Verletze mich selbst und habe mit meinem Lehrer geredet. Angst..?

5 Antworten

Ich hab es meiner Lehrerin per Zettel "gesagt" und ein paar Tage später mit ihr geredet. In der Zwischenzeit hatte ich totale Angst, aber ich hab daraus gelernt, dass die meisten Lehrer es sehr schätzen, dass du ihnen so sehr vertraust, dass du mit ihnen darüber sprichst. Meine Lehrerin hat mich mit den Worten in die Ferien geschickt: "Du hast mir vertraut und jetzt vertraue ich dir" Also versuch dem Lehrer am besten ganz ehrlich alles zu sagen. Meine Lehrerin wollte, dass ich es meinen Eltern in den Ferien sage, hat mich darüber nachdenken lassen und akzeptiert dass ich es ihnen nur im absoluten "Notfall" sagen werde. Bleib einfach immer ehrlich und denk dir nichts aus, dann geht's dir nachher sehr viel besser (-;

Was Du ihm sagen solltest, kann ich Dir natürlich nicht raten. Aber wenn Du Dir unsicher bist, wie er mit eurem Gespräch umgeht, könntest Du ihn nochmal ansprechen und von Deinen Ängsten berichten und darauf bestehen, dass er nichts Deinen Eltern sagen darf. Und ob er vielleicht einen Kontakt zum Schulpsychologen oder einer anderen externen Hilfestelle herstellen könnte. Deinen Eltern etwas zu erzählen, ohne dass es mit Dir vorher abgesprochen wurde, wäre auch ein großer Vertrauensbruch aus meiner Sicht, denn in der Regel verletzen Menschen sich selbst, weil sie sich in einer schädigenden Umgebung befinden - bei Schülern normalerweise die Eltern/Familie. Die Eltern sind bei Dir anscheinend erstmal keine Hilfe, denn dann hättest Du ja Vertrauen und würdest Dich über die Unterstützung des Lehrers vielleicht auch freuen, dass er Dir hilft, mit den Eltern zu reden.

Sinnvoll wäre erst einmal ein vertrauliches Gespräch mit dem Schulpsychologen / Schulpsychologin und die Vermittlung von Hilfe (weiteren Gesprächen). Wenn Du das herunterspielst, kann es sein, dass Du keine Hilfe bekommst von anderer Seite. Dabei wäre es so wichtig, dass Du Hilfe bekommst, damit Dir andere Wege eröffnet werden als Alternative zu Selbstverletzungen. Halt und Vertrauen wären am Wichtigsten im Moment, denke ich. Und vielleicht ist der Weg über den Lehrer ja ein Weg zu weiterer Hilfe. Wenn er Dein Anliegen ernst nimmt und an die richtigen Stellen weitergibt. Du könntest aber auch selbst ganz konkret nach einem Kontakt zu einem Schulpsychologen fragen, direkt beim Vertrauenslehrer zum Beispiel.

Auf jeden Fall gut, dass Du Dich geöffnet hast. So ist es möglich, da rauszukommen. Wenn in der Schule keine Hilfe zu erreichen ist, wäre es Dir vielleicht möglich, Dich an die Telefonseelsorge zu wenden, damit die Dir raten können, an wen Du Dich wenden kannst.

Hallo helpmeplsx,

im Normalfall sollte sich ein Lehrer wenn eine 14 Jährige Schülerin mit solch einem Problem zu ihm kommt darum kümmern. Weil es kann ja auch mehr werden als ein Ritzen mit entsprechenden Folgen. Du schreibst > Für meine Mutter hab ich ein 'perfektes Leben' ich kann ihr ja schlecht sagen wie es mir geht.< Wenn Du schon mit Deiner Mutter nicht sprechen kannst mit wem dann.....

Wenn Du mit Deiner Mutter nicht über das Thema sprechen kannst wäre es schon nicht schlecht wenn es ein Gespräch mit der Mutter gäbe wo der Lehrer odgl.. dabei ist.

Um zu vermeiden das es nur Geschrei gibt aber Dein Problem eigentlich nicht gelöst wird.

Ich würde Dir raten einmal hier an zurufen wenn Du aus Deutschland kommst.

Telefon 0800 1110333 oder 116 111

mehr dazu erfährst Du hier https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php (1) Vorher solltest Du Dich einmal hinsetzen und überlegen warum denke ich nur daran mich zu verletzen es ist ja schon die dritte Frage die in die Richtung geht ! Warum kann ich mit meiner Mutter nicht über solch ein Thema sprechen - wie soll es weiter gehen -Einfluss Schule ... (Stichpunkte).

Da brauchst da nicht unbedingt Deinen Namen nennen aber Du solltest da unbedingt einmal anrufen. Da sitzen wirklich Fachleute die Dir nach Möglichkeit versuchen zu helfen wenn Du das auch willst!!

Alles Gute Stephan

(1) Wenn Du aus der Schweiz / Liechtenstein oder aus Österreich kommst ist es die Telefonnummer 147 "Rat auf Draht" (jeweils Landesweit)

hi, du solltest lieber anstatt deinen lehrer zu belügen ihm sagen das er es einfach nicht deinen eltern erzählen soll. vieleicht hält er dann ja seine klappe. und wenn er es ihnen doch sagen sollte dann erkläre es allen warum du es tust und seit wann du es machst. bei mir war der auslöser z.b. das meine mutter gestorben ist, jetzthabe ich meiner besten freundin letztens darüber geredet und es hat geholfen. mal schauen vielleicht hilft reden mit der familie oder freunden bei dir ja auch.

hallo helpmeplsx, ich weiss dein alter nicht, aber da du noch zu schule gehst gehe ich davon aus das du noch ziemlich jung bist. Es muss ja einen Grund und Auslöser dafür geben das du dich selber verletzt und vielleicht solltest du die Hilfe von und mit deinem Lehrer lösen. Du könntest ihn ja nett drum bitten dass das was du ihm erzählt hast im Vertrauen war. Habt ihr z.B. keinen richtigen Vertrauenslehrer an deiner Schule? Ich denke es wäre wichtig das du dich um dich und dieses Problem kümmerst warum du dich selber verletzt. Nimm Hilfe an und rede mit Menschen denen du vertrauen kannst. Vielleicht wäre es ja garnicht so schlimm wenn deine eltern davon wüsste?! Sie könnten dir helfen und dich unterstützen.

alles liebe für dich

Das Problem ist das ich dem Vertrauenslehrer nicht vertraue deswegen habe ich einen anderen Lehrer um Hilfe gebeten. & für mich wäre es momentan das schlimmste wenn mein Lehrer meine Eltern informieren würde. .

0
@helpmeplsx

Hallo, sprich doch noch mal mit dem Lehrer, dem Du Dich bereits anvertraut hast. Sage ihm ganz ehrlich, dass Du zu ihm Vertrauen hast und dass Du eben nicht! mit dem Vertrauenslehrer und Deiner Mutter sprechen kannst. Vielleicht kann er Dir helfen, wenn ihr einfach mal ausführlich über Deine Probleme redet. Es war schon mal ein guter Schritt von Dir, Dich einem Erwachsenen anzuvertrauen. Jetzt nicht wieder zurückrudern. Hast Du denn keine Freunde, mit denen Du mal vertraulich reden kannst? Rufe auf alle Fälle die "NummergegenKummer" an. Da wird Dir bestimmt am besten weitergeholfen. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

0

Was möchtest Du wissen?