Verkrampfte Hand beim Klavierspielen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh ja, das kenne ich! :) Ich spiele auch Klavier und bekomme das auch ab und zu, vorallem wenn ich längere Zeit spiele.

Wenn du einen richtigen Handkrampf bekommst, solltest du es vielleicht mal mit Magnesiumzufuhr mittels z.B. Brausetabletten probieren.

Vielleicht sind aber auch einfach deine Hände zu kalt, dadurch kann das Blut schlechter fließen und es kommt zum Krampf.

Kommt die Verkrampfung einfach nur dazu zustande, dass man lange übt oder die Hand einfach eine Zeit lang in einer sehr angespannten Position hat; würde ich dir raten ab und zu kleine Pausen einzulegen und Handübungen durchzuführen, damit sie sich wieder entspannt.

Ich bin auch Klavierspieler und habe vor allem bei kalten Händen dieses Problem. Ich halte oftmals meine rechte Hand vor dem spielen, die ganz besonders kalt ist, vorher in warmes Wasser, in das ich einige Tropfen Rosamarinöl gebe und dann kräftig bewege und durchmassiere. Dann kommen erst einmal die nötigen Fingerübungen auf der Tastatur und dann klappt es meistens ohne Probleme. Gutes Gelingen

0

Mir verkrampfen die Hände oft, wenn ich viel zu schreiben habe. Beim Klavierspielen wird das ähnlich sein. Du kannst deine Finger vor dem Üben etwas strechen und dehnen. Die Finger dafür auseinander spreizen und zur Faust ballen. Diese Fingergymnastik kannst du mehrmals täglich machen. Außerdem kannst du mit den Fingern noch schnell wackeln. Dadurch werden sie flinker und beweglicher. Während des Übens solltest du zudem kleine Pausen einlegen, in denen du deinen Fingern etwas Ruhe gönnst.

Was möchtest Du wissen?