im jeweils am Morgen aufstehe, habe ich das Gefühl, dass es wieder fast gut ist. Sobald ich jedoch aufgestanden und ein paar Schritte gelaufen bin, habe ich das Gefühl, dass sich das Knie "füllt". Schmerzen beim Gehen habe ich nicht direkt, habe nur das Gefühl, dass mich die Schwellung etwas einschränkt. Schmerzen kommen und gehen. Mal ist es schlimmer, mal weniger. Es ist dann aber meist ein Stechen oder einfach ein Druck unter der Kniescheibe. Den Druck habe ich dann auch oft beim Sitzen. Mir ist noch aufgefallen, dass ich auch rechts einen kälteren Fuss habe als links.

Kann mir jemand sagen was das sein könnte?

...zur Frage

Kniebeschwerden in Kniekehle und Drehbewegungen

Hallo Community,

Ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem linken Knie: im Kniekehlenbereich habe ich fast das Gefühl, dass mein Knie steif ist. DAber ich kann es beugen und strecken. Beim Strecken jedoch spüre ich (manchmal hört man es auch) in 90% der Fälle 1-2 mal ein Knacken. Einmal ein leichtes und dann ein etwas stärkeres. Dies ist mit leichten Schmerzen an der inneren Kehlenseite, sowie auch manchmal um die Kniescheibe, verbunden. Ausserdem ist ein Schmerz im ganzen Knie bei Drehbewegungen vorhanden (ein Meniskusriss ist jedoch auszuschließen. Dies habe ich bei meinem rechten Knie schon hinter mir und das war ein vollkommen anderer Schmerz...) Druckschmerzen habe ich ein wenig an der Innenseite der Kniekehle.. Kniegelenk ist 17 Jahre alt und hat mit keiner Extrabelastung durch Übergewicht zu kämpfen, falls das wichtig ist...Kein bekanntes Trauma.

Hat jemand von euch eine Ahnung, was das sein könnte? Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen, aber der Ortho, den ich bevorzuge, ist gerade im Urlaub....

Danke!!!

1609anne

...zur Frage

Kaputtes Knie - Meniskusrisse - zahlreiche Ops und immernoch starke Schmerzen...Hilfe!

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine wichtige Frage, ich bin schon völlig am verzweifeln... Es geht um mein Knie! Kurz zur Vorgeschichte: Kreuzbandriss + Meniskussriss + Innenbandriss 2007, nach der Op war ich vier Jahre beschwerdefrei und konnte ohne Probleme weiter Handball spielen. Letztes Jahr im Sommer verdrehte ich mir erneut leicht das Knie, ein MRT zeigte eine Aufhellung am Meniskus, der Arzt deutete es aber als eine leichte Verdrehung des Knies mit leichter Dehnung des Meniskusses. Ich spielte weiter Handball und klemmte mir 9-10 mal innerhalb weniger Wochen den Meniskus ein und bekam ihn immer wieder gelöst. Kein Arzt nahm mich ernst, es hieß immer, es ist alles in Ordnung. Eines Abends klemmter er wieder ein und er löste sich nicht mehr. Notaufnahme -> Notoperation in der Nacht -> genähter Meniskus -> 6 Wochen Teilbelastung. Ich begann wieder mit leichtem Sport mit meinem Hund und gab das Handball spielen auf. nur einen Monat später drehte ich mich abends im Bett um und da war es wieder passiert - Meniskus eingeklemmt, Notoperation, Meniskus nicht genäht sondern verankert. Wieder Krankenhaus und 6 Wochen Teilbelastung. Der normale Meniskusriss ist fixiert worden, jedoch teilte mir mein Operateur mit, dass mein Meniskus zusätzlich auch noch horizontal gerissen ist, das könne man aber nicht mehr "reparieren". Die letzte Op war also Anfang Februar und ich habe bis heute höllische Schmerzen. Ich bekomme regelmäßige Physiotherapie, wobei regelmäßig die Kräftigungsübungen ausfallen müssen, da mein Knie so sehr anschwillt, dass ich es nicht mal mehr um 90 Grad beugen kann und wir nur Lymphdrainage machen können...der Arzt sagt ich solle abwarten, mit der Zeit werden die Muskeln stärker und die Schmerzen gehen zurück. Pustekuchen...von Tag zu Tag werden die Schmerzen schlimmer, das Knie schwillt so sehr an, dass ich noch nicht mal meine Schiene oder Bandage umbinden kann. Ich knicke regelmäßig weg beim Gehen und es sticht mir in die Kniekehle, dass ich jedes mal fast auf dem Boden liege vor Schmerzen. Die Schwellung ist am stärksten über dem Knie Richtung Oberschenkel, da die Flüssigkeit im Knie scheinbar nicht mehr weiß wo sie hin soll... Die Schmerzen sind jetzt nicht mehr nur auf der Innenseite am Gelenkspalt wo es sonst immer nur weh tat bei meinen kaputten Menisken - sie sind jetzt überall im Knie, rechts, links, oben, unten, mittendrin...

Erst am Donnerstag habe ich wieder einen Kontrolltermin beim Arzt, er wird mir sicher weitere Physotherapie verschreiben und mich mit der Anweisung, ich solle Geduld haben, nachhause schicken. Macht es Sinn nochmal ein MRT zu verlangen? Kann der Meniskus schon wieder gerissen sein? Mittlerweile wäre es mir sogar recht, dass sie mir den Meniskus einfach rausnehmen und ich dann keine Schmerzen mehr habe...auch wenn ich 20 Jahre später dann vielleicht Arthrose habe - die nach den vielen Ops wahrscheinlich sowieso nicht ausbleibt...

Bitte teilt eure Erfahrungen und euer Wissen mit mir! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?