Vulvakrebs?

3 Antworten

Lass dich bloss nicht verunsichern. Ich hatte das in jungen Jahren auch, durch falsche Unterwäsche. Seitdem lasse ich nur noch Baumwolle an diese Gebiete ran. Ich habe mich vor allem nachts im Schlaf wundgekratzt und trage seitdem auch nur noch Schlafanzüge. Du kannst Sitzbäder machen mit Teebaumöl und oder Eichenrinde. Auch Penatencreme hat mir zeitweise geholfen und jetzt nehme ich immer ein Ölgemisch, auf 50 ml normales Öl, bis zu 50 Tropfen Teebaumöl und 30 Tropfen Lavendelöl und reibe die Region damit ein, wenn es wiedermal anfängt zu jucken. Nimm aber kein Babyöl, das verstärkt das Jucken nur.

Mach dir mal nicht so viele Gedanken, solche Schwellungen und Knubbel hatte ich in meiner Jugend auch des öfteren, wenn es zu doll war, habe ich es mit einem kalten nassen Waschlappen gekühlt und bin dann zum Frauenarzt gegangen, dazu rate ich dir auch.

Du schreibst vom schlimmen Juckreiz, nimmst du die Pille? es kann vielleicht die verkehrte für dich sein.

Meine Tochter hatte auch jeden Monat wiederkehrenden Juckreiz, erst als sie die Pille gewechselt hat, hörte es auf.

Wenn du regelmäßig zur Gynäkologin gehst hätte sie so ein Problem längst entdeckt.

In der Regel ist es eher eine Reizung durch die Unterwäsche odgl. wenn Weichspüler verwendet oder die Abmessung des Waschpulvers  Bi   x Daumen war.

Also Feinwaschmittel verwenden und Essigessenz als oder besser  statt Weichspüler.

VG Stephan

http://www2.uni-jena.de/ufk/cdVorlesung/vulva.htm

Ich habe so Angst vor einem Vulvakarzinom - berechtigt?

Ich war heute bei meine Frauenarzt, da ich seit Jahren unter Juckreiz und Brennen leide, allerdings Phasenweise. Es wurden immer Pilze gefunden, Bakterielle Infektionen oder halt auch gar nichts gefunden. Heute habe ich meinem Frauenarzt gesagt, dass er doch bitte genau schauen soll. Er hat beim DAMM eine weiße Verfärbung gesehen, fand dies allerdings als nicht so wichtig. Ich habe jedoch auf eine Biopsie bestanden, weil ich mich seit Wochen verrückt mache vor der Diagnose Vulvakarzinom.

Ich bin 20 Jahre alt, wurde damals als Kind gegen HPV geimpft.

Er hat dann schließlich eine Biopsie entnommen, er meinte aber noch, dass die Stelle sehr sehr klein sei. Gerade als ich zuhause war, wollte ich selbst nach schauen, ob ich die weiße Stelle sehe. Allerdings war noch viel Blut dort, trotzdem konnte ich nicht wirklich eine weiße Färbung erkennen, sondern eher so ein bisschen helleren Bereich (was ich jetzt als normal gedacht hab, da der Damm bereich komplett n bisschen heller ist als die Schamlippen und After, der Arzt hat sich dazu auch nicht geäußert sondern zu einem ganz weißen Fleck).

Ich weiß, dass es mit 20 ungewöhnlich ist an einem Vulvakarzinom zu erkranken, trotzdem habe ich seit heute extreme Angst, da im Internet steht, dass sich das Vulvakarzinom als weißliche Verfärbung äußert. Allerdings hat es mich am Damm nicht wirlkich gejuckt, sondern eher vorne im Berech Schamlippen (wo die beiden großen sich trennen).

  1. Kann man am Damm überhaupt ein Vulvakarzinom mit weißen Verfärbungen entwickeln? Im Internet steht immer nur große, kleine Schamlippen und Klitoris.. ?????
  2. Wieso hört sie Stelle nicht auf zu bluten? Er hat das genäht, allerdings ist meine Binde immer noch voller Blut, muss ich mir Sorgen machen oder hört das noch auf?
  3. Falls es sich um Krebs handelt, wenn die Stelle allerdings ganz klein ist, ist der Krebs dann erst im Frühstadium und ich habe noch gute Chancen?
  4. Gibt es keine anderen Erkrankungen als Lichen sclerosus und Vulvakarzinom, wo sich weiße nicht wegwischbare Flecken bilden?

Ich habe echt Angst und kann eigentlich nicht noch so lange auf das Ergebnis warten, das macht mich verrückt.

Im vorraus schon mal ganz ganz lieben Dank, ich hoffe einfach, dass meine Krebsangst unbegründet ist :'(

...zur Frage

Pap-Abstrich // Krebsabstrich

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu diesem Pap-Abstrich von der Gebärmutter..

Ich habe meinen Frauenarzt gewechselt, mein alter Frauenarzt hat aber vor kurzer Zeit noch einen Pap-Abstrich meiner Gebärmutter gemacht. Dort war alles unauffällig (ist ca. 4 Wochen her).

Da ich nun bei einem neuen Frauenarzt bin (ich war bei einem neuen, weil ich anhaltende Probleme mit Juckreiz und Brennen im Scheidenbereich habe), hat dieser einen normalen Abstrich gemacht, um so erkennen, ob eine Entzündung oder Bakterien vorliegen und er hat noch einen Krebsabstrich gemacht. Nun habe ich (3 Wochen nach dem Termin) dort angerufen. Er hat gesagt, dass ich Bakterien habe, wofür ich auch ein Antibiotikum bekommen habe. Jedoch hat er meinen Krebsabstrich NOCHEINMAL weggeschickt?! Er lässt die Proben wohl 2x (???????) "durchlaufen", bei dem ersten Durchlauf wurde angeblich nichts festgestellt, allerdings sollte ich nochmal den zweiten Durchlauf abwarten was dabei raus kommt. WAS HEIßT DAS FÜR MICH? ich mache mir totale Sorgen dass da was auffälliges gefunden wurde und jetzt nochmal genau geprüft wird. Oder kennt das Jemand, dass der Frauenarzt die Proben mehrmals einschicken? Es ist jetzt 3 Wochen her? :O Ich hab echt schiss. Er meinte, dass er sich meldet wenn dort was gefunden wurde. Allerdings hat mein alter Frauenarzt doch vor 4 Wochen noch einen Gebärmutterabstrich gemacht und der war unauffällig?!

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen meine Angst nehmen.

...zur Frage

Knoten an kleiner Schamlippe, eher oben bei Klitoris?

Hallo. Ich bin ziemlich beunruhigt über diesen Knoten im Intimbereich, weil es schon sehr schmerzhaft ist. Den Knoten habe ich vor etwa 3, 4 Tagen bemerkt, während dem Duschen. Und eigentlich hatte ich oft solche Knötchen, welche auch von selbst wieder verschwanden.

Aber diesmal habe ich ein komisches Gefühl, weil es nicht an den grossen Schamlippen innen ist, sondern an der kleinen linken Schamlippe, also der Lappen, der da unmittelbar neben der Klitoris ist. Es tut so wahnsinnig weh, auch wenn ich mich nach dem Urinieren abputze tut es weh. Ich schäme mich ein bisschen damit zum Arzt zu gehen, weil ich keine Frauenärztin habe, nur meinen Hausarzt. Kann ich auch zu ihm gehen mit meinem Problem? Es ist mir sehr peinlich, aber habe auch Angst vor Vulvakrebs (ich habe zu viel gegooglet und jetzt panische Angst gekriegt)..

Kann mir jemand weiterhelfen? Hatte das schon mal jemand? :(( Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?